Spermaflecken erkennen » so geht es

Sie haben Spuren entdeckt, die Spermaflecken sein könnten? Nun müssen Sie natürlich wissen, ob es tatsächlich Spermaspuren sind. Erfahren Sie jetzt hier, wie Sie Spermaflecken erkennen und wie unsere Experten Ihnen helfen.

Findet sich auf Wäschestücken Sperma, dann muss es ja irgendwie dorthin gekommen sein. In der Unterwäsche des Mannes ist das vielleicht noch zu erklären, aber in der Unterwäsche der Frau bleiben nur wenige Möglichkeiten.

Spermaflecken erkennen durch die Prüfung der HE Färbung.Sperma auf dem Autositz ist schon sehr verdächtig. Durch eine Untersuchung ist ein klarer Nachweis möglich. Andere Spurenträger, die wir untersuchen, können sein:

  • Damen-Slip
  • Unterhose
  • Unterwäsche jeder Art
  • Slip-Einlagen
  • Tampon
  • Damenbinden
  • Kissenbezüge
  • Bettwäsche
  • und andere Gegenstände.

Wie lassen sich Spermaspuren nachweisen?

Die beste Testdurchführung erfolgt im Labor. Vergessen Sie Hausmittel, die im Internet online gepriesen werden. Klare Ergebnisse bringen diese nicht. Eine UV Lampe oder Schwarzlicht sagen im Endeffekt nicht aus, was für eine Flüssigkeit Sie gerade sehen. Das spezielle Leuchten unter dem Licht der Lampe ist kein Beleg. Sparen Sie sich also den Kauf einer solchen Lampe, denn dadurch lösen Sie Ihr Problem nicht.

Es gibt Testsets für den Eigenbedarf, allerdings ist es tatsächlich so, dass es hier gewissen Fehlerquoten gibt. Überdies haben Sie anschließend immer noch keine schriftliche Analyse in der Hand. Sie machen damit Spermaspuren sichtbar, aber es fehlt die endgültige Analyse.

Die geeignete Lösung ist daher die Analyse des Flecks in einem spezialisierten Laboratorium. Hier kommen wir ins Spiel, weil wir im Zuge der forensischen Untersuchung Sperma nachweisen.

Der typische Fall liegt auf der Hand: Es gibt einen Verdacht auf Fremdgehen, der durch den Nachweis von Sperma beispielsweise in der Unterwäsche einer Frau zu klären ist.

Welche Testformen gibt es?

Der SP Test

Hier erfolgt ein Vortest am Spurenträger. In der Prostata bildet sich das Enzym saure Phosphatase.

Das Alpha-Naphtol aus dem Phosphatester wird freigesetzt. Das erfolgt mittels der sauren Phosphatase aus der Samenflüssigkeit.

Dabei entnimmt der Labor-Techniker Material von dem Träger. Diese kommt in eine Titrierplatte. Danach vermischt er es mit dem SP. Nun muss innerhalb von 2 bis 3 Minuten eine chemische Reaktion erfolgen. Kommt diese erst nach Ablauf dieser Zeit, so ist der Test nicht auswertbar und gilt als nicht gültig.

Was sagt dieser Test in der Praxis aus?

Er beweist nur, dass ein Mann den Spurenträger mit einem Sekret befleckt hat. Allerdings sagt das noch nicht aus, was für eine Spur der Mann hinterlassen hat, schon gar nicht, ob es Sperma ist.

Der PSA Test

Durch ein PSA KIT kann der Techniker ein Prostata-spezifisches Antigen nachweisen. Man nennt das PSA.

Dadurch ist eine erste klare Spur gegeben, die aber noch keinen finalen Beweis für die mögliche Untreue liefert.

Mikroskopische Prüfung

Erst die mikroskopische Analyse auf dem Weg der Anfärbung der zu untersuchenden Spuren mit Erythrosin oder Hämatoxylin-Eosin bringt endgültige Klarheit. Schon nach kurzer Zeit von etwa 2 Minuten lässt sich mit Hilfe des Mikroskops im Labor die Existenz von Sperma auf dem Spurenträger eindeutig beweisen.

Wir wissen nun, dass ein Spurenträger mit Sperma in Kontakt war. Ist es eine Damenbinde, ein neuer zuvor nicht benutzter Slip, ein Tampon oder ähnliches ist es klar, dass es zuvor zum Geschlechtsverkehr gekommen sein muss.

Wie analysieren wir verdächtige Spuren bei einem Spermatest?

Zunächst erfolgt eine makroskopische Bewertung des Spurenträgers.

Dabei prüfen wir, ob der Spurenträger Anzeichen von Fremdspuren hat. So sind viele Spurenträgern mit Hausstaub verunreinigt.

In der Folge führen wir eine Betrachtung unter forensischer Beleuchtung der Wellenlänge 380-315 nm, Photonenenergie: 3,26-394 eV vor.

Teilweise fluoreszierende latente Antragungen tragen wir mittels Hilfsspurenträger (sterile Wattestäbchen und Löschpapier) ab. Weitere Spuren nehmen wir auf feuchtem Filterpapier als Hilfsspurenträger ab.

Dann erfolgt eine Anfärbung mit Jod-Jodkalium-Lösung (Lugol) 1:2:100. Nun dauert es etwa 3 Minuten bis zur chemischen Reaktion.

Weitere Spuren versehen wir mittels Hämatoxylin-Eosin und bereiten sie zur Untersuchung vor. Alsdann erfolgt die Abnahme von 2 mal Material und Anfertigung von Präparaten zur stereomikroskopischen Untersuchung.

Mikroskopische Untersuchung mit dem Stereomikroskop

Die Analyse erfolgt mittels Auf- und Durchlicht. Über einen dreidimensionalen Effekt analysieren wir dann Nasspräparate mit einer HE Anfärbung. Dabei prüfen wir, ob es Histologisch- morphologisch einen Befund gibt.

Sind Spermaflecken vorhanden, so kommt es zu einer Blaufärbung mit Abflachung zu den Polen von Zellen über HE. Auch müssen spezifische Zellformen vorhanden sein.

Gerade bei einer männlichen Unterhose als Untersuchungsmaterial ist es sinnvoll, auf vaginale Epithelzellen über Lugol zu prüfen. So lässt sich erkennen, ob Vaginalsekret vorhanden ist.

Einsatz eines Labormikroskops

Mit diesem Labormikroskop prüft der Experte die vorbereiteten Nasspräparate mit einer HE Färbung unter bis zu 1000 facher Vergrößerung. Dabei kann er erkennen, ob Spermazellen vorhanden sind. Durch die Zugabe von Lugol bei den Nasspräparaten bei bis zu 1000 facher Vergrößerung lassen sich mögliche Vaginalepithelzellen entdecken.

Was sagt dieses Testverfahren aus?

Mit dem Test prüfen wir, ob auf einem Kleidungsstück oder anderen Gegenständen Spermazellen oder Vaginalepithelzellen vorhanden sind. Ist das der Fall, so ist die Probe positiv und Sperma nachgewiesen. Eine Übertragung von Zellmaterial auf den Spurenträger durch einen sexuellen Kontakt ist daher wahrscheinlich.

Wenn Sie befürchten, dass Ihre Frau oder Ihre Freundin einen anderen Mann neben Ihnen hat, ist eine solche Analyse ein perfekter Treuetest. Der Spermatest ist übrigens keine DNA-Analyse. Die DNA an sich untersuchen wir nicht. Wir dürfen nur Sperma nachweisen.

Wenn Sie den Verdacht auf Fremdgehen haben ist es wichtig zu wissen, ob es nur Schleim oder Blut ist oder aber Sperma. Aus diesem Grund empfehlen wir persönlich die umfassende Prüfung in unserem Laboratorium.

Dazu schicken Sie die Kleidung oder andere Spurenträger einfach ein. Schnell erhalten Sie das Ergebnis und wir schreiben Ihnen einen Analyse-Bericht. Im Fall einer Vergewaltigung empfehlen wir immer den Weg zur Polizei. Diese kann dann die nötigen Beweise herausfinden.

Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie in einem Gespräch mit einem unserer Experten:

02369 – 20 30 490.

Diese Artikel über die Arbeit von Privatdetektiven könnten Sie interessieren:

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.