A Plus Detektei: Ludwigshafen ist Einsatzort unserer Detektive *

Jeder hat ein Recht darauf zu wissen, ob er hintergangen wird. Im unternehmerischen oder privaten Bereich treten mitunter Situationen auf, bei denen man die diskrete Hilfe von Privatdetektiven benötigt.

Schon am Telefon erhalten Sie eine kompetente und kostenfreie Erstberatung von einem Detektiv für Ludwigshafen. Wählen Sie:

Detektiv für Ludwigshafen am Rhein und Umgebung benötigt? Wir helfen Ihnen:

06 21 – 717 66 493 *

Zwischen Recht haben und Recht bekommen gibt es einen großen Unterschied.

Damit Sie Recht bekommen ermitteln die Privatdetektive mit einem speziellen Service sowohl für Firmen als auch für private Personen.

Wirtschaftsdetektive und Privatdetektive sind zu jeder Zeit national wie international professionell für Sie. Zu Ihrer Sicherheit können wir jahrzehntelange Erfahrung vorweisen.

Unsere Privatdetektive stehen Ihnen bei Ihrem Fall mit ihrem geballten Know-how zur Seite.

Lassen auch Sie von einem Privatdetektiv helfen. Dies kann Ihnen einen Informationsvorsprung bringen, der Ihnen bei Ihren Entscheidungen zu Gute kommt.

Fallstudie A Plus Detektei: Ludwigshafen als Schauplatz von Krankschreibungs­betrug

Mit angeblicher Fußverletzung zum Fußballspiel

Ein mittelständisches Unternehmen aus der Tiefbaubranche hatte ein Problem. Daher betraut es die A Plus Detektei mit Observationen in der Stadt Ludwigshafen. Ein Mitarbeiter stand unter dem Verdacht: Vorgetäuschte Krankheit. Er verhielt sich also mutmaßlich genesungswidrig. Daher sollte die Kontrolle des krank gemeldeten Arbeitnehmers durch unsere Privatdetektive erfolgen.

Der Kranke hatte sich bei der Arbeit angeblich den rechten Fuß verletzt. Danach war er direkt zu seinem Hausarzt gefahren. Nach am gleichen Tag erhielt der Firmeninhaber einen einwöchigen Krankenschein des Arbeitnehmers. Dieser können rein gar nichts machen.

Arbeitnehmer fährt mit angeblich verletztem Fuß Auto

Allerdings wohnte der „kranke“ Arbeitnehmer nur unweit der Privatadresse seines Chefs. So geschah es, dass der Krankgeschriebene am Folgetag gleich zweimal bei Autofahrten gesehen wurde. Und das, obwohl er angeblich starke Schmerzen im Fußgelenk hatte. Dem Firmeninhaber hatte zudem erfahren, dass der Arbeitnehmer in einer Fußballmannschaft spielen soll.

Daher setzte der Inhaber des Unternehmens auf die professionelle Hilfe einer Wirtschaftsdetektei. Diese sollte den Tagesverlauf des „Kranken“ in Form von Observationen überprüfen. Nach einer Beratung wurde die Einsatzstrategie festgelegt.

Mit Krankenschein zum Fußball?

Zunächst wurden von einem Detektiv verschiedene Datenbanken geprüft. Auch führte der Detektiv telefonische Ermittlungen sowie Recherchen im Internet durch. Dabei konnte festgestellt werden, in welchem Verein der Krankgeschriebene Fußball spielt.

Auch war nun bekannt, wann die Trainingszeiten waren und welche Spiele in dem Beobachtungszeitraum angesetzt waren. Mithin war nun eine punktgenaue Kontrolle durch die Wirtschaftsdetektei A Plus machbar.

Sodann wurde der krankgeschriebene Arbeitnehmer an einem Tag, an dem das Fußballtraining stattfand, beobachtet. Zwei Detektive in Ludwigshafen sollten ab morgens beobachten, was der Mann macht.

Im Verlaufe des Vormittags konnte der arbeitsunfähig geschriebene Mann bei der Reinigung eines Fahrzeuges im Hof am Wohnhaus gesehen werden. Danach stieg er in das Fahrzeug ein und fuhr zu einer Privatanschrift, wo er in der Folge mit einer älteren Frau im Garten arbeitet. Sie schien dort Unkraut zu zupfen, während der Krankgeschriebene den Rasen mähte. Laut Klingelschild konnte es sich bei der älteren Frau um eine Verwandte handeln. Der Verdacht gegen den Mitarbeiter erhärtete sich.

Eine Kontrolle am Haus ergab, dass der Name auf der Schelle mit dem des Arbeitnehmers identisch war. Nachdem diese Arbeiten erledigt waren, tätigte der Mann in einem nahe gelegenen Lebensmittelmarkt Einkäufe. Dann fuhr er wieder nach Hause. Die privaten Ermittler hielten sich in der Nähe auf.

Gegen 17.30 Uhr verließ er mit einer Sporttasche das Haus. Er begab sich zu einem Fußballplatz, wo er die Umkleidekabinen aufsuchte. Zu diesem Zeitpunkt trafen mehrere Männer vor Ort ein, die ebenfalls dort hinein gingen.

Nach und nach kamen die Männer in Trainingskleidung auf den Fußballplatz. Sie trainierten für gut eineinhalb Stunden. Zunächst fand ein Aufwärmtraining statt, danach erfolgte der Hauptteil der Trainingseinheit und abschließend das Cool Down.

Der vorgeblich „Kranke“ machte dabei einen sehr agilen Eindruck. Von einem Humpeln war auf dem Fußballplatz nichts zu erkennen. Nach Beendigung des Trainings begaben sich die Spieler und Trainer in die Kabinen. Die Detektive beendeten die Beobachtung.

Observation in Ludwigshafen am Rhein wird mit Diskretion fortgeführt

Mit dem Kunden wurde vereinbart, dass die nächste diskrete Beobachtung am Spieltag des Vereins stattfinden sollte. Dieses geschah wiederum mit zwei Detektiven in Ludwigshafen in den Morgenstunden.

Bereits am späten Vormittag verließ der Arbeitnehmer im Trainingsanzug und mit einer Sporttasche sein Wohnhaus. Er fuhr in der Folge mit einem Fahrrad zum Fußballplatz. Hier hielten sich bereits diverse Männer in Trainingskleidung auf. Auch erste Besucher für das anstehende Spiel waren vor Ort.

Die Privatdetektive gesellten sich zu den Zuschauern. Die Fußballspieler, darunter auch der „Kranke“, wärmten sich auf. Um 15.00 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Der angeblich arbeitsunfähige Mitarbeiter war mit der Trikotnummer 7 als Stürmer eingesetzt.

Er spielte die volle Spielzeit, was von den Privatdetektiven vollständig dokumentiert werden konnte. Bei dem Spiel war keine gesundheitliche Beeinträchtigung bei dem krankgeschriebenen Arbeitnehmers zu erkennen gewesen. Mit einem verletzten Fuß hätte er ein solches Spiel nicht absolvieren können.

Der anschließende Einsatzbericht der Privatdetektei ermöglichte es dem Kunden, rechtliche Schritte gegen den Mitarbeiter einzuleiten. Der Einsatz der Privatdetektive in Ludwigshafen war also extrem aufschlussreich und erfolgreich. Ein Lohnfortzahlungsbetrug war nachgewiesen. Der klare Verdacht hatte sich bestätigt.

Privatdetektiv in Ludwigshafen beweist Untreue und Fremdgehen

Wenn es um den Alltag einer Privatdetektei geht, darf ein Art von Auftrag nicht fehlen: Beobachtung bei Fällen von Untreue in der Partnerschaft.

Auch in einer offenen Gesellschaft wird das Thema Fremdgehen immer aktuell bleiben. Für die meisten Privatpersonen ist Treue in der Partnerschaft ein wichtiges Gut. Was aber, wenn ein Partner nicht ganz so treu ist wie der andere?

In der Regel erzählt niemand etwas davon, wenn er fremdgeht. In der Beziehung hat aber jeder das Recht zu erfahren, ob er betrogen wird. Wenn die Zweifel groß sind, kann ein Detektiv für Gewissheit sorgen. Durch eine unbemerkte Personenbeobachtung kann er ermitteln, ob Ihr Partner ein Seitensprung in der größten Stadt der Pfalz begeht.

Einsätze dieser Art sind Tagesgeschäft wohl für jeden Detektiv Ludwigshafen am Rhein. Die Aufklärungsquote in solchen Fällen ist sehr hoch. Erläutern auch Sie uns doch einfach einmal Ihr Anliegen. Unsere Ermittler sind nicht nur in der Stadt selber operativ tätig. Es ist egal, wo Sie einen Fall aufklären möchten. Ob in Hamburg, Saarbrücken oder Berlin – unsere Ermittler sind bundesweit im Einsatz.

Adressensuche in der Region Ludwigshafen durch Detektei A Plus

Ein gleichfalls regelmäßiger Auftrag für eine Detektei auch am Einsatzort Ludwigshafen ist die Adressensuche von verzogenen Menschen. Von diesen ist dann die gegenwärtige Anschrift nicht bekannt. Für unsere Kunden ist es aber oft essentiell, die Anschrift dieser Personen zu wissen.

Im Rahmen der Personensuche in Ludwigshafen am Rhein führt die Detektei A Plus eine Anschriftenermittlung durch. Diese wird in unauffälliger Form vorgenommen, so dass niemand etwas davon bemerkt.

Ermittelt und gesucht wird dann nach Personen wie:

  • Erben
  • Schuldnern
  • alten Freunden
  • Zeugen, die benötigt werden, deren Anschrift aber nicht bekannt ist
  • Angehörigen
  • Adressen von Unternehmen
  • und viele anderen vermissten Personen mehr

Die Adressensuche erfolgt nicht nur regional. Vielmehr ist ein Privatdetektiv überregional tätig. Das gilt nicht nur für die Ermittlungen von Anschriften, sondern je nach Notwendigkeit.

Allgemeines zur Arbeit von Detekteien

Bei einer Überwachung arbeiten Privatdetektive zumeist im Team. Diese Teams variieren und wechseln Standorte. So ist denkbar, dass ein Privatdetektiv in Mainz im Team mit einem Detektiv aus Frankfurt am Main zusammenarbeitet. Die Empfehlung für jede Observation lautet, dass mindestens zwei Kollegen das Team bilden. Das typische technische Equipment eines Detektivbüros kommt dabei zum Einsatz. Relevante Handlungen im strafrechtlichen Sinne können dabei per Video aufgezeichnet werden. Das heimliche Abhören ist illegal. Darum darf keine einzige Detektei Ludwigshafen so etwas vornehmen.

Am Einsatzort Ludwigshafen am Rhein kommt es oft vor, dass ein Detektiv in Mannheim als Einsatzgebiet die Ermittlungen aufnehmen muss. Das ist aufgrund der örtlichen Nähe der Städte nicht verwunderlich. Wo auch immer der Fall sich abspielt – Ermittler der Detektei A Plus sind mit Sicherheit jederzeit für Sie da. Wir lösen Ihr Problem mit unserer ganzen Erfahrung. Bei einer Beratung durch Ihren Privatdetektiv Ludwigshafen erfahren Sie mehr.

Tipp A Plus Detektei: Ludwigshafener Adressen für eigene Recherchen

Mögliche städtische Anlaufstellen, wenn Sie zu Beginn auf eigene Faust recherchieren möchten, haben wir für Sie zusammengefasst. Das sind Anschriften, die vermutlich auch die meisten Detekteien Ludwigshafen frequentieren.

Vielleicht benötigen Sie so bei einer Suche nach Meldeanschriften oder Informationen zu einer Firma nicht mehr die Hilfe von Detekteien in Ludwigshafen als Einsatzort. Weitere Informationen erhalten Sie:

Bürgerbüro Rathaus
Rathausplatz 20
67059 Ludwigshafen am Rhein
Telefon: 06 21 – 504 0

Industrie- und Handelskammer
Ludwigsplatz 2–4
67059 Ludwigshafen am Rhein
Telefon: 06 21 – 5904 0

Kfz-Zulassungsstelle
Achtmorgenstraße 9
67065 Ludwigshafen am Rhein
Tel.: 06 21 – 504 2415

Amtsgericht
Wittelsbachstraße 10
67061 Ludwigshafen am Rhein
Tel.: 06 21 – 5616 0

A Plus Detektei: Ludwigshafen am Rhein ist ein Einsatzort – unverbindliche kostenfreie Beratung durch einen Detektiv. Wir sind erreichbar unter

06 21 – 717 66 493 *

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Wie kann ich einen Detektiv beauftragen?

In nur 3 Schritten können Sie uns Ihren Auftrag erteilen:

1. Sie kontaktieren uns.

2. Sie schildern den Sachverhalt.

3. Wir erstellen Ihnen kostenfrei ein Angebot. Wenn Sie dieses annehmen, sind wir zeitnah für Sie einsatzbereit.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.