Wir liefern Ihnen Beweise und Gewissheit
Unsere Privatdetektive stehen Ihnen in Deutschland und international zur Seite. Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kostenfreie Erstberatung.
DETEKTIV EINSCHALTEN

Betrugsversuch mit dem Unfall des Sohnes

Meine Erfahrung mit einem Liebesbetrüger > ein Erfahrungsbericht von Sahra.

Angefangen hat alles mit einer Kontaktanfrage über Facebook. Ich ignorierte diese Anfrage 3-mal. Dann wurde ich aber neugierig und schaute, wer dahinter steckte. Also nahm ich diesen Mann als meinem Freund in der Facebookliste auf.

Wir unterhielten uns zunächst sehr oberflächlich: Wie geht es dir? Was machst du? Und so weiter. Ich verbrachte viele Stunden mit diesem Herrn, bis sich bei mir so etwas wie eine kleine „Beziehung“ entwickelte. Die täglichen Mails taten mir irgendwie gut und ich habe ihn schon fast vermisst, wenn er nicht da war. Mein Leben spielte sich nur noch am PC ab.

Beginn eines Betrugs. Detektive warnen vor Heiratsschwindler.

Er erzählte mir, seine Frau sei an Lungenkrebs gestorben. Natürlich glaubte ich alles, was er mir sagte. Seine Mails waren so schön für mich, dass ich glaubte, den Richtigen nun endlich gefunden zu haben.

Aber was dann kam, riss mich aus allen Träumen heraus. Mitten in der Nacht bekam ich eine Meldung, dass sein Sohn einen Autounfall hatte und er nun in London im Krankenhaus behandelt wird.

Die erste Geldforderung des Betrügers

Er brauche sofort 800,00 € für die Behandlung, sonst könne sein Sohn sterben. Am nächsten Tag schrieb ich ihm, dass es mir leid tue, aber ich könnte ihn da nicht helfen, da ich kein Geld habe. Außerdem sei ich nicht bereit, etwas an Personen zu zahlen, die ich nicht kenne. Soweit alles gut.

Er versuchte es aber weiter, ich sei jetzt seine Frau und müsste ihm helfen. Das mache man so in einer Beziehung. Daraufhin sagte ich ihm, dass er doch gutes Geld verdienen müsste. Er war angeblich für die Vereinten Nationen als Psychiater in Kabul tätig, wo er mit Terroristen zusammen arbeiten muss.

Seine Ausrede, warum er nicht an sein Geld kommt

Sein Geld gehe angeblich auf ein Konto nach Schweden und er dürfe auf Grund der hohen Sicherheitsauflagen nicht an sein Geld ran. Bei mir stellte sich gleich die Frage, wovon lebt er? So ging es hin und her mit den Nachrichten. Er setzte mich mit seinem Liebesgesülze so unter Druck, dass ich mir was einfallen lassen musste.

Ich habe dann mit meiner Freundin besprochen, dass sie ihm schreibt, ich sei auf der Arbeit gefallen und müsse ins Krankenhaus.

Dann kam das Mitleid. Meine Freundin wurde mit Mails überhäuft, so in etwa: sein Sohn müsse sterben, wenn er kein Geld senden kann und nun sei auch noch seine „Liebe“ im Krankenhaus. Er wisse nicht mehr, was er tun solle.

Ich habe es dann so gemacht, dass ich mit ihm weiter geschrieben habe, aber eben angeblich aus dem Krankenhaus heraus, wo ich ja nicht war, aber er sollte es so glauben. Ich wollte normal mit ihm schreiben, nicht über das Thema Geld.

Ich wollte es nicht wahr haben, dass dieser Mensch, zu dem ich eine emotionale Bindung aufgebaut hatte, ein Betrüger ist. Aber das Thema Geld war erst einmal weg. Jetzt konnte es weiter gehen wie immer. Wir haben uns immer und immer wieder die große Liebe geschworen. Es war ein Zustand, der viel zu schön war. Ich habe Worte gehört, die ich noch nie so hörte von einem Mann.

Anderer Name – gleiches Foto

Alles verlief immer schöner, ja ich vergaß bei aller Liebelei sogar, dass es noch ein Leben außerhalb des Computers gab. Ich funktionierte nur noch für „meinen Mark“. Eines Abends sah ich zufällig auf einem anderen Profil jenes Foto, das Mark als sein Profilbild nutzte. Nur stand hier ein anderer Name. Ich sprach ihn darauf an. Er hat Himmel und Hölle versucht, mir zu erklären, dass der Mann auf dem Foto er selbst sei.

Das war der erste große Einbruch in der so schön begonnenen Internetliebe. Ich gab keine Ruhe mehr, wollte wissen, warum er andere Bilder benutzt und diese als seine ausgab.

Es war nur ein Hin und Her. Ich fand raus, dass sein Bild einem Aaron Ramos gehörte. Daraufhin habe ich ihn wieder damit konfrontiert.

Jeder andere hätte längst die Notbremse gezogen. Jetzt kamen Ausreden der feinsten Art. Ja, er könne seine Bilder nicht reinstellen, weil er für die Vereinten Nationen arbeite. Dort seien die Sicherheitsauflagen sehr hoch; er könne sein eigenes Bild nicht reinstellen, weil er mit Terroristen arbeite.

Ich dachte, so ein Schwachsinn aber auch. Es sind auch Polizisten und Anwälte mit Bild bei Facebook. Jetzt begann die Zeit, wo wir uns nur noch gezankt haben. Ich war jeden Tag nur damit beschäftigt, mehr über ihn zu bekommen.

Nun habe ich begonnen, seine anderen Frauen anzuschreiben. Ich musste ihnen mitteilen, dass der Mann, mit dem sie schreiben, ein Heiratsschwindler ist. Oh was musste ich mir von denen anhören. Nur eine hat ihn sofort geblockt, die anderen ignorierten meine Worte.

Ich bekam von einer aus Philippinen gesagt, dass er sich besuchen will und er sie auch heiraten möchte.

Der Betrüger lässt nicht locker

Nun ist alles zusammen gebrochen. Ich habe ihm damit konfrontiert und er blockte diese Dame. Ab diesem Zeitpunkt hat er mir jede Mail, die diese Dame schrieb, weitergeleitet, bis sie aufhörte zu schreiben.

Betrugsversuch mit dem Unfall des Sohnes - Detektive warnen vor Romance Scammer im Internet.

Damit nicht genug. Ich bekam 2 Mails in verschiedenen Sprachen zugesendet. Was habe ich gemacht? Diese übersetzt; ab jetzt hätte ich spätestens den Kontakt blocken müssen, aber ich tat es wieder nicht.

Diese Mails waren an andere Frauen gerichtet. Alles auch nur Liebesgesäusel. Diese Mails hab ich ihm weitergeleitet. Wie sollte es anders sein? Der Übersetzter machte nicht das, was er wollte, behauptete er. Na ja, wer es glaubt … dachte ich mir.

Die Pornofotos

Es vergingen wieder Wochen im Chat mit Mark. Eines Abends fragte er mich, ob ich ihm ein paar „spezielle“ Bilder senden könne, damit er abends gut schlafen könne, wenn er es sich selbst „besorgt“. Ich war wie vor den Kopf geschlagen. Es war mir sehr peinlich, ich wusste ja nun, dass er ein Betrüger ist.

Im Internet suchte ich dann nach solchen Bildern. Oh mein Gott, ich bin nicht mehr normal, dachte ich. Was mache ich hier nur? Naja, gesagt getan … ich hatte dann das „richtige“ Foto gefunden und habe es ihm gesendet.

Er war so überwältigt, dass er den PC gleich für 20 Minuten ausgemacht hat. Ich war zu dem Zeitpunkt schon so weit, dass ich mit ihm spielte.

Langsam gingen die Gefühle, die ich für ihn hatte, verloren. Aber ich wollte das Spiel weiter machen. Heute weiß ich, dass ich den Kontakt gleich hätte abbrechen müssen. Aber ich dachte mir, er sieht mich ja nicht.

Die zweite Geldforderung

Einige Zeit später folgte dann die zweite Geldforderung. Wieder brauchte er Geld für sein Konto in Palästina. Wieder war ich in so einer dummen Situation. Jetzt habe ich all meinen Mut zusammen genommen und habe ihm sofort gesagt, dass ich diese „Beziehung“ nicht mehr möchte und ab sofort auch keinen Kontakt mehr.

Das war eine Erleichterung. Endlich hatte ich es geschafft. Allerdings nicht wirklich, ich habe nur Hass gegen solche Männer. Er schrieb mir ein letztes Mal, indem er mir wieder hoch und heilig seine Liebe versprach und endete mit den Worten, ich gehöre in die Hölle. Ich möchte seinen angeblichen Namen nennen. Mark Damohn, angeblich aus Schweden, wohnt angeblich in Kabul. Er ist mit Sicherheit auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken mit anderen Namen. Liebe Frauen passt auf, er scheibt sehr respektvoll und anständig, hat viel Verständnis für alles und will sehr viel wissen.

Haben Sie jemanden im Internet kennengelernt?

Sind Sie in einer ähnlichen Situation? Stehen Sie mit jemandem im Kontakt? Es muss kein angeblicher Unfall sein, der der Beginn eines Betruges ist. Die Geschichten sind vielfältig und immer geht es am Ende um Geld. Dann seien Sie bitte vorsichtig. Im Zweifel sprechen Sie besser erst mit einem Detektiv. Die Beratung am Telefon ist kostenfrei. Rufen Sie an:

Mehr zum Thema mit dem Liebesbetrug im Internet

  • Die Betrüger haben sich viele Tricks einfallen lassen. Eine ganze Reihe davon lesen Sie auf der Seite: Heiratsschwindler. Alle haben eines gemeinsam: Sie versuchen über das World Wide Web arglose Opfer zu finden.
  • Lesen Sie unser E-Book zum Thema Heiratsschwindel: Romance Scammer Liebesbetrüger der Neuzeit
  • Der Erfahrungsbericht von Christina mit einem Heiratsbetrüger ist für Sie gleichfalls interessant.
  • Oder lesen Sie eine andere Geschichte, gespickt mit vielen offiziell aussehenden Dokumenten, in der sich ein Betrüger als US-Militär-Arzt ausgibt.
1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld





    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    Sofortkontakt
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle