So können Sie einen gefälschten Ausweis erkennen

Im Internet tummeln sich zahlreiche Betrüger, die mit unterschiedlichsten Maschen versuchen, andere Menschen hinters Licht zu führen.

Immer häufiger verwenden diese Täter einen gefälschten Ausweis, um die Opfer damit in Sicherheit zu wiegen. Hier lernen Sie, wie Sie einen gefälschten Ausweis erkennen können.

Erkennungsmerkmale eines gefälschten Ausweises

Schwindler benutzen gefälschte Ausweise, um ihren Opfern gegenüber vertrauenswürdig zu wirken. Beim Vorzeigen eines legitim aussehenden Dokuments sind viele Personen davon überzeugt, es mit einem seriösen Gegenüber zu tun zu haben.

So erkennen Sie einen gefälschten Ausweis

Glücklicherweise lassen sich Ausweise, besonders der deutsche Ausweis, in der Regel nicht komplett fälschen. Aufgrund dessen benutzen Fälscher meistens echte Ausweise und verändern diese. Beispielsweise tauschen oder überkleben Fälscher das Passbild von einem gestohlenen Ausweis.

Schicken Sie dann eine mit Photo-Shop oder ähnlichen Programmen gut veränderte Variante, erkennen die wenigsten Menschen die Fälschung.

Wie erkenne ich einen gefälschten Ausweis?

Es gibt mehrere Merkmale, die ein Ausweis erfüllen muss, um echt zu sein. Einige wesentliche sind:

  • Die Buchstaben und Zahlen sind auf einem normalen Ausweis mit einem Sicherheitsdrucker bedruckt. Daher sind die Linien viel feiner als bei einem üblichen Drucker.
  • Das Lichtbild auf dem Ausweis ist holografisch rechts neben dem normalen Lichtbild abgebildet. Unter dem Lichtbild befindet sich ebenfalls der Name des Ausweisinhabers.
  • Neben dem Lichtbild befindet sich noch ein Bundesadler in Holografischer Form auf dem normalen Lichtbild. Dieser ist von Sternen umgeben. Mit der richtigen Neige-Bewegung von links nach rechts erscheinen die Sterne abwechselnd größer und kleiner.
  • Zusätzlich zum ersten Adler gibt es noch einen zweiten, der rechts in roter Farbe auf dem Ausweis holografisch zu erkennen ist.
  • Links neben dem Lichtbild befindet sich in geschwungener Schrift der Text „Bundesrepublik Deutschland“.

Die Technologie hilft den Betrügern, um Pass und ID Card zu verfälschen

So viele Vorteile wie das Internet und Programme zur Bildbearbeitung haben, gibt es durch sie Wege, um

  • Pässe,
  • Ausweise
  • und offizielle Dokumente

zu fälschen. Das Ganze benötigt nicht einmal eine große Expertise, da man im Internet entsprechende Tutorials findet. Diese erklären jedem Laien, wie es funktioniert. Außerdem gibt es Webseiten, auf denen Betrüger den fertigen Fake Ausweis einfach bestellen können.

Betrüger fotografieren Ausweis und verfälschen das Foto

Eine sehr weit verbreitete Methode der Fälscher, die – richtig eingesetzt – sehr überzeugend sein kann, ist das Fotografieren des Passes. Nachdem der Täter ein Foto von einem echten Ausweis gemacht hat, ändert er dieses Foto dann mit einem Bildbearbeitungsprogramm ab. So einfach ist der Fakeausweis erstellt.

Hat man das Ausweisdokument nur als Bild vorliegen, ist es schwerer zu überprüfen als gefälschte Ausweise, die man in der Hand hält. Überdies ist diese Methode der Bildverfälschung einfacher, als einen physischen Ausweis zu fälschen. Für diese Form des Betruges benötigen die Fälscher lediglich ein Bildbearbeitungsprogramm.

Wie sie damit arglose Bürger hereinlegen, lesen Sie später in diesem Artikel.

Verschiedene gefälschte Dokumente

Generell unterscheiden wir Dokumente in zwei Kategorien unterteilen.

  1. Papiere von staatlichen Stellen
  2. und solche von staatlichen Stellen

Zu nicht staatlich ausgestellten Ausweisen gehören:

Betriebsausweise zum Beispiel von

  • Stromablesern
  • Gasablesern
  • Wasserablesern.

Diese Dokumente fälschen Betrüger besonders gerne. Dadurch erhalten Sie neben dem Vertrauen des Bewohners Zugang zu der Wohnung. Diebe nutzen dieses Vorgehen auch aus um abzuschätzen, ob sich bei dem Haushalt lohnt einzubrechen.

Kriminelle Personen fälschen ebenso Ausweise von wohltätigen Organisationen, um deren Spenden in die eigene Tasche zu führen.

Außerdem fälschen die Täter Presseausweise, um Zugang zu beschränkten Bereichen zu erhalten.

Fälschung auch von staatlichen Ausweisen

Zu staatlichen Ausweisen gehören der

  • Personalausweis
  • Reisepässe
  • Polizeiausweise
  • Ausweise von Zollfahndern
  • andere behördliche Ausweise

Ähnlich wie die Betrüger die sich als Strom-, Wasser- und Gasableser ausgeben, wollen diese Täter mit diesen Dokumenten Zugang zu Ihrer Wohnung bekommen.

Amtspersonen sind dazu verpflichtet, auf Nachfrage ihren Ausweis vorzuzeigen. Dabei darf die fragende Person sogar den Ausweis in die Hand nehmen und selber betrachten. Durch diese Regelung können Sie die Ausweise der möglichen Betrüger besser prüfen, bevor diese in Ihre Wohnung eindringen. Allerdings ist es nicht möglich, den Ausweis der Beamten während eiligem Handeln eindeutig zu kontrollieren.

Bei der Kontrolle von einem Ausweis eines Polizisten gibt es ebenso besondere Merkmale, die die Echtheit des Dokuments versichern.

  • In der oberen rechten Ecke des Ausweises muss sich ein Bundeslandwappen des entsprechenden Bundeslands befinden.
  • Ein weiterer Hinweis ist die der holografische Schriftzug der diagonal auf dem Ausweis mehrmals verteilt ist.
  • Auf der Rückseite der Ausweise sind Buchstaben in Blindenschrift eingestanzt.

Wenn Sie sich bei der Legitimität eines Ausweises unklar sind, empfehlen wir die 110 zu wählen. Bei der Polizei selber können Sie die Identität der Polizisten bestätigen lassen.

Betrüger wollen mit ihren gefälschten Ausweisen Autorität erlangen, um durch unterschiedliche Wege an das Geld Ihrer Opfer zu kommen. Daher empfehlen wir Ihnen ein gesundes Maß an Misstrauen gegenüber der Mehrzahl an Ausweisen zu haben. Es kann in der Regel nie schaden die Autorität einer Person bestätigen zu lassen.

Die Masche mit den verschickten Ausweiskopien

Immer stärker nimmt die Zahl der Betrugsfälle zu, in denen Schwindler einem Opfer online einen Ausweis zukommen lassen. Diese Ausweisdokumente wie Personalausweis oder Reisepass sehen täuschen echt aus und sind von dem realen Dokument auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden.

Das Verschicken geschieht per

Die Betrüger suggerieren dem Gegenüber damit, dass sie reale Personen seien und bringen das Opfer mit kleinen psychologischen Tricks dazu, Geld oder Waren zu versenden.

Besonders beliebt ist diese Masche bei zwei Betrugsfällen:

  1. Heiratsschwindler – heute Romance Scammer genannt – die eine falsche Identität erfunden haben um dem Opfer dann die große Liebe vorzugaukeln und über kurz oder lang nach Geld zu fragen.
  2. Betrüger bei Ebay-Kleinanzeigen, die hochwertige Artikel kaufen, dem Verkäufer erklären, selber gerade im Ausland oder anderweitig unabkömmlich zu sein. Diese Täter versenden eine Ausweiskopie, damit sie echt wirken. Dann schicken sie eine gefälschte Paypal Nachricht oder eine Überweisung von einem gehackten Paypal Konto, um anschließend die Ware vom arglosen Verkäufer abholen zu lassen. Dieser realisiert erst später, dass er einem Betrug aufgesessen ist, wenn er feststellt, dass er kein Geld erhalten hat.

Müssen Sie die Identität einer Person überprüfen?

Stehen Sie mit einer Person in Kontakt und müssen wissen, ob diese tatsächlich real ist? Wir überprüfen diese Person schnell und diskret und identifizieren gefälschte Ausweise.

Schicken Sie uns alle Daten, die Ihnen von der Person vorliegen. Sie erhalten dann ein Angebot.

Auch interessant:

1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld





    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    Sofortkontakt
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle