Einsatz von Endoskopie bei der Suche nach Lauschmitteln

Bei der Suche nach Abhörgeräten ist es eminent wichtig, neben der technischen Suche auch eine visuelle Untersuchung alle gefährdeten Areale vorzunehmen.

Naturgemäß ist es jedoch so, dass manche Objektbereiche nicht wirklich einsehbar und einer Inspektion auf das Vorhandensein von möglichen Gerätschaften, die als Wanze dienen können, nicht frei zugänglich sind. Für solche Fälle setzt ein Profi unserer Detektei immer ein Videoendoskop ein.

Was versteht man unter einer Endopskop-Kamera?

Endoskop-Kamera für die LauschabwehrDiese Form der Kamera ist ein unabdingbares Instrument bei jeder Lauschabwehr. Eine Wanzensuche ohne Endoskopkamera ist schlechterdings unvollständig.

Wir reden dabei von einer Miniaturkamera, die zumeist über einen sogenannten Schwanenhals verfügt. Das bedeutet, je nach Örtlichkeit ist dieser Hals verformbar und die Techniker können so praktisch um die Ecke schauen.

Anstelle des Schwanenhalses finden sich auch Modelle am Markt, die einen sehr schmalen und in sich flexiblen Schlauch nutzen, der in gleicher Form verbiegbar ist.

Am Ende des Halses kommt die dort befindliche miniaturisierte Kamera zum Einsatz. Durch die integrierte Beleuchtungseinheit hat der Techniker bei der Suche genügend Licht, um auch in den engsten Hohlräumen oder in für eine Untersuchung auf Abhörgeräte anderweitig nicht zugreifbaren Kabelschächten und Kabelkanälen prüfen zu können, ob sich dort Fremdkörper befinden, bei denen es sich um Wanzen handeln könnte.

Check von schwer einsehbaren Bereichen per Endoskop Kamera

Endoskopie bei LauschabwehrDie Endoskopie ermöglicht dem Techniker auch das Aufzeichnen von Sequenzen und die Bildspeicherung. Daher finden sich in den meisten Lauschabwehr-Berichten auch Bilder, die mittels der Endoskopiekamera gefertigt wurden und diese schwer zugänglichen Areale zeigen.

In der Praxis ist dieser Teil der Untersuchung eine der bedeutendsten Bestandteile der Lauschabwehr. Ohne die visuelle Überprüfung aller vorhandenen Kabelkanäle, Zwischendecken, Hohlräume oder auch Bodentanks ist die Untersuchung auf Lauschmittel nicht denkbar.

Denn gerade diese Bereiche, die nicht sofort einsehbar sind, dienen dem Lauscher, der bei Ihnen abhören möchte, als ideale Verstecke für die Abhörgeräte, die er unterbringen möchte. Wanzen aufspüren zu wollen bedeutet folglich, auch alle denkbaren Verstecke visuell zu prüfen.

Wer also glaubt, bei der Suche nach Abhörgeräten käme es nur auf Hightech-Equipment an, der irrt. Auch die visuelle Suche ist essentielle Komponente der Raumüberprüfung. Daher wäre eine Überprüfung Ihrer Räumlichkeiten ohne Einsatz von Endoskopie bei der Lauschabwehr zum Auffinden von Lauschmitteln aller Art unvollständig. Übrigens benötigen Sie diese Technik auch bei der Suche nach versteckten GPS Trackern im Auto.

Grundsätzlich reicht es nie aus, mit einem einfachen Wanzenfinder arbeiten zu wollen. Für die Suche nach Abhörgeräten bedarf es weit mehr an Technik und Wissen.

Weitere notwendige Geräte, die bei einer professionellen Lauschabwehr zum optimalen Abhörschutz zum Einsatz kommen sollten, sind zum Beispiel:

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Wie kann ich einen Detektiv beauftragen?

In nur 3 Schritten können Sie uns Ihren Auftrag erteilen:

1. Sie kontaktieren uns.

2. Sie schildern den Sachverhalt.

3. Wir erstellen Ihnen kostenfrei ein Angebot. Wenn Sie dieses annehmen, sind wir zeitnah für Sie einsatzbereit.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.