A Plus Detektei: Kiel ist Einsatzort für Ermittlungen *

Kiel als Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zählt seit Mitte der 90er Jahre zu den stets wiederkehrenden Einsatzorten unserer Ermittler. Die Detektei A Plus ist ein auf Arbeits-, Zivil- und Wirtschaftsrechtsprobleme ausgerichtetes Detektivbüro, das für Privatpersonen und Firmen jeder Größenklasse Ermittlungen in ganz Schleswig-Holstein und darüber hinaus durchführt.

Wenn Sie Informationsbedarf haben und jemanden suchen, der Ihre Probleme löst, wird Sie gerne ein Detektiv unseres Hauses ebenso vertraulich wie umfassend beraten. Wähen Sie dazu die kostenlose Nummer

Detektiv für Kiel und Umgebung gesucht?

0800 – 33 33 583

Immer komplizierter werdende Rechtsfragen und komplexe Verpflichtungen verlangen nach effizienten und kompetenten Lösungswegen. Das Bestreben unserer Detektei ist es, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Darum arbeiten unsere Detektive diskret und lösungsorient mit dem Ziel, die Kundenwünsche zu erfüllen. Dabei liefern Ihnen Privatdetektive fundierte und vor Gericht verwendbare Beweismittel.

Als moderner Dienstleister sind guter Service wie auch die Zufriedenheit unserer Kunden unser erklärtes Ziel.

Fallstudie A Plus Detektei: Kiel als Schauplatz von Lohnfortzahlungsbetrug

Krank im Dönerimbiss – Detektive erwischen Simulanten

In fast allen Familien gilt das Motto „Nichts geht über die Familie“. Allerdings sollte dieser Leitspruch nicht immer über alles gestellt werden, vor allem nicht über das Gesetz. Ein Beispiel dafür spielte sich so oder so ähnlich ab:

In einem namenhaften und bekannten Unternehmen in Kiel sammelte einer der Mitarbeiter fleißig Krankheitstage. Im letzten Jahr waren es insgesamt 69 Tage und im aktuellen Jahr hatte der Mitarbeiter diese Zahl schon übertroffen. Es war in dem Unternehmen bekannt, dass der besagte Mitarbeiter bis vor kurzem noch Besitzer eines Dönerimbisses war und dieser Imbiss nun vom Sohn weitergeführt wurde. Vielleicht half der hilfsbereite Vater dem Sohn im Dönerimbiss? Um der Sache auf den Grund zu gehen, entschieden sich die Personalleiterin und die Geschäftsleitung dafür, einen Detektiv in Kiel als Einsatzort mit der Lösung des Problems zu beauftragen. Vielleicht half der kranke Mitarbeiter seinem Sohn tatsächlich während der Krankschreibung. Vielleicht unterstütze er ihn bei den Einkäufen oder am Wochenende, wenn viel zu tun war.

Beginn der Überwachung in Kiel durch spezialisierte Detektive

Am folgenden Tag begannen bereits am frühen Morgen zwei Detektive mit der Observation des Mitarbeiters, auch Zielperson genannt. Schon kurze Zeit später fuhr die Zielperson mit einem Auto von ihrer Wohnanschrift ab. Die Fahrt führte zunächst zu einem Großhandel, wo Einkäufe getätigt wurden und von dort direkt zu dem Dönerimbiss des Sohnes. Dort angekommen parkte die Zielperson ihr Fahrzeug rückwärts vor dem Eingang des Dönerimbisses.

Sie öffnete den Kofferraum und verbrachte in Folge diverse Waren in das Gebäudeinnere. Für wenige Sekunden konnte auch der vermutliche Sohn der Zielperson gesehen werden. Dieser hatte eine weiße Schürze umgebunden. Nachdem der Kofferraum offenbar leergeräumt war, stieg die Zielperson wieder in ihr Fahrzeug, fuhr zurück zu ihrer Wohnanschrift und verließ diese bis zum Ende der Observation nicht mehr. Die Geschäftsleitung wurde während des Einsatzes über die gewonnen Erkenntnisse informiert. Sie vereinbarte mit den Detektiven einen erneuten Einsatz für den Folgetag.

Fortsetzung der Observation

Erneut am frühen Morgen begannen die Detektive am Folgetag mit der Observation der Zielperson. Diese verließ erst gegen Mittag das Wohnhaus. Abermals fuhr die Zielperson auf direktem Weg zum Dönerimbiss ihres Sohnes, parkte ihr Fahrzeug auf dem Gelände und betrat den Dönerimbiss. In Folge konnte die Zielperson, mit einer weißen Schütze bekleidet, beim Gemüseschneiden, Teig kneten und beim Vorheizen des Ofens beobachtet werden. Auch beim Mittaggeschäft half die Zielperson ihrem Sohn tatkräftig.

Nach dem Mittaggeschäft verließ die Zielperson den Imbiss, fuhr zurück nach Hause und kam pünktlich zum Abendgeschäft wieder zurück, um ihrem Sohn erneut zu helfen. Die Detektive dokumentierten die Arbeitstätigkeit der Zielperson. Am späten Abend fuhr die Zielperson alleine vom Dönerimbiss zu ihrer Wohnanschrift. Nachdem die Personalleiterin über den aktuellen Stand der Dinge informiert worden war, beendeten die Detektive den Einsatz weisungsgemäß vor Ort.

Am nächsten Tag übermittelten die Detektive der Personalleiterin den ausführlichen Bericht und die Fotodokumentation mit den Feststellungen der Beobachtung.

Kiel kompakt – hier bekommen Sie Informationen (fast) umsonst

Möchten Sie selber Auskünfte zu Personen, Firmen oder Anschriften bei öffentlichen Stellen einholen? Dann haben wir für Sie nützliche Anlaufadressen zusammengefasst. Dort können Sie beispielsweise selber versuchen, eine Adressermittlung vorzunehmen. Klappt das nicht wie erhofft, lesen Sie doch einmal die Seite Personensuche Kiel, auf der Ihnen erklärt wird, wie ein Privatdetektiv für Sie eine Anschriftenermittlung vornimmt. Übrigens suchen wir Personen in ganz Schleswig-Holstein und ganz Deutschland. Von der Personensuche in Flensburg bis zur Personensuche in Freiburg – überall sind Privatdetektive für Sie im Einsatz.

Einwohnermeldeamt Rathaus (dort Bürgerbüro für Adressrecherche)
Fleethörn 9
24103 Kiel
Telefon: 0431 – 115

Industrie- und Handelskammer IHK
Bergstraße 2
24103 Kiel
Telefon: 0431 – 5194 0

Kfz-Zulassungsstelle
Saarbrückenstr. 147
24113 Kiel
Telefon: 0431 – 115

Registergericht:
Deliusstraße 22
24114 Kiel
Telefon: 0431 – 604 0

Wenn Sie jetzt Antworten auf Ihre offenen Fragen haben möchten, sollten Sie den Rat eines Experten suchen:

A Plus Privatdetektei: Kiel ist Einsatzort – unverbindliche Beratung

0800 – 33 33 583

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Jüngst bearbeitete Aufgabenfelder

  • Detektiv in Kaufbeuren fotografiert kranken Arbeitnehmer bei der SchwarzarbeitEin krankgeschriebener Arbeitnehmer aus dem Allgäu stand im Verdacht, während der Krankheitszeit einer Schwarzarbeit nachzugehen. Er war von einem Kollegen in Arbeitskleidung gesehen worden. Hier war die Arbeit einer Detektei im Einsatzort Kaufbeuren notwendig. Durch eine gezielte Beobachtung konnte der angeblich Kranke bei der Arbeit auf dem Bau gesehen und von einem Detektiv dabei fotografiert werden.

  • Die Zahl der vorgetäuschten Erkrankungen während der Weihnachtsfeiertage steigt deutlich. Bestimmte Mitarbeiter haben keine Lust, an den Feiertagen und zwischen den Jahren zu arbeiten und lassen sich krankschreiben. Detektive beweisen Fehlverhalten während des Krankenscheins. So können Sie als Arbeitgeber sich wehren.

  • Wichtiger Zeuge durch Detektei A Plus gefunden. Im Rahmen eines strafrechtlichen Verfahrens wurde ein wichtiger Zeuge gesucht. Der hatte vor Jahren eine Beobachtung gemacht. Ein Detektiv konnte im Zuge der Personensuche in akribischer Kleinarbeit und mit viel Geduld den Zeugen tatsächlich finden und seine Aussage entgegennehmen.

  • Wer ein Jobangebot erhält, rechnet nicht damit, zur Kasse gebeten zu werden. Genau das machen aber aktuell Heiratsschwindler mit einem dreisten Trick. Beachten Sie darum bitte die Warnungen der Detektei A Plus. Lesen Sie hier alles über das falsche Jobangebot in den USA.

  • Detektive überführen Kranken bei SilvesterpartyEin krankgeschriebener Arbeitnehmer aus Essen hatte sich über Silvester krankgemeldet. Seine Schicht musste ein Kollege übernehmen. Weil der Kranke zuvor Urlaub eingereicht hatte, der nicht gewährt wurde, stand er im Verdacht zu simulieren. Eine Observation ergab, dass er bis nach 04:00 Uhr unter starkem Alkoholeinfluss Silvester gefeiert hat. Das hatte arbeitsrechtliche Konsequenzen.

  • Detektive im Weihnachtseinsatz.

    Wie auch schon in den vergangenen Jahren häufen sich im Dezember die Einsätze auf Weihnachtsfeiern. Durch die sich bietenden Gelegenheit und den Alkohol kommt es vermehrt zu Fremdgehen. Privatdetektive beobachten den Partner am Abend der Weihnachtsfeier und stellen fest, ob der Klient betrogen wird oder nicht. Hören Sie dazu auch das Radiointerview.

  • Ein ehemaliger Geschäftsführer hatte nach seinem Ausscheiden aus der Firma ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot einzuhalten. Der frühere Arbeitgeber hatte den begründeten Verdacht, der Mann sei schon in der gleichen Branche tätig. So wurde eine Beobachtung durch die A Plus Detektei am Einsatzort Aalen gestartet. Im Zuge dieser Observation kam heraus, dass der Mann entgegen des Wettbewerbsverbots in einer branchengleichen Firma im Raum Stuttgart tätig war. Deren Geschäftsführer auf dem Papier war der Schwager der Zielperson. Durch die Aussagen der Detektive konnte der Klient juristische Schritte einleiten.

  • Veröffentlichung unserer statistischen Studie: Wer geht öfter fremd? Männer oder Frauen? Lesen Sie jetzt unsere große Untersuchung, die wir jüngst veröffentlicht haben. Dabei ging es um die Frage, wer häufiger beim Fremdgehen ertappt wird – Männer oder Frauen.

  • Wieder erwies sich der Brückentag in einigen Bundesländern als Auslöser einer Welle von Krankenscheinen. Das Brückentag-Fieber befiel auch einen Arbeitnehmer, der zuvor einen Urlaubsantrag eingereicht hatte, welcher abgelehnt werden musste. Prompt kam der Krankenschein. Im Zuge einer Observation durch die Detektei A Plus konnten Detektive am Einsatzort Mülheim beobachten, wie er am Brückentag offenbar kerngesund einer Schwarzarbeit nachging. Die Folge wird die Kündigung sein.

  • Einsatz in Frankfurt am Main: Unsere Wirtschaftsdetektive waren mit der Bearbeitung eines Falles von Krankschreibungsbetrug betraut und konnten den krankgeschriebenen Mitarbeiter als Simulanten überführen. Die beobachtete Zielperson ging während der Krankschreibung unverfroren einer Schwarzarbeit nach.

  • Erfolgreiche Aufklärung von Mitarbeiterkriminalität im Großraum Duisburg. Unsere Detektive konnten eindeutig eine Angestellte überführen, die sich am Firmeneigentum vergriff. Dabei unterschlug sie ihr anvertraute Einnahmen der Firma.

  • Nachweis von Personaldiebstahl in der Region Bremen. Unsere Wirtschaftsdetektive konnten durch eine verdeckte Mitarbeiterüberwachung nachweisen, dass sich ein Arbeitnehmer für die Taten verantwortlich zeichnete.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.