Verstorbene finden » wie finde ich ein Grab eines Verstorbenen?

Lernen Sie, wie Sie das Grab von Verstorbenen finden können und wie wir Ihnen dabei helfen.
DETEKTIV EINSCHALTEN

Auch wenn es sich auf den ersten Blick merkwürdig anhören mag, so gibt es doch genügend Anlässe, Verstorbene finden zu müssen.

Solange ein Mensch am Leben ist, hat er eine Adresse. Nach dem Tod sieht das anders aus. Darum überlegen manche mit Recht in dem Augenblick: Wie finde ich ein Grab eines Verstorbenen?

Verstorbene finden - Detektive helfen Ihnen

Bei der Suche nach einer Person, die bereits tot ist, geht es zumeist darum, Informationen zum Grab dieser Person zu recherchieren, insbesondere um genaue Angaben, wo sich dieses befindet.

In anderen Fällen dreht es sich darum, lebende Verwandte einer gestorbenen Person aufzuspüren. Manchen Kunden einer Detektei möchten einfach mehr über die eigenen Wurzeln herauszufinden und “rollen das Feld von hinten auf”.

Was können Sie selber machen, wenn Sie eine Grabstätte suchen?

Kennen Sie den genauen Ort, an dem ein Mensch verstorben ist? Dann haben Sie eine Option. Mit den richtigen Tricks und unseren Tipps kommen Sie oft zum Ziel, wenn Sie wissen möchten: Wie findet man ein bestimmtes Grab?

Sprechen Sie mit der Friedhofsverwaltung

Gibt es in einer Stadt viele Friedhöfe, recherchieren Sie zunächst den richtigen Friedhof. Sie können dabei zunächst versuchen,

  • über die Friedhofsverwaltung der zuständigen Kommune
  • oder den jeweiligen Friedhofsträger

eine Auskunft zu erhalten. Wichtig ist der vollständige Name und möglichst das Sterbedatum. Ob Ihnen allerdings die Friedhofsverwaltung auf Ihre Anfrage hin eine Auskunft über die genau Lage gibt, die das Grab des Verstorbenen hat, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Nicht jede Verwaltung ist hilfreich und beantwortet Anfragen nicht, in dem Sie auf den Datenschutz verweist, selbst wenn es nur um den Ort der Grabstelle geht.

Fragen Sie im Pfarrbüro nach dem Grab

Alternativ sprechen Sie bei der Kirchengemeinde vor, wenn derjenige, der verstorben ist, einer Religionsgemeinschaft angehörte. Das Pfarrbüro hat einen Plan der Lage der Gräber.

Recherchieren Sie in Trauerportalen

In manchen Städten existieren Trauerseiten im Internet. Dort sind Traueranzeigen veröffentlicht, die Sie lesen können. Fraglos sind diese Todesanzeigen aber nicht vollständig veröffentlicht und nicht in jedem Fall gibt es eine Anzeige, in dem die Angehörigen den Tod einer Person verkünden. Nicht immer veröffentlichen Angehörige Vorname und Nachname, doch meistens ist das der Fall.

Immerhin sind Todesanzeigen aber eine einfache Möglichkeit, dort im Trauer Archiv mögliche Angaben des Friedhofs zu recherchieren, auf dem die Beerdigung des Verstorbenen stattgefunden hat. Sie geben einfach die Daten der Leute, die Sie suchen, ein. Ohne Name – möglichst Vorname und Nachname – geht die Suche nicht. Und das Gute: Diese Art der Suche nach einem Verstorbenen kostet nichts.

Fragen Sie bei der Familie und Angehörigen nach

Wenn Sie Angehörige aus der Familie kennen, kontaktieren Sie diese und erkundigen sich über den Verstorbenen.

Lassen Sie das Grab von Profis suchen

Kommen Sie an den zuvor genannten Stellen nicht weiter, haben Sie ein Problem, selber an Informationen zu kommen. In so einem Fall bleibt Ihnen die Option, Profis mit der Suche nach dem Grab zu betrauen. Detektive sind solche Profis, die ein Grab auffinden. Diese haben einfach mehr Erfahrung auf dem Gebiet.

Erfahrung bei der Suche nach Grabstellen von Verstorbenen

Als Detektei haben wir regelmäßig mit der Suche nach verstorbenen Personen zu tun. Mit in der Praxis erprobten Wegen helfen wir unseren Kunden dabei, die Spur einer Person aufzunehmen und festzustellen, wo die Person begraben ist.

Je mehr Hinweise zu der Person vorliegen, desto größer ist in der Regel die Aussicht auf Erfolg, um das Grab eines Verstorbenen finden zu können. Besonders das Geburtsdatum ist für die Ermittlungen wichtig.

In Deutschland lässt sich zumeist der Weg einer Person von der Geburt bis zum Tod nachvollziehen. Die Erfassung der Daten ist hierzulande recht umfassend und erfolgt über das Standesamt.

Unsere Spezialisten bemühen sich, Ihre Anfrage insoweit zu erfüllen, dass wir Angaben zu Verwandten und zur Grabstätte zu finden, wo der gesuchte Verstorbene begraben ist.

Nicht immer ist das möglich, zumal manch eine Person sich anonym hat bestatten lassen. Ähnlich sieht es aus, wenn eine Seebestattung erfolgt ist. Dann gibt es keinen speziellen Ort, den man finden kann.

Manche Friedhöfe sind heute eher Wald als normaler Begräbnisstätte. Sichtbare Gräber gibt es da gar nicht. Ist jemand in einem Freiwald begraben, lässt sich oft nur die Ruhestätte als solche ermitteln, aber nicht immer die genaue Ort und Stelle, wo das Grab des Verstorbenen lokalisiert ist.

Wir beschäftigen uns allerdings nicht mit der Suche nach vermissten Menschen aus der Zeit des Weltkriegs. Dafür gibt es andere Institutionen und Suchdienste.

Anfrage zur Suche nach Verstorbenen

Bestimmt möchten Sie wissen, mit welchem Aufwand eine Suche einher geht. Leider lässt sich das im Vorfeld nicht pauschal sagen. Zunächst hängt das von den jeweiligen Umständen der Aufgabe ab. Das ist fallbezogen, denn der Aufwand, um ein Grab oder zumindest die Begräbnisstätte zu finden, variiert sehr.

Weltweit suchen wir nach Spuren von Gestorbenen. Die meisten Fälle spielen sich fraglos in Deutschland ab. Ob nun ein  Detektiv in Berlin oder ein Detektiv in München suchen soll, ist egal. Überall in Deutschland und im Ausland ist die Suche nach einem Verstorbenen möglich. Kommen Sie allerdings erst nach vielen Jahren zu uns, besteht immer das Risiko, dass der Friedhof die Grabstelle des Verstorbenen wieder neu vergeben hat.

Unsere Arbeit kann in wenigen Wochen abgeschlossen sein, manchmal aber sogar Monate dauern, je nachdem in welchem Land der Friedhof ist, auf dem die Person begraben ist. Das kann selbst bei einer herkömmlichen Personensuche ganz ähnlich sein.

Besonders wenn Erben zu suchen sind, kann es sich hinziehen, bis diese gefunden sind. Wir bemühen uns hierbei, die Aufgabe so schnell wie möglich zu erfüllen. Besonders bei Fällen, bei denen der Tod schon vor viele Jahren eingetreten ist, kann die Bearbeitung sich ziehen. Dazu benötigen wir möglichst Vorname, Nachname, Geburtsdatum.

Rufen Sie jetzt an für die Grabsuche von einem Verstorbenen

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf. Das geht per Telefon oder einfach über das Kontaktformular. Wir sprechen dann mit Ihnen und Sie erfahren alles über den Ablauf, wie wir von einem Verstorbenen das Grab suchen.

Sie erhalten dann ein Gefühl dafür, wie wir Ihren Vorgang folgend bearbeiten. Entscheiden Sie sich zum Auftrag, schicken wir Ihnen die nötigen Unterlagen dann einfach zu.

1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld





    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    Sofortkontakt
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle