Misstrauen in der Beziehung – die wichtigsten Tipps

Unsere Privatdetektive stehen Ihnen in Deutschland und international zur Seite. Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kostenfreie Erstberatung.
DETEKTIV EINSCHALTEN

5 Stufen des Misstrauens und wie es Ihre Beziehungen zerstört

Sind auch Sie von Natur aus eine ziemlich vertrauenswürdige Person? Sie tendieren unter normalen Umständen dazu, Vertrauen auf ihren Partner auszudehnen?

Wenn sich nun der Partner als unzuverlässig erweist, dann werden Sie als Resultat das Vertrauen, das Sie in ihn haben, zurückschrauben.

In den meisten Beziehungen entwickelt sich dieses Misstrauen nicht durch einen signifikanten Vertrauensbruch einer einzigen Situation, sondern durch mehrere kleinere Fälle im Laufe der Zeit. Ein gebrochenes Versprechen hier, vermeintliches Desinteresse an vormals geschätzten gemeinsamen Aktivitäten dort. Dazu ein fortlaufendes Muster von unzuverlässigem, unmoralischem oder gleichgültigem Verhalten, das sich zum Trend entwickelt, der das Vertrauen zerstört.

Streit durch Misstrauen in der Beziehung.

Misstrauen geschieht nicht über Nacht. Es entwickelt sich allmählich durch mehrere Phasen.

Dabei ist es gerade in einer Beziehung wichtig, frühzeitig Klarheit zu haben, ohne die Partnerschaft selbst durch damit verbundene Aktivitäten zu verletzen. Die professionelle Hilfe durch einen Privatdetektiv liefert diese Gewissheit, ohne Sie der Gefahr auszusetzen, damit Ihre Ehe aufs Spiel zu setzen.

Phasen des Misstrauens

1. Zweifel

Die erste Stufe des Misstrauens beginnt mit dem Zweifel. Hatten Sie zuvor blindes Vertrauen in Ihrer Liebe, so beginnen Sie nun, eine leichte Unsicherheit über die Vertrauenswürdigkeit Ihres Partners zu entwickeln. Diese bringt Sie dazu, aufmerksam zu werden und ein wenig innezuhalten.

Es könnte sein, dass nagende Zweifel in Ihrem Hinterkopf, die Sie einfach nicht loswerden können, entstehen. Oder etwas, das sich einfach nicht richtig an der Situation anfühlt, obwohl Sie nicht wissen, was genau es ist. In jedem Fall sind Sie trotz einer eigentlich glücklichen Beziehung jetzt misstrauisch.

2. Verdacht

Zweifel, wenn sie nicht gelöst werden, wachsen mit der Zeit zu einem Verdacht. Verdacht ist Glaube ohne Beweise.

Sie haben begonnen, ein Verhaltensmuster zu sehen, das auf  einen Mangel an Vertrauen hindeuten könnte. Zugleich fehlen Ihnen jedoch die Beweise, um sich wirklich sicher zu sein. Ihr Vertrauensradar sagt Ihnen, dass etwas nicht stimmt. Dabei zeigen Sie keine manische Eifersucht, sind aber auf der Hut.

3. Angst

Die dritte Stufe des Misstrauens ist Angst. Ein Gefühl der Angst oder des Unbehagens, das sich oft körperlich manifestiert. Wenn Sie einen Partner haben, dem Sie nicht mehr ganz vertrauen, können Sie Nervosität, einen schnellen Herzschlag, Wut, Magenbeschwerden, Eifersucht oder sogar Ekel empfinden.

4. Verletzlichkeit

An diesem Punkt in einer Beziehung ist das Misstrauen in den Menschen, dem Sie Ihre Liebe schenken, so weit gestiegen, dass Sie große Angst haben, Verletzlichkeit zu zeigen. Sie haben wiederholte Vertrauensbrüche erlebt und sind nunmehr so weit, dem Partner so sehr zu misstrauen, dass Sie Angst um Ihr emotionales Wohlbefinden haben.

5. Selbstschutz

Durch die Angst, die Sie erlebt haben, kommen Sie in einen Zustand des Selbstschutzes. Sie haben in Ihrer Partnerschaft Wände errichtet, um zu verhindern, dass der Partner in Ihre Nähe kommt. Dieser Akt der Selbsterhaltung reduziert Ihre Verletzlichkeit, festigt aber auch das Misstrauen in der Partnerschaft.

Verletztes Vertrauen gefährdet die Liebe

Vertrauen ist das Seil, das zwei Menschen in einer Beziehung zusammenhält. Trennt jemand dieses Seil zwischen den beiden Menschen, zerbricht die Partnerschaft. Wenn Sie durch den Partner nicht mehr verwundbar sind, fangen Sie an, verschiedene Dinge in Ihrer Partnerschaft zu erleben:

Rückzug

Anstatt sorglos zu handeln, was in einer vertrauensvollen Beziehung und ungestörter Liebe normal ist, werden Sie bei der Weitergabe intimer Informationen zurückhaltender. Sie haben aufgehört, Risiken in der Partnerschaft einzugehen, weil das Sicherheitsnetz entfernt wurde. Einsamkeit oder das Gefühl, tot oder eingefroren zu sein, ist üblich.

Bewegung zur Aufgabe

Um das mangelnde Vertrauen in die Beziehung auszugleichen, können Sie sich übermäßig in Aufgaben im Zusammenhang mit Hobbys, Arbeit, Schule, Sport oder anderen Aktivitäten engagieren. Sie bleiben in anderen Teilen Ihres Lebens aktiv, weil es Ihnen leichter fällt, zu “tun” als sich zu “verbinden”. Sie haben den persönlichen Teil Ihrer Beziehung zu Ihrem Partner geschlossen.

Ungleichgewichtige “Geber”-Beziehungen

In vielen Beziehungen ist es üblich, dass eine Person der “Geber” ist und das “Empfangen” verhindert. Als Geber können Sie sicher sein, dass Sie nicht durch Ihren Partner verwundbar sind. Sie werden zuhören, helfen und ihren Partner führen, aber nicht zulassen, dass er Ihnen hilft. Der Geber zu sein manifestiert sich auch in stark abhängigen Beziehungen.

Schlechte Gewohnheiten

Vertrauensprobleme führen oft zu problematischen Verhaltensmustern in Ihrem Leben. Es ist leicht, unsere emotionalen Gefühle zu unterdrücken, indem wir übermäßig essen, zu viel trinken oder andere süchtig machende Verhaltensweisen anwenden.

Was tun, wenn Sie misstrauisch sind?

Misstrauen kann sich durch eine Beziehung wie ein Lauffeuer verbreiten. Was als kleiner Zweifel beginnt, kann sich zu einem Feuerwerk des Misstrauens ausbreiten, wenn wir keine Schritte unternehmen, um es frühzeitig anzugehen.

Der beste Weg, um zu verhindern, dass sich Misstrauen durchsetzt, ist, sich proaktiv auf den Aufbau von Vertrauen zu konzentrieren. Vertrauen zu einem anderen Menschen muss im Laufe einer Beziehung kontinuierlich entwickelt und gepflegt werden, nicht nur, wenn es beschädigt wurde.

Nicht ohne Grund ist das Thema Misstrauen in der Partnerschaft ein großes Problem. Die Folge von ständigem Misstrauen ist wachsende Eifersucht. Und diese wirkt sich aus aller Erfahrung meist nicht positiv auf die Liebe aus.

Noch schlimmer ist es allerdings, wenn unbegründetes Misstrauen das stete Thema in Ihrem Leben ist. Darum ist es wichtig, die Wahrheit zu kennen.

Gewissheit durch professionelle Hilfe von außen

Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen, dass sich Misstrauen in Ihrer Partnerschaft manifestiert. Wenn Sie sich mit Selbstzweifeln und Misstrauen plagen, die im Laufe der Zeit immer stärker werden, riskieren Sie Fehler.

Sie können Ihrerseits einen Vertrauensbruch bei Ihrem Partner verursachen, indem Sie ihm oder ihr Dinge unterstellen, die schlichtweg falsch sind. Die menschliche Fantasie kennt in zwischenmenschlichen Beziehungen keine Grenzen.

Anstatt Ihre Beziehung durch Misstrauen und Fehler bei der Erforschung zu riskieren und schlimmstenfalls gar zu zerstören, bietet sich professionelle Hilfe bei der Wahrheitsfindung durch einen Dritten an.

Ein Privatdetektiv kann diese Klarheit und Gewissheit liefern, schnell und sicher.

Sie vermeiden einen Bruch im Vertrauen auf der einen Seite und erhalten zugleich stichhaltige Beweise – oder Entwarnung zu dem Thema. Damit können Sie die Entscheidung treffen, wie es mit Ihrer Partnerschaft weitergeht und müssen sich nicht länger mit Selbstzweifeln plagen, die nicht nur an Ihre Substanz gehen, sondern sich auch auf das berufliche Leben auswirken können.

Lassen Sie sich jetzt beraten, wenn Sie ständig misstrauisch sind

Durch eine unauffällige Kontrolle erfahren Sie schnell, ob Ihr Mann sich mit anderen Frauen trifft, oder das Verhalten Ihrer Frau gegenüber anderen Männern Grund zur Sorge gibt. Hat der Partner einen anderen Freund oder eine heimliche Freundin, so endet das meist im Bett und das ist sicher nicht in Ihrem Interesse. Darum müssen Sie wissen, ob Ehebruch oder Untreue in der Partnerschaft vorliegt.

Wir gehen Ihren Hinweisen nach und prüfen, ob Sie vielleicht betrogen werden. Das ist ein großes Problem in dieser Welt.

Zögern Sie nicht und nehmen Sie gleich jetzt Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten, Klarheit über Ihre Beziehung zu erlangen. Haben Sie finale Gewissheit, dann haben Sie auch wieder eine klare Kontrolle über Ihre Gedanken, Gefühle und Eifersucht.

Rufen Sie jetzt an und lassen sich beraten, wie ein Detektiv Ihnen helfen kann:

1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld





    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    Sofortkontakt
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle