A Plus Detektei Essen

A Plus Detektei: Essen ist Einsatzort unserer Detektive *

0201 – 47 15 88 *

Waren Detekteien früher oft „Ein-Mann-Betriebe“, so sind heute erfolgreiche Firmen am Markt eine Zusammenführung verschiedener Experten unterschiedlicher Ermittlungsfelder.

Seit Mitte der 90er Jahre zählt unsere Detektei mit einem Team von hochspezialisierten Experten verschiedener Ermittlungsbereiche zu den tonangebenden Unternehmen der Branche. Seither stellen wir unseren Kunden Detektive am Einsatzort Essen für Ermittlungen unterschiedlichster Art zur Seite, um die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen.

Viele Klienten profitieren von der Leistungsfähigkeit unserer Detektei auch in Essen als Einsatzort und dem ganzen Ruhrgebiet. Klienten aus der Wirtschaft genau wie solche aus dem privaten Sektor und natürlich viele Rechtsanwälte aus dem Bezirk des hiesigen Landgerichts. Wie auch Sie von unseren Experten profitieren, erfahren Sie jetzt bei einer kostenfreien telefonischen Beratung durch einen Privatdetektiv unter

0201 – 47 15 88 *

Detektive am Einsatzort Essen und dem weiteren Ruhrgebiet

Die Stadt im Zentrum des Ruhrgebiets zeichnet sich dadurch aus, ein für die Region herausragender Industriestandort zu sein. Daher verwundert es nicht, dass der Großteil unserer Klienten aus dieser Region aus Wirtschaft, Industrie und Handel kommen. Denn die Dienste, die ein Wirtschaftsdetektiv in Essen als Ermittlungsort liefert, bilden die Grundlage für strategische und personelle Entscheidungen.

Als ein Entscheidungszentrum der deutschen Wirtschaft ist die Großstadt Essen von besonderer Bedeutung im Ruhrgebiet. Aber auch viele private Kunden aus der ganzen Stadt haben den Weg zu uns gefunden. Möchten Sie auch zu den zufriedenen Kunden unserer Detektei gehören? Unser Abrechnungsstützpunkt für den Großraum lautet:

A Plus Detektei: Essen Meeting Office

Weidkamp 180
45356 Essen

Telefon: 0201 – 47 15 88 *
Freecall: 0800 – 33 33 583

Grundsätzlich gilt, dass wir keine persönlichen Termine durchführen, wenn es nicht im Vorfeld eine individuelle und unverbindliche Beratung am Telefon durch einen unserer Privatdetektive gegeben hat.

Welche Fälle bearbeitet ein Detektiv in Essen als Einsatzort?

Das Auftragsvolumen, das unsere Detektive in Essen und der Umgebung absolvieren, unterscheidet sich nicht wirklich von dem anderer Städte in vergleichbarer Größenordnung. Grundsätzlich gibt es die Tendenz, dass Aufträge in Großstädten sehr von arbeitsrechtlichen Problemen geprägt werden.

Die hohe Zahl an Firmen führt automatisch zu einem hohen Anteil an Aufträgen, die ihren Ursprung in innerbetrieblichen Problemen haben. Der Standardfall schlechthin: Lohnfortzahlungsbetrug. Hier geht es den Essener Firmen nicht anders als jenen beispielsweise in Hannover, Stuttgart oder Frankfurt.

Hohe Krankenstände führen zu Ausfällen in der Produktivität. Daher bleibt es nicht aus, dass die Aufgabe Nr. 1 für Detektive in Essen als Einsatzort in der Observation krankgeschriebener Mitarbeiter liegt. Der Einsatz von einem Detektiv bei Krankschreibung im Falle eines klaren Verdachts auf Lohnfortzahlungsbetrug kann auch aus arbeitsrechtlicher Sicht ratsam sein.

Eine sehr hohe Erfolgsquote bei Fällen dieser Art belegt, dass die Verdachtsmomente unserer Kunden offenbar zumeist in die richtige Richtung gingen. Dieses wirkt sich auf die Kosten für den Detektiv aus. Denn wenn ein Privatdetektiv einen krankgeschriebenen Arbeitnehmer überführen kann, dass er beispielsweise im Krankenstand einer Schwarzarbeit nachgeht, hat das Folgen.

So hat der Arbeitgeber einerseits zumeist die Möglichkeit der Kündigung, andererseits auch die Option, die Kosten für den Detektiv vom überführten Arbeitnehmer einzufordern. Lesen Sie dazu auch die Seite Erstattung von Detektivkosten.

Auch viele Fälle für Privatdetektive bei Verdacht auf Untreue

In internen Studien haben wir geprüft, in welchen Bereichen Deutschlands unsere Detektei die meisten Fremdgeher überführt. NRW landete dabei weit vorne auf Rang 2 aller Bundesländer. Schauen wir uns die Zahlen genauer an, dann sehen wir, dass in verhältnismäßig vielen Fällen Fremdgehen in Essen nachgewiesen werden musste.

Sind die Essener untreuer als andere? Nein, vermutlich nicht. Unsere Privatdetektive waren wohl häufiger hier im Einsatz unterwegs, weil es einfach mehr Aufträge zum Thema Untreue im Nahbereich gab als in manch anderer Stadt des Landes. Auf Platz 1 unserer Statistik der überführten Fremdgeher liegt übrigens Hamburg.

Aufgrund der Vielzahl von Rechtsanwälten in der Stadt bleibt es nicht aus, dass auch aus deren Klientel viele Aufträge vermittelt werden. Häufig geht es dabei um Schuldner, die „verschwunden“ sind. Im Zuge der Personensuche wird eine zielgerichtete Adressermittlung durchgeführt, um dann unter der neuen Anschrift beim Schuldner vollstrecken zu können.

Fallstudie A Plus Detektei: Essen als Schauplatz von nicht statthafter Nebentätigkeit

Schwarzarbeit mit dem Arbeitsmaterial des Arbeitgebers bewiesen

Ein Unternehmen aus dem Bereich der Elektroinstallationen wünschte die Beobachtung eines Mitarbeiters. Bei der letzten Inventur waren erhebliche Fehlbestände festgestellt worden, die nicht erklärbar waren. Da das Unternehmen nicht wusste, wer für das Inventurminus verantwortlich war, sollten die Arbeitnehmer beobachtet werden, die mit dem Firmenfahrzeug auch von und zum Arbeitsplatz fuhren.

Es handelte sich dabei um zwei Arbeitnehmer, die die Möglichkeit zur Nutzung des Firmen-PKW hatten. Der Arbeitgeber wünschte eine unauffällige Mitarbeiterbeobachtung durch Wirtschaftsdetektive in Essen als Einsatzort, um Klarheit zu bekommen.

Observation durch Detektive startet in Essen

Die Beobachtungen der beiden Arbeitnehmer wurden mit je zwei Detektiven in Essen durchgeführt, wobei es vorrangig war, den Ablauf unmittelbar nach der Arbeitszeit zu dokumentieren. Ziel der Observation war es festzustellen, ob tatsächlich Feierabend gemacht, oder aber mit dem Firmenfahrzeug eine fremde Baustelle aufgesucht wurde.

Nach einer Observation an zwei Einsatztagen zeigte sich, dass einer der Arbeitnehmer korrekt handelte und es zu keinen Unregelmäßigkeiten kam. Er fuhr stets unverzüglich in Richtung seiner Wohnadresse nach Duisburg, wo er dann verblieb. Der zweite Arbeitnehmer fuhr jedoch mit dem Firmenfahrzeug zum Feierabend hin eine private Baustelle in Essen-Kupferdreh an, um dort zu arbeiten. Er hatte dabei aber kein Material aus dem Firmen-PKW entnommen.

Daher konzentrierte sich eine weitere Beobachtung in dieser Angelegenheit auf den verdächtigen zweiten Arbeitnehmer, von dem das Verhalten während der Arbeitszeit kontrolliert werden sollte.

Feststellung bei der Beobachtung: Mitarbeiterdiebstahl in Essen

Zwei Detektive observierten die Zielperson ab deren Wohnadresse in Steele. Der Mann fuhr zur Arbeitsstätte und lud neues Material in den Firmen-PKW. Im Verlaufe des Tages nahm er dann einige Kundentermine wahr, die dem Arbeitgeber allerdings auch bekannt waren.

Nach einem wirklich geschäftlich bedingten Termin in Werden fuhr er dann aber auch die bereits zuvor festgestellte Privatbaustelle in Kupferdreh an und entlud dort diverses Arbeitsmaterial, das er zuvor an der Firma im PKW verstaut hatte. Danach führte er seine regulären Arbeiten wieder ordnungsgemäß aus.

Nach dem letzten Kundentermin machte er Feierabend und fuhr erneut zur Privatbaustelle im Essener Süden in der Nähe des Baldeneysees. Hier erledigte er Arbeiten mit dem am Nachmittag angelieferten Material. Nachdem er um 20.30 Uhr die Tätigkeit an der Baustelle erledigt hatte, fuhr er in Richtung Wohnadresse. Die beiden Detektive stellten ihre Beobachtung daraufhin ein.

Am nächsten Arbeitstag verrichtete die Zielperson ganz normal und ohne besondere Vorkommnisse die Arbeit. Dieses lag möglicherweise daran, dass die Zielperson an diesem Tag einen Kollegen im Fahrzeug hatte und somit keine unvorhergesehenen Fahrten unternehmen konnte.

Detektive stellen weitere Unregelmäßigkeiten während der Observationszeit fest

Zu erneuten Unregelmäßigkeiten kam es dann Folgetag. Ordnungsgemäß fuhr der Mann morgens zum Arbeitsplatz und bestückte den Firmen-PKW mit neuem Arbeitsmaterial. Bevor er dann aber den ersten Kundentermin in Velbert wahrnahm, fuhr er zu der bekannten Privatbaustelle und entlud eine Vielzahl eben dieser Arbeitsmaterialien.

Der weitere Ablauf bis zum Feierabend war ganz im Sinne des Arbeitgebers. Nach Feierabend fuhr er erneut die Baustelle an und verrichtete dort bis etwa 21.00 Uhr diverse Tätigkeiten. Mit dem endgültigen Feierabend der Zielperson beendeten auch beide Detektive in Essen den Einsatz.

Diese gewonnenen Erkenntnisse unserer Detektei waren für den Klienten ausreichend, um dem Arbeitnehmer fristlos zu kündigen. Der Diebstahl des Materials stellte neben den anderen arbeitsrechtlich relevanten Aspekten für den Kunden genug Gründe für die unmittelbare Beendigung des Arbeitsverhältnisses dar. Nur durch die erfolgreiche Arbeit der A Plus Detektei in Essen war es dem Kunden möglich geworden, sich zu wehren.

Essen kompakt – Anlaufstellen für Recherchen in der Stadt

Manch eine Person versucht bei bestimmten Ermittlungsfragen zunächst ganz ohne den Einsatz von Detekteien in Essen auszukommen. Daher bemühen diese Personen sich eigenständig, Informationen von öffentlichen Stellen einzuholen, die dort frei verfügbar sind. Dagegen ist nichts einzuwenden. Wichtige Anlaufstellen für Auskünfte öffentlicher Art finden Sie dabei an folgenden Adressen:

Bürgeramt (Anlaufstelle für Meldeauskünfte)
Hollestraße 3
45127 Essen
Tel.: 0201 – 88 33 222

Registergericht (Anlaufstelle für Firmeninformationen)
Zweigertstraße 52
45130 Essen
Tel.: 0201 – 803-0

Stadtarchiv
Bismarckstraße 10
45128 Essen
Tel.: 0201 – 88 41 300

Allerdings ist auch klar, dass die dort erhältlichen Informationen auf bestimmte Dinge beschränkt sind. Wenn Sie einen größeren Informationsbedarf haben, rufen Sie jetzt Ihren Detektiv für den Einsatzort Essen  an, um sich unverbindlich beraten zu lassen, wie ein Privatermittler recherchieren kann und welche Informationen Sie bei seinem Einsatz erwarten dürfen:

A Plus Detektei: Essen ist Einsatzort unserer Detektei – jetzt gratis Beratung

0201 – 47 15 88 *

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.