Abhörschutz gegen Lauschangriffe

Der Spektrum Analyzer wird zum Abhörschutz eingesetztWas genau bedeutet eigentlich Abhörschutz? Unter Abhörschutz versteht man die professionelle Suche nach Abhörgeräten.

Ein solche Suche, im Fachjargon einer Detektei auch Lauschabwehr genannt, sollte durchgeführt werden, wenn Sie den Verdacht haben, heimlich abgehört zu werden. Dabei kann es sich sowohl um das Thema Telefon abhören handeln als auch um das Thema Büro abhören. Moderne Medien ermöglichen das illegale Abhören in immer einfacherer Form.

Umso wichtiger ist es, dass Sie zum Schutz der Vertraulichkeit Ihres gesprochenen Wortes die notwendigen Maßnahmen ergreifen, die es einem Täter schwerer macht, bei Ihnen abzuhören und zu lauschen.

Abhörschutz durch Detektei A Plus bringt Sicherheit

Die umfassende Lauschabwehr mit umfangreichem technischem Equipment soll zunächst einmal Sicherheit verschaffen. Sicherheit darüber, ob sich illegale Lauschmittel (umgangssprachlich auch Wanzen genannt) in Ihrer Wohnung oder Ihren Büroräumlichkeiten befinden. Auch wird beim Abhörschutz geprüft, ob Ihr Telefon abgehört wird.

Dabei sind die Möglichkeiten für den Täter, eine oder mehrere solcher Wanzen zu platzieren, ebenso vielfältig wie die Lauschmittel selbst. Moderne Abhörgeräte sind oft so geschickt getarnt, dass Sie diese mit dem bloßen Auge gar nicht mehr entdecken können. Der Laie steht vor der Wanze und erkennt gar nicht, dass es eine solche ist. Dem Lauschangriff ist so Tür und Tor geöffnet.

Der Schutz vor Abhörgeräten ist gleichzeitig auch unterstützendes Mittel beim innerbetrieblichen Datenschutz. Denn klar ist, dass ein Lauscher an relevante Daten kommen kann, die auch nach dem Datenschutz vertraulich bleiben sollten.

Vielfältige Abhörmöglichkeiten und unterschiedliche Abhörgeräte

Lauschmittel von der Größe einer Büroklammer, eines 1-Euro-Geldstückes oder der Größe einer Erbse sind nicht utopisch, sondern pure Realität. Ein solches kleines Gerät kann beinahe überall unauffällig platziert werden, was das Auffinden natürlich erschwert. Ohne fundierte Kenntnisse, technische Mittel und jeweils einen Detektor je Art der Wanze werden Sie es schwer haben, eine Wanze aufspüren zu können.

Darüber hinaus kann eine solche Wanze auch in einem an sich unauffälligen Gegenstand des Alltagslebens oder in einem Büroartikel verbaut sein. Wanzen, die zwischen TAE-Dose und Telefon installiert werden, sind dabei ebenso möglich wie auch Router, in die eine solche Wanze installiert wurde und die beide Kanäle der ISDN-Anlage abhört.

Abhörtechnik kann auch aus GSM Basis eingesetzt werden. So ist es einfach möglich, von Berlin aus ein Büro in Mainz oder an welchem Ort auch immer abzuhören. Es existieren also keine Beschränkungen der Reichweite bei dem Einsatz von GSM Wanzen.

Angegriffen werden kann fast jeder Unternehmensteil. Es ist nicht damit getan, sein WLAN Netz zu schützen. Tatsächlich können Interna auf verschiedenste Weise abgehört werden. Umso wichtiger ist das Aufspüren aller denkbaren Abhörgeräte durch eine auf diesem Gebiet versierte Detektei.

Stromversorgung der Abhörgeräte ist wichtig für Laufzeit

Erschwerend kommt hinzu, dass man zwischen batteriebetriebenen oder ein drahtgebundenen Lauschmitteln mit Dauerstromversorgung unterscheidet. Um eine batteriebetriebene Wanze zu platzieren, reicht dem Täter der einmalige kurze Zugang zu den Räumlichkeiten.

Soll dieses Lauschmittel jedoch über einen langen Zeitraum hinweg eingesetzt werden, müsste der Täter sich mehrfach Zugang verschaffen, um die Wanze respektive die Batterie austauschen zu können. Bei netzgebundenen Wanzen ist der zeitliche Aufwand der Installation für den Täter zwar etwas größer, dafür muss er sich später nicht erneut Zugang zu den Räumen verschaffen. Die Wanze funktioniert so lange, wie sie Strom aus der Energiequelle erhält, an die sie angeschlossen wurde.

Beratung zum Abhörschutz

Sofern Sie den Verdacht haben, dass Ihr Telefon abgehört wird oder Ihre privaten oder geschäftlichen Räume heimlich abgehört werden, sollten Sie sich mit der Detektei A Plus unter der kostenfreien Rufnummer

0800 – 33 33 583

in Verbindung setzen. Ein Experte für Abhörschutz der Detektei A Plus wird Sie dann diskret beraten.

Wir weisen darauf hin, dass Sie für ein solches Telefonat in jedem Fall ein sicheres Telefon nutzen sollten. Ein Apparat in den vermutlich abgehörten Räumen, ein verdächtiges Handy sowie ein schnurloses Telefon verbieten sich für einen solchen Anruf von allein.

Wenn Sie befürchten, Ihr Büro wird abgehört, so verlassen Sie dieses bitte und rufen von außerhalb an. Ansonsten könnten Sie die anschließenden Maßnahmen zum Abhörschutz unnötig gefährden.

Jetzt Termin zur Abhör-Untersuchung vereinbaren

Vereinbaren Sie mit der Detektei A Plus einen Termin für eine Lauschabwehr (umgangssprachlich auch Wanzensuche genannt), damit Sie schnellstmöglich wieder Sicherheit bekommen. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass für eine professionelle Lauschabwehr keinesfalls der Einsatz eines einzelnen Gerätes ausreicht.

Um einen Abhörschutz auf höchster Sicherheitsstufe gewährleisten zu können, müssen eine Vielzahl von technischen Spezialgeräten eingesetzt werden. Wenn unsere Techniker in ein zu untersuchendes Büro oder eine Wohnung kommen, reisen diese mit einem ganzen Auto voller Technik an.

Für jede verschiedene Abhörtechnik wird auch jeweils ein anderer Detektor eingesetzt, um die Abhörgeräte sicher aufspüren zu können. Für einen Minisender, der per Funk überträgt, benötigt die untersuchende Detektei einen anderen Detektor als für eine Wanze, die eine, die eine Kabelverbindung hat. Das nur als Beispiel für unterschiedliche Untersuchungsformen bei der Lauschabwehr.

Vorsicht vor Laien bei der Suche nach Abhöreinrichtungen

Sofern Sie an einen Dienstleister für Abhörschutz geraten, der mit einem kleinen Köfferchen zu einer angeblich professionellen Lauschabwehr erscheint, ist das bedenklich. Sie sollten dann davon ausgehen, dass dieser Anbieter keinerlei Kenntnisse der Materie hat. Ein einzelner Detektor – egal bis zu wieviel GHz detektiert wird – reicht für eine solche Untersuchung nicht aus. Den universellen Detektor gibt es einfach nicht.

Ganz im Gegenteil würde Ihnen ein Nicht-Profi mit einer unqualifizierten Maßnahme zum Abhörschutz nur ein trügerisches Gefühl der Sicherheit implizieren. Vertrauen Sie also niemandem, der mit einem einzelnen Detektor bei Ihnen erscheint, um Abhörtechnik und Abhörgeräte aufspüren zu wollen. Es gibt keinen einzelnen Detektor, der alle Bereiche der Abhörtechnik abdecken könnte.

Eine professionell durchgeführte Lauschabwehr setzt den Einsatz der unterschiedlichsten Geräte voraus. Nur auf diesem Wege können auch alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um die eventuell vorhandenen Lauschmittel aufspüren und finden zu können. Auf der Themenseite www.Lauschabwehr24.de der Detektei A Plus erfahren Sie alles über den Ablauf und die Vorgehensweise der Untersuchung bei der Lauschabwehr.

Bei der Detektei A Plus wird natürlich auch festgestellt, ob heimlich versteckte Kameras einer Videoüberwachung in einem Unternehmen oder einer Privatwohnung versteckt wurden. Neben der Suche mit einem speziellen Detektor werden dafür auch visuelle Prüfungen und auch solche mit Endoskopie-Technik vorgenommen.

Protokoll der Lauschabwehr beim Abhörschutz

Nach der gründlichen Untersuchung der Räumlichkeiten wird anschließend ein umfangreiches schriftliches Protokoll gefertigt, sowie eine Schwachstellenanalyse vorgenommen, die Gefahrenpunkte aufzeigt, wo und wie abgehört wird respektive werden kann.

Dazu erhalten Sie eine umfangreiche Mappe mitsamt aller Prüfprotokolle. Die umfassenden Informationen unserer Dokumentation sind angereichert mit vielen extrem wertvollen Hinweisen zu einem geeigneten Abhörschutz in Ihren Räumlichkeiten, um eine größtmögliche Abhörsicherheit zu gewährleisten.

Bekommen Sie nur einen ein-oder zweiseitigen „Bericht“, so haben Sie ein Problem. Eine ordentliche Dokumentation zur Untersuchung von Räumen auf Abhörmittel ist sehr umfassend. Bei der Detektei A Plus erhalten Sie auch die wichtigsten Prüf-und Messprotokolle als Ausdruck, egal ob die Untersuchung für Unternehmen oder Privatpersonen ist.

Grundsätzliche Vorkehrungen zum Schutz vor Abhören

Um es potenziellen Tätern schwerer zu machen, sollten Sie einige einfache Grundregeln befolgen. Dadurch werden viele Angriffspunkte von vornherein ausgeschaltete. Zwar bieten diese Vorsichtsmaßnahmen an sich noch keinen Abhörschutz, schließen aber Lücken, die es Lauschern einfach ermöglichen, bei Ihnen abzuhören.

Achten Sie darauf, dass alle W-LAN Anwendungen in sicherheitsrelevanten Bereichen Ihres Unternehmens auf gar keinen Fall aktiviert sind. Deaktivieren Sie also unbedingt das WLAN in diesen Sektoren. Beachten Sie, dass in den Büros, in denen relevante Daten übermittelt werden, auf keinen Fall irgendwelche Funkanwendungen wie Funktastaturen, Headsets, Mikrofone, Lautsprecher, Bluetooth, tragbare Telefone und auch möglichst keine Handys genutzt werden.

Sind Handys im Raum, sollten diese mit einer Schutzhülle neutralisiert werden. Eine solche Abschirmung des Handys verhindert nicht nur eine Handyortung, sondern sorgt auch dafür, dass das Handy nicht als Abhörgerät funktionieren kann.

Näheres zu den sehr günstigen Schutzhüllen lesen Sie auf der Seite: www.detektiv-report.de/schutz-vor-handyortung.htm Diese Hüllen sind sehr praktisch und äußerst günstig. Sie können sie sofort online bestellen und sind schon am nächsten Werktag geschützt.

Ist Ihnen bekannt, dass Rauchmelder und Bewegungsmelder immer wieder missbraucht werden, um dort Abhörequipment zu verstecken? Warten Sie Ihre Sicherheitsanlagen regelmäßig und prüfen, ob diese verwanzt sind. Nehmen Sie zu Besprechungen und Sitzungen, deren Inhalte geheim gehalten werden müssen, keine Handys mit. Diese sollten unbedingt außerhalb des Besprechungsraums verbleiben.

Weitere Verweise zum Thema Abhören und dem Schutz vor Lauschangriffen

Lesen Sie weitergehende Informationen zur Lauschabwehr und zum Abhörschutz auch auf unserer Unterseite Lauschabwehr durch die Detektei A Plus.

Für staatliche Einrichtungen führt das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Inforamtionstechnik) Prüfungen durch, wenn es um das Aufspüren von Lauschmitteln geht. Die Lauschabwehr-Prüftrupps des BSI prüfen dabei Einrichtungen, die dem staatlichen Geheimschutz unterliegen. Daher ist es als privatem oder gewerblichem Kunden nicht möglich, das BSI zum Aufspüren von Wanzen oder einer Kamera einzuschalten. Vielmehr muss ein Unternehmen für den Abhörschutz auf private Dienste wie die der Detektei A Plus zurückgreifen.

Eine Detektei kann eine gezielte Suche nach Abhörgeräten vornehmen. Man nennt das auch aktiver Abhörschutz. In Ergänzung dazu beschäftigt sich der passive Abhörschutz mit einzuleitenden Maßnahmen, die als Prävention zum Schutz vor Abhören geeignet sind.

Und übrigens – die Suche nach Abhörgeräten aller Art wird nicht von einem normalen Privatdetektiv durchgeführt, sondern von speziell ausgebildeten und geschulten Technikern mit nachrichtendienstlichem Background in der Lauschabwehr und dem Abhörschutz.

Sofern Sie Ihr Handy oder Smartphone auf Abhöreinrichtungen oder Abhörsoftware untersuchen lassen möchten, gibt es auch für diese Aufgabe bei der Detektei A Plus spezielle Forensiker. Diese können eine umfassende Analyse vornehmen. Eine solche Untersuchung wird nicht bei der Suche nach Abhörgeräten (Sweep) in Ihren Räumlichkeiten durchgeführt. Dazu ist eine gesonderte Untersuchung im Labor nötig. Dazu benötigen wir das zu untersuchende Handy für einige Tage.

Bei einer Maßnahme zum Abhörschutz wird die ausführende Detektei nicht die Computer untersuchen. Dafür gibrt es keinen geeigneten Detector. Vielmehr wäre dazu eine ergänzende Untersuchung der IT in Ihrem Unternehmen notwendig. Zumeist macht das aber keine Detektei, sondern ein spezialisiertes IT-Unternehmen.

Ähnliche Themen zur Arbeit der Detektei A Plus, die Sie auch interessieren könnten:

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Jüngst bearbeitete Aufgabenfelder

  • Detektiv in Kaufbeuren fotografiert kranken Arbeitnehmer bei der SchwarzarbeitEin krankgeschriebener Arbeitnehmer aus dem Allgäu stand im Verdacht, während der Krankheitszeit einer Schwarzarbeit nachzugehen. Er war von einem Kollegen in Arbeitskleidung gesehen worden. Hier war die Arbeit einer Detektei im Einsatzort Kaufbeuren notwendig. Durch eine gezielte Beobachtung konnte der angeblich Kranke bei der Arbeit auf dem Bau gesehen und von einem Detektiv dabei fotografiert werden.

  • Die Zahl der vorgetäuschten Erkrankungen während der Weihnachtsfeiertage steigt deutlich. Bestimmte Mitarbeiter haben keine Lust, an den Feiertagen und zwischen den Jahren zu arbeiten und lassen sich krankschreiben. Detektive beweisen Fehlverhalten während des Krankenscheins. So können Sie als Arbeitgeber sich wehren.

  • Wichtiger Zeuge durch Detektei A Plus gefunden. Im Rahmen eines strafrechtlichen Verfahrens wurde ein wichtiger Zeuge gesucht. Der hatte vor Jahren eine Beobachtung gemacht. Ein Detektiv konnte im Zuge der Personensuche in akribischer Kleinarbeit und mit viel Geduld den Zeugen tatsächlich finden und seine Aussage entgegennehmen.

  • Wer ein Jobangebot erhält, rechnet nicht damit, zur Kasse gebeten zu werden. Genau das machen aber aktuell Heiratsschwindler mit einem dreisten Trick. Beachten Sie darum bitte die Warnungen der Detektei A Plus. Lesen Sie hier alles über das falsche Jobangebot in den USA.

  • Detektive überführen Kranken bei SilvesterpartyEin krankgeschriebener Arbeitnehmer aus Essen hatte sich über Silvester krankgemeldet. Seine Schicht musste ein Kollege übernehmen. Weil der Kranke zuvor Urlaub eingereicht hatte, der nicht gewährt wurde, stand er im Verdacht zu simulieren. Eine Observation ergab, dass er bis nach 04:00 Uhr unter starkem Alkoholeinfluss Silvester gefeiert hat. Das hatte arbeitsrechtliche Konsequenzen.

  • Detektive im Weihnachtseinsatz.

    Wie auch schon in den vergangenen Jahren häufen sich im Dezember die Einsätze auf Weihnachtsfeiern. Durch die sich bietenden Gelegenheit und den Alkohol kommt es vermehrt zu Fremdgehen. Privatdetektive beobachten den Partner am Abend der Weihnachtsfeier und stellen fest, ob der Klient betrogen wird oder nicht. Hören Sie dazu auch das Radiointerview.

  • Ein ehemaliger Geschäftsführer hatte nach seinem Ausscheiden aus der Firma ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot einzuhalten. Der frühere Arbeitgeber hatte den begründeten Verdacht, der Mann sei schon in der gleichen Branche tätig. So wurde eine Beobachtung durch die A Plus Detektei am Einsatzort Aalen gestartet. Im Zuge dieser Observation kam heraus, dass der Mann entgegen des Wettbewerbsverbots in einer branchengleichen Firma im Raum Stuttgart tätig war. Deren Geschäftsführer auf dem Papier war der Schwager der Zielperson. Durch die Aussagen der Detektive konnte der Klient juristische Schritte einleiten.

  • Veröffentlichung unserer statistischen Studie: Wer geht öfter fremd? Männer oder Frauen? Lesen Sie jetzt unsere große Untersuchung, die wir jüngst veröffentlicht haben. Dabei ging es um die Frage, wer häufiger beim Fremdgehen ertappt wird – Männer oder Frauen.

  • Wieder erwies sich der Brückentag in einigen Bundesländern als Auslöser einer Welle von Krankenscheinen. Das Brückentag-Fieber befiel auch einen Arbeitnehmer, der zuvor einen Urlaubsantrag eingereicht hatte, welcher abgelehnt werden musste. Prompt kam der Krankenschein. Im Zuge einer Observation durch die Detektei A Plus konnten Detektive am Einsatzort Mülheim beobachten, wie er am Brückentag offenbar kerngesund einer Schwarzarbeit nachging. Die Folge wird die Kündigung sein.

  • Einsatz in Frankfurt am Main: Unsere Wirtschaftsdetektive waren mit der Bearbeitung eines Falles von Krankschreibungsbetrug betraut und konnten den krankgeschriebenen Mitarbeiter als Simulanten überführen. Die beobachtete Zielperson ging während der Krankschreibung unverfroren einer Schwarzarbeit nach.

  • Erfolgreiche Aufklärung von Mitarbeiterkriminalität im Großraum Duisburg. Unsere Detektive konnten eindeutig eine Angestellte überführen, die sich am Firmeneigentum vergriff. Dabei unterschlug sie ihr anvertraute Einnahmen der Firma.

  • Nachweis von Personaldiebstahl in der Region Bremen. Unsere Wirtschaftsdetektive konnten durch eine verdeckte Mitarbeiterüberwachung nachweisen, dass sich ein Arbeitnehmer für die Taten verantwortlich zeichnete.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.