Erfahrungsbericht von Michaela zum Thema Heiratsschwindel

Ein Betrüger hat über Friendscout versucht, Opfer zu finden.

Detektei informiert zum Thema Heiratsschwindel.Ich heiße Michaela und bin vor ca. drei Wochen bei „friendscout24“ einem wirklich raffinierten und psychologisch geschulten Heiratsschwindler auf den Leim gegangen. Seine „Einwicklungstechniken“ gingen vorsichtig und schleichend vonstatten, so dass ich irgendwann emotional in der Falle saß. Aber ich habe mich befreien können, ohne Geld an ihn gezahlt zu haben.

Zu den Fakten: Er heißt angeblich Randy M., ist aber eigentlich Italiener. Nachdem ich ihm sagte, dass „Randy“ kein typisch italienischer Name sei, gab er zur Auskunft dass er ursprünglich „Capello“ heiße (liebevoll nach dem Freund seines verstorbenen Vaters benannt) und zufällig der einzige italienische Name, der ihm einfiel möglicherweise nach dem ehemaligen Trainer der englischen Nationalmannschaft.

Er ist relativ groß, ca. 189 cm, hat weiß-grau melierte Haare und ein sehr charmantes Lächeln. Bei „friendscout24“ war er in folgender Pose abgebildet: Von der Seite fotografiert, die Hand mit einer interessierten Anlehnung an sein Gesicht geführt, lachend, charmant. Ein perfekt gestelltes Foto.

Nach Kontaktaufnahme hat er mir noch ein anderes Bild von sich geschickt: Er ist in der Hocke vor einer Haustür, Jeans, schwarzes Hemd und leichte helle Jacke. Die Bilder seiner angeblichen Tochter (Isabella) und eines Hundes waren auch dabei. Aber die Bilder waren zu perfekt. Nach einer Woche des chattens bei „msn-messanger“ gab er folgende Adresse und Telefonnr. an: St. Peters Close, Birmingham, West Midlands, B 280EF, Tel. 00447045779XXX.

Angeblich ist er am 6.Juni 1960 geboren, in Venedig, hatte seine Ausbildung in den Vereinigten Staaten, begann bei der RAF (Royal Air Force) eine Karriere, aber eine junge Liebe stand ihm deswegen im Weg.

Er ist schon lange alleinerziehender Witwer

2007 ist seine Frau gestorben (also Witwer) und seit diesem Zeitpunkt hat er keine langfristigen Beziehungen mehr eingehen wollen. Er musste erst zu sich selbst finden! 2004 hat er sich ein neues Auto gekauft und hat Freunde in Holland, Belgien, Frankreich und Deutschland besucht („in Germany it was an experience on the autobahns“…Originalton).

Er ist außerdem viel in der Welt herumgekommen: Japan, Marokko, Bahamas etc. Er kocht sehr gerne und es gibt nichts, was er nicht kochen kann. Sein bestes Essen sind aber Steaks und x-mas-Dinner. Er redet immer von seiner „soul-mate“ (Seelenverwandte,-oder Freundin). Er geht sehr geschult vor und fällt nicht direkt mit der Tür ins Haus, indem er sofort nach den finanziellen Verhältnissen fragt.

„Randy“ lullte mich mit schönen Worten ein, fragte wie mein Tag war, ob ich schon mein Abendessen hatte und dass er in der Nacht dauernd an mich gedacht hätte. Kleinen Ausschnitt von den morgendlichen mails, die er NICHT über msn schickte, aber über meinen e-mail-Briefkasten: „Hello dear Michaela, how was your night? I hope you had a sound sleep. My night was full of thoughts about you …blablabla.”

Nach 1/12 Wochen wurden seine Interessen klarer: Er wollte meine Hausnummer wissen, was ich für ein Auto fahre und was ich für eine Arbeit habe.

Während eines abendlichen chattens (wobei er sich viel Mühe gab und das Ganze 2 Stunden dauerte), sagte er, dass er über „google-map“ mein Haus gefunden hätte, wahrscheinlich um abzuchequecken, ob ich in einem sozialen Brennpunkt wohne.

Übrigens hat er sein Haus aus dem 17.Jahrhundert 18 Monate selbst renoviert, aber als ich nach seiner Adresse über google-map forschte, fand ich lediglich ein stinknormales Einfamilienhaus in rotem Backstein und die Häuser nebenan waren gleich. Ein „Cottage“ aus dem 17. Jahrhundert sieht anders aus.

Seine psychologischen Tricks mich einzulullen wurden immer perfider: Anreden wie „My sweetheart“, „My beautiful queen“ waren nach 2 Wochen Standard. In den nächtlichen Chats wurde er immer mutiger: „I adore you“ (ich vergöttere dich/ bete dich an), „I would die for you“ (ich würde für dich sterben),“ I am going to marry you“ (ich werde dich heiraten), „My beautiful queen“ (meine wunderschöne Königin), „When I look at your picture I get hot“ (wenn ich dein Bild ansehe, werde ich heiß).

Eine Video-Unterhaltung mit mir wollte er auch, aber ich habe keine web-cam…zum Glück, sonst wäre ich noch mehr in die Falle getappt.

Nach einer Woche des Chattens sagte er auch, dass er mich mit seiner Tochter Isabella besuchen kommen möchte und dass sie sich darauf freut. Als ich nach 21/2 Wochen nachfragte, wann er denn im Juli käme, weil ich den Urlaub mit meinen Kollegen absprechen müsse, eierte er so komisch herum und ließ sich auf nichts ein.

Ich würde seine Geschäfte kennen (bei friendscout gab er an, er wäre Juwelen-Händler) und die wären schwierig und er hätte immer „urgent meetings“ (wichtige Treffen). Er müsse noch einmal weg, NACH AFRIKA, wegen Autos und anderer „Accessoires“, aber er nimmt seine Tochter Isabella mit und er meldet sich, wenn er zurück ist und dann würde er zu mir nach Düsseldorf kommen. Und da hat es endlich bei mir geklingelt und ich habe mich auf der Webseite detektei-aplus.de schlau gemacht und mich an die Detektive gewendet.

Ich bin enttäuscht und ein wenig traurig von diesem Mann…ich habe mich auf ihn eingelassen, obwohl ich irgendwie von Anfang an wusste, dass etwas faul ist. Vor allen Dingen dann, wenn ein Mann einem sofort die ewige Liebe verspricht und sofort verlangt, dass man sich selber bei „friendscout24“ abmeldet, damit er weiß, dass ich es ernst mit ihm meine.

Ich bin voll in die emotionale Falle getappt. Nach meinem Drei-Zeiler hat er nicht mehr geschrieben – ich würde es auch nicht mehr lesen wollen.

Vorsicht vor diesem Mann. Er geht subtil und emotional geschult vor.

Ratschlag zur Vermeidung von Schäden

Unser guter Rat: Überweisen Sie kein Geld an Fremde nach Asien oder Afrika. Wenn Sie im Zweifel sind, ob Sie es mit einem echten Mann oder einem Fake zu tun haben, holen Sie sich von einem Privatdetektiv Rat. Sollte es Ihnen unangenehm sein, über ein so heikles Thema mit einem männlichen Detektiv zu reden, so können wir Ihnen sagen, dass wir auch weibliche Detektive beschäftigen. Mit diesen können Sie von Frau zu Frau reden.

Hier finden Sie ein kostenloses E-Book über Heiratsschwindler, Romance Scammer und deren Maschen.

Lesen Sie mehr über Heiratsschwindel und über versuchten Heiratsbetrug. Lesen Sie auch den Erfahrungsbericht von Ines zum Thema Heiratsschwindel, den Erfahrungsbericht von Carola, den Betrug über Tinder sowie den Erfahrungsbericht von Sabine

oder den Bericht von Gerda mit einem angeblichen Bekleidungshändler. Allen ist eines gemeinsam – sie haben zu Beginn nicht damit gerechnet, einem skrupellosen Betrüger in die Finger geraten zu sein. Schützen Sie sich und fragen vor einer Überweisung besser bei einem Ermittlungsbüro um Rat.

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Wie kann ich einen Detektiv beauftragen?

In nur 3 Schritten können Sie uns Ihren Auftrag erteilen:

1. Sie kontaktieren uns.

2. Sie schildern den Sachverhalt.

3. Wir erstellen Ihnen kostenfrei ein Angebot. Wenn Sie dieses annehmen, sind wir zeitnah für Sie einsatzbereit.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.