Suche nach Zeugen

ZeugensucheSie führen einen Rechtsstreit und können einen Prozess-entscheidenden Zeugen nicht finden? Sie suchen nach Zeugen für bestimmte Vorfälle und haben nur wenige Ansatzpunkte?

Die Detektei A Plus versucht für Sie, die Zeugen zu finden und deren Anschrift zu ermitteln.

Um die Machbarkeit einer erfolgreichen Zeugensuche eruieren zu können, bietet sich zunächst ein informatives Gespräch mit einem Detektiv unseres Teams an unter

0 23 69 – 20 30 490

Gerne wird Sie ein Privatdetektiv aufklären, wie die Chancen der Zeugensuche in Ihrem Fall liegen. Dabei ist stets zu bedenken, dass es bei der Zeugensuche häufig darauf ankommt, ob es konkrete Hinweise gibt, die eine Suche erst ermöglichen oder es ein Umfeld gibt, wo nach Zeugen gesucht werden kann.

Da jeder Fall in sich völlig unterschiedlich ist, führen Sie grundsätzlich im Vorfeld ein Telefonat über den Sachverhalt. Darin macht sich ein Privatdetektiv ein Bild zur Sache. Er kann dann prognostizieren, ob die Zeugensuche in Angriff genommen werden kann und welche Kosten damit einhergehen können.

Erstattung von Kosten für eine Detektei bei Zeugensuche

Übrigens können auch die Kosten der Detektei in einem Fall dieser Art unter bestimmten Umständen erstattungsfähig sein und in den Prozess einbezogen werden (OLG Koblenz, Beschluss vom 08.06.1998 – 14 W 391/98, NWB Nr. 46/1998, F. – 19 S. 2399 – Nr. 299/99).

Zwei Formen der Suche nach Zeugen

Die Suche nach Zeugen ist dabei eine Unterkategorie der von uns angebotenen Personensuche. Häufig ist gerade bei der Suche nach Zeugen zu berücksichtigen, dass nur wenig Anhaltspunkte vorhanden sind. Deshalb unterscheiden wir zwischen zwei unterschiedlichen Grundvoraussetzungen bei der Ermittlungsarbeit in diesem Segment.

1. Rahmendaten eines gesuchten Zeugen sind bekannt

Einerseits gibt es die Suche nach Zeugen, von denen bestimmte Rahmenparameter bekannt sind. Diese Parameter können ganz einfache Dinge sein wie zum Beispiel der Name, eine alte Adresse, ein alter Arbeitgeber oder ähnliche Faktoren.

Es ist ja denkbar, dass Sie in einem Prozess einen Zeugen benannt haben, der zum Zeitpunkt der Benennung in dem Verfahren noch an der Adresse X wohnhaft war, nunmehr aber im Zuge des noch laufenden Prozesses nach unbekannt verzogen ist.

Oder Sie wissen, dass er zum Zeitpunkt X zwar in einer bestimmten Firma beschäftigt war, heute aber nicht mehr dort tätig ist. Dann gilt es für den Privatermittler, dort die Spur aufzunehmen und nach der aktuellen Adresse der Zielperson zu ermitteln. Hierzu werden verschiedene Recherchemechanismen genutzt, die sich in der Praxis der Detektiv-Arbeit bewährt haben.

2. Bislang nicht bekannte Zeugen für eine Tat werden gesucht

Zum anderen ist es denkbar, dass nur ein Sachverhalt gegeben ist und der Kunde nun wissen möchte, ob jemand diesen Sachverhalt beobachtet hat und eine Zeugenaussage dazu machen kann. Hier gilt es dann, im Umfeld eine geeignete Recherche auf den Weg zu bringen, durch die geprüft werden soll, ob es Zeugen gibt. Das können Tatzeugen wie auch Zeugen eines Hergangs sein.

Nach unbekannten Zeugen suchen

Während also bei der Suche nach einem bekannten Zeugen eine ganz spezielle Person gesucht wird, gibt es beim nicht bekannten Zeugen keinerlei Daten zur gesuchten Person. Deshalb ist eine derartige Zeugenermittlung deutlich komplizierter.

Bei der Zeugenermittlung durch den Detektiv ist es dann notwendig, beispielsweise Augenzeugen für eine spezielle Handlung oder Tat aufzuspüren.

Eine Detektei stützt sich dabei  auf Umfeld-Befragungen. So lassen sich Hinweise zu möglichen Zeugen finden. Der Detektiv unterscheidet dabei auch zwischen einem Augenzeugen, der den Sachverhalt selber gesehen hat und einen Tatzeugen, der zugegen war, aber den eigentlichen Sachverhalt nicht mit eigenen Augen wahrgenommen hat.

Detektive suchen nach Zeugen

In beiden Fallarten- Suche nach bekannten oder unbekannten Zeugen – ist eine Privatdetektei ein geeigneter Dienstleister, um die Suche mit professionellen Mitteln zu starten.

Allerdings ist der guten Ordnung anzuführen, dass auch ein Detektiv keinen Zeugen für eine Tat finden kann, wenn es einen solchen schlichtweg nicht gegeben hat. Die Suche nach Personen und Adressermittlung wird dabei bundesweit betrieben.

Andere Stellen helfen bei der Zeugensuche

Nicht nur ein Privatdetektiv beschäftigt sich mit der Suche nach Augenzeugen oder Tatzeugen. Auch öffentliche Stellen werden aktiv. In Pressemeldungen liest man regelmäßig über die Suche nach möglichen Zeugen. Meist sind es Fahndungen der Polizei, bei denen unbekannte Personen gesucht oder zu identifizieren sind.

Fahndungen der Polizei nach einer unbekannten Person werden aber nur dann eingeleitet, wenn schwerwiegende Sachverhalte vorliegen. Fraglos lassen sich Fahndungen der Polizei nach einer Person, die unbekannt ist, nicht mit einer Personensuche eines Detektivbüros vergleichen.

Kosten für eine Zeugensuche

Generell sind die Fälle von Zeugensuche zu unterschiedlich, als dass man einen klaren Preis nennen könnte, ohne Sachverhaltskenntnis zu haben. der Aufwand ist schlichtweg von Fall zu Fall sehr unterschiedlich.

Darum ist stets ein Informationstelefonat mit einem Privatdetektiv notwendig. Dieser analysiert die Situation und unterbreitet Ihnen dann einen kostenlosen Preisvorschlag für die Adressensuche des Zeugen.

Für die Kosten der Zeugensuche ist es dabei unerheblich, ob diese in Hamburg oder Dortmund, in Leipzig oder Nürnberg oder sonst einem Ort innerhalb von Deutschland stattfindet. Bei konkretem Bedarf kann eine Ermittlung auch international vorgenommen werden.

Lesen Sie dazu bitte auch die Unterseite Personensuche Ausland. Teilweise sind es ohnehin grenzübergreifende Ermittlungen. So reicht beispielsweise eine Zeugensuche in Dresden gelegentlich bis nach Tschechien, oder eine Personensuche in Konstanz auch bis nach Österreich oder die Schweiz.

Sie erkennen an den Beispielen, dass gerade bei grenznah gelegenen Städten immer wieder Überschneidungen bis ins benachbarte Ausland erfolgen können.

Kostenloses Angebot für einen Zeugensuche einholen

Rufen Sie jetzt an unter 02369 – 20 30 490 für ein kostenloses Angebot zu einer Zeugensuche. Oder nutzen Sie das Kontaktformular. Alle Informationen unterliegen der absoluten Vertraulichkeit.

Das könnte Sie auch interessieren: Haben Sie nur ein Foto von jemanden, den Sie suchen? Dann lesen Sie den Artikel Personensuche mit Bild.

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Jüngst bearbeitete Aufgabenfelder

  • Detektiv in Kaufbeuren fotografiert kranken Arbeitnehmer bei der SchwarzarbeitEin krankgeschriebener Arbeitnehmer aus dem Allgäu stand im Verdacht, während der Krankheitszeit einer Schwarzarbeit nachzugehen. Er war von einem Kollegen in Arbeitskleidung gesehen worden. Hier war die Arbeit einer Detektei im Einsatzort Kaufbeuren notwendig. Durch eine gezielte Beobachtung konnte der angeblich Kranke bei der Arbeit auf dem Bau gesehen und von einem Detektiv dabei fotografiert werden.

  • Die Zahl der vorgetäuschten Erkrankungen während der Weihnachtsfeiertage steigt deutlich. Bestimmte Mitarbeiter haben keine Lust, an den Feiertagen und zwischen den Jahren zu arbeiten und lassen sich krankschreiben. Detektive beweisen Fehlverhalten während des Krankenscheins. So können Sie als Arbeitgeber sich wehren.

  • Wichtiger Zeuge durch Detektei A Plus gefunden. Im Rahmen eines strafrechtlichen Verfahrens wurde ein wichtiger Zeuge gesucht. Der hatte vor Jahren eine Beobachtung gemacht. Ein Detektiv konnte im Zuge der Personensuche in akribischer Kleinarbeit und mit viel Geduld den Zeugen tatsächlich finden und seine Aussage entgegennehmen.

  • Wer ein Jobangebot erhält, rechnet nicht damit, zur Kasse gebeten zu werden. Genau das machen aber aktuell Heiratsschwindler mit einem dreisten Trick. Beachten Sie darum bitte die Warnungen der Detektei A Plus. Lesen Sie hier alles über das falsche Jobangebot in den USA.

  • Detektive überführen Kranken bei SilvesterpartyEin krankgeschriebener Arbeitnehmer aus Essen hatte sich über Silvester krankgemeldet. Seine Schicht musste ein Kollege übernehmen. Weil der Kranke zuvor Urlaub eingereicht hatte, der nicht gewährt wurde, stand er im Verdacht zu simulieren. Eine Observation ergab, dass er bis nach 04:00 Uhr unter starkem Alkoholeinfluss Silvester gefeiert hat. Das hatte arbeitsrechtliche Konsequenzen.

  • Detektive im Weihnachtseinsatz.

    Wie auch schon in den vergangenen Jahren häufen sich im Dezember die Einsätze auf Weihnachtsfeiern. Durch die sich bietenden Gelegenheit und den Alkohol kommt es vermehrt zu Fremdgehen. Privatdetektive beobachten den Partner am Abend der Weihnachtsfeier und stellen fest, ob der Klient betrogen wird oder nicht. Hören Sie dazu auch das Radiointerview.

  • Ein ehemaliger Geschäftsführer hatte nach seinem Ausscheiden aus der Firma ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot einzuhalten. Der frühere Arbeitgeber hatte den begründeten Verdacht, der Mann sei schon in der gleichen Branche tätig. So wurde eine Beobachtung durch die A Plus Detektei am Einsatzort Aalen gestartet. Im Zuge dieser Observation kam heraus, dass der Mann entgegen des Wettbewerbsverbots in einer branchengleichen Firma im Raum Stuttgart tätig war. Deren Geschäftsführer auf dem Papier war der Schwager der Zielperson. Durch die Aussagen der Detektive konnte der Klient juristische Schritte einleiten.

  • Veröffentlichung unserer statistischen Studie: Wer geht öfter fremd? Männer oder Frauen? Lesen Sie jetzt unsere große Untersuchung, die wir jüngst veröffentlicht haben. Dabei ging es um die Frage, wer häufiger beim Fremdgehen ertappt wird – Männer oder Frauen.

  • Wieder erwies sich der Brückentag in einigen Bundesländern als Auslöser einer Welle von Krankenscheinen. Das Brückentag-Fieber befiel auch einen Arbeitnehmer, der zuvor einen Urlaubsantrag eingereicht hatte, welcher abgelehnt werden musste. Prompt kam der Krankenschein. Im Zuge einer Observation durch die Detektei A Plus konnten Detektive am Einsatzort Mülheim beobachten, wie er am Brückentag offenbar kerngesund einer Schwarzarbeit nachging. Die Folge wird die Kündigung sein.

  • Einsatz in Frankfurt am Main: Unsere Wirtschaftsdetektive waren mit der Bearbeitung eines Falles von Krankschreibungsbetrug betraut und konnten den krankgeschriebenen Mitarbeiter als Simulanten überführen. Die beobachtete Zielperson ging während der Krankschreibung unverfroren einer Schwarzarbeit nach.

  • Erfolgreiche Aufklärung von Mitarbeiterkriminalität im Großraum Duisburg. Unsere Detektive konnten eindeutig eine Angestellte überführen, die sich am Firmeneigentum vergriff. Dabei unterschlug sie ihr anvertraute Einnahmen der Firma.

  • Nachweis von Personaldiebstahl in der Region Bremen. Unsere Wirtschaftsdetektive konnten durch eine verdeckte Mitarbeiterüberwachung nachweisen, dass sich ein Arbeitnehmer für die Taten verantwortlich zeichnete.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.