Handynummer zuordnen

Eine Handynummer zuordnen zu wollen, ist mitunter nicht ganz einfach. Denn nicht immer ist eine Handynummer eindeutig einer bestimmten Person zuzuordnen. Ein Besitzer oder Nutzer eines Handys ist also nicht immer eindeutig zu identifizieren.

Sie haben eine Handynummer vorliegen und müssen den Besitzer wissen? Allerdings sind Sie selber nicht in der Lage, die Handynummer einer Person zuordnen zu können?

Handynummer zuordnen ist nicht immer einfach.
Handynummer zuordnen

Sie müssen aber wissen, wer sich hinter der Mobilnummer verbirgt, weil Sie von dieser Nummer fortwährend mit Anrufen oder per SMS auf Ihrem Handy belästigt werden. Wer ist der unbekannte Anrufer?

Oder Sie möchten mehr über die Handynummer wissen, weil der Handy-Besitzer mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin ein Verhältnis hat? Die Handynummer Rückwärtssuche im Internet hat nicht funktioniert? Dann denken Sie jetzt über die Möglichkeit nach, einen Detektiv mit der Aufgabe zu betrauen.

Kann ein Detektiv immer eine Handynummer zuordnen?

Leider kann ein Detektiv das nicht immer. Es gibt unglücklicherweise immer wieder Handynummern, die nicht zuzuordnen sind. Sogenannte Wegwerfhandys oder längst abgeschaltete Karten von einem Handy sind meist gar nicht nachvollziehbar.

Das gilt insbesondere, weil es dem Detektiv nicht mehr möglich ist, sich mit der Person, die das Handy nutzt, in Verbindung zu setzen. Denn Sie glauben gar nicht, wie oft es ansonsten möglich ist, unter einem Vorwand die Identität des Handybesitzers zu ermitteln. Diese Option des Anrufs beim Handy fällt aber weg, wenn es die Nummer nicht mehr gibt.

Auch in Fällen, wo eine SIM-Karte auf dem Flohmarkt erworben wurde, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, den tatsächlichen Nutzer zu eruieren. Wer dort kauft, möchte oft gar nicht, dass man herausfinden kann, wer er ist. Er wird kaum seine Mailbox mit seinem Namen und seiner Adresse besprechen.

Dennoch sollten Sie sich von einem Detektiv beraten lassen, welche Möglichkeiten eine Detektei hat, um eine Handynummer zuordnen zu können und Ihnen Hilfe zu offerieren.

Gerne wird ein Privatdetektiv unseres Teams Sie über alle Möglichkeiten und Ermittlungsansätze in Ihrem Fall informieren, wenn es um das Herausfinden des Namens hinter der Handynummer geht. Rufen Sie am besten für sofortige Antworten gleich an unter:

02369 – 20 30 490

Ein erfahrener Detektiv steht Ihnen dann gerne Rede und Antwort, ob es Chancen geben könnte, die Ihnen vorliegende Mobilnummer zuordnen zu können. Das gilt übrigens nicht nur für Handynummern aus Deutschland. Grundsätzlich kann eine solche Ermittlung weltweit auf den Ermittlungsweg gebracht werden.

In jedem Land sind allerdings die Ermittlungsaussichten sehr unterschiedlich wenn Sie herausfinden wollen, wem ein Handy gehört. Man muss der Fairness halber erklären, dass auch der beste Detektiv nicht immer eine Adresse herausfinden kann.

Gibt es eine Rückwärtssuche zur Handynummer im Netz?

Wenn Sie rausfinden möchten, wem eine Handynummer gehört, können Sie eine Rückwärtssuche beispielsweise bei dem Online-Auftritt der Telekom unter telefonbuch.de versuchen. Diese Prüfung einer Handynummer nennt sich auch Invers oder Inverssuche.

Sie geben dort nicht den Namen der Person ein wie sonst, sondern die Ihnen vorliegende Nummer vom Handy. Die Suche läuft also quasi rückwärts. Allerdings lassen sich so nur selten Namen und Adressen herausfinden. Für die Rückwärtssuche können auch andere Anbieter wie Klicktel oder ähnlich probiert werden.

Alternativ können Sie auch die Handynummer online bei Google, Bing, Duckduckgo oder einer anderen Suchmaschine eingeben. Jede dieser Suchmaschinen nutzt eigene Datenbestände, wenngleich Google natürlich den größten Datenbestand hat.

Es lohnt sich also, neben Google verschiedene Suchanfragen bei anderen Anbietern zu probieren. Vielleicht hat einer einen Bericht, eine Anzeige oder was auch immer im Speicher, der Aufschluss über die Person, der das Handy gehört gibt. Es ist auch denkbar, einen Namen und eine Anschrift zu bekommen.

Sie könnten auch die Auskunft anrufen. Dort wird die gleiche Rückwärtssuche wie im Internet von einer Telefonistin oder einem Telefonisten sofort vorgenommen. Ermitteln kann man den Teilnehmer anhand der Handynummer aber nur, wenn der Provider diese Nummer und die Daten der Person an die Auskunft weitergemeldet hat. Das ist nur bei wenigen Handynummern der Fall.

Die Mailbox kann Aufschluss über den Inhaber vom Handy geben

Wenn Sie Glück haben, finden Sie Hinweise auf der Mailbox. Oft ist eine Mailbox besprochen und liefert so Ansatzpunkte. Springt die Mailbox nicht von alleine an, so können Sie diese auch direkt anwählen.

Je nach Provider müssen Sie dazu zwischen der Provider-Vorwahl und der eigentlichen Handynummer eine unterschiedliche Zahlenkombination dazwischen wählen. Welche Kombinationen das aktuell sind, erfahren Sie über Google.

Wir wollen das an einem Beispiel erklären. Nehmen wir an, die Handynummer ist bei dem Provider Deutsche Telekom. Die Kennvorwahl lautet 0171, der Rest der Nummer 123456. Dann tippen Sie zwischen dem 0171 und dem Rest der Nummer die Ziffernkombination 13 ein.

Das wäre also bei diesem Provider dann 0171-13-123456 (Anmerkung – diese Handynummer gibt es natürlich nicht wirklich und dient nur als Beispiel für das Prinzip). Sie sind dann direkt auf der Mailbox von dem besagten Handy. Wer weiß, möglicherweise hören Sie dann schon den Namen.

Nicht bei jedem Handy und bei allen Handynummern ist eine Mailbox geschaltet und fraglos müssen die dort aufgesprochenen Daten nicht der Realität entsprechen.

Wenn Sie eine Nachricht auf der Mailbox hinterlassen, wird der Nutzer vielleicht antworten und Sie haben im Gespräch weitere Ermittlungsansätze, wenn Sie es geschickt anstellen. Zumindest haben Detektive auf diese Art gute Erfolge wenn sie herausfinden wollen, wem eine Handynummer zuzuordnen ist.

Weitere Informationen lesen Sie in dem Artikel Handynummer Adresse feststellen.

Anbieter bieten im Netz an, eine Handynummer zuordnen zu können

Im Internet finden sich einige Seiten, die damit werben, den Teilnehmer einer Handynummer zuordnen zu können. Der größte Anbieter dieser Art ist wohl SyncMe. Der Trick hinter diesem Anbieter basiert auf 2 Säulen.

  1. Einerseits werden Daten aus Telefonbüchern weltweit gescannt.
  2. Zum anderen werden die internen Telefonbücher der App Nutzer ausgelesen.

Bei der zweiten Methode lädt der User die SyncMe App auf sein Handy, weil damit verschiedene Möglichkeiten der Recherche verbunden sind, unter anderem die Revers-Lookup-Funktion. Das ist nichts anderes als die Inverssuche, um eine Handynummer einem Namen zuordnen zu können. Die Funktion auf dem Handy sorgt dann dafür, dass bei eingehenden Anrufen sofort der Name des Anrufers angezeigt wird.

Allerdings funktioniert das nur bei Nummer, die in der Datenbank enthalten sind. Der große Haken – im virtuellen Kleingedruckten gibt man seine eigene Nummer damit auch zur Suche für andere frei. Und noch schlimmer – man gibt auch sein Telefonbuch aus dem Handy preis, denn der Anbieter holt sich all diese Nummern mit den Namen in sein System. Datenschutz gibt es dann keinen mehr.

Lassen Sie also besser die Finger von der App.

Externe Hilfe, um vielleicht doch eine Handynummer zuordnen zu können

Vielleicht gelingt es uns, Ihnen zu helfen. Wenn Sie Antworten auf Ihre drängenden Fragen zum Thema Handynummer zuordnen haben möchten, reden Sie jetzt mit einem Detektiv unter

02369 – 20 30 490.

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Wie kann ich einen Detektiv beauftragen?

In nur 3 Schritten können Sie uns Ihren Auftrag erteilen:

1. Sie kontaktieren uns.

2. Sie schildern den Sachverhalt.

3. Wir erstellen Ihnen kostenfrei ein Angebot. Wenn Sie dieses annehmen, sind wir zeitnah für Sie einsatzbereit.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.