Heiratsschwindlerin – sie ziehen den Männern das Geld aus der Tasche

Seit dem Einzug des Internets in unseren Alltag schießen immer mehr Heiratsschwindlerinnen wie Pilze aus dem Boden. Dabei unterscheiden wir zwei verschiedene Typen von Betrügerinnen:

  • real existente Frauen
  • Frauen, die es nicht wirklich gibt mit gestohlenen Profilbildern

Die real existierenden Damen

Heiratsschwindlerin - sie ziehen den Männern das Geld aus der TascheDiese Heiratsschwindlerinnen annoncieren in Partnerbörsen oder Chat-Portalen und suchen nach wohlhabenden Männern. Sie kommen oft aus Osteuropa und dort aus Ländern wie:

  • Russland
  • Ukraine
  • Rumänien
  • Weißrussland
  • Ghana
  • und vielen anderen exotischen Ländern

Sie erklären alle, auf der Suche nach dem Traummann zu sein. Häufig sehen sie sehr gut aus und sind dennoch schnell zufrieden mit Ihrem Gegenüber, auch wenn der Mann optisch wahrlich nicht in der gleichen Liga spielt. Sie erklären, heiraten zu wollen und nun auf der Suche nach dem passenden Gatten zu sein, um eine Familie zu gründen.

Vor dem Jawort ist es den Männern nicht nur möglich, der angedachten Braut zu schreiben, sondern es besteht auch die Option, diese in der Heimat zu besuchen. Schon beim ersten Mal zielen sie aber darauf ab, möglichst schnell Geld in nicht unerheblicher Größenordnung zu ergattern. Zur Traumhochzeit hingegen kommt es selten, weil das nicht das wahre Ziel der Damen ist. Nicht selten sind diese schon in der Heimat verheiratet und betreiben den Betrug quasi als Beruf.

Heiratsschwindlerinnen im Internet

Genau wie männliche Heiratsschwindler sind die weiblichen darauf aus, schnell zur Sache zu kommen: Geld. Sie arbeiten mit schönen aber gestohlenen Profilfotos und geben sich gerne als Amerikanerinnen, Kanadierinnen, Französinnen oder Britinnen aus.

Die sympathischen Bilder ergänzen sie mit netten Worten, denn sie schreiben dem vermeintlichen zukünftigen Ehemann eine Nachricht nach der anderen. Schon bald sprechen sie in den immer intensiver werdenden Chats von der großen Liebe. Angeblich ist der Chatpartner der Mann fürs Leben.

Vor dem ersten Treffen und der Trauung gibt es dann noch ein paar Probleme. So gilt es, die Bezahlung für das Flugticket aufzubringen, und bevor geheiratet werden kann ist es später nötig, ein paar Papiere und Bescheinigungen aufzutreiben, die alle einiges kosten. Bringt der zukünftige Ehemann die finanziellen Mittel nicht auf, kann er die gemeinsame Zukunft vergessen.

Manche bitten auch um das Bezahlen einer Operation nach einem angeblichen Unfall oder um Geldmittel für das Essen, weil sie sonst nicht genug hätten.

Sind genügend große Summen geflossen, platzt die gemeinsame Zukunft ganz rasch. Die Personen hinter den gestohlenen Bildern bekommen die Opfer niemals zu Gesicht.

Ist Ihre neue Bekannte vielleicht eine Heiratsschwindlerin?

Haben Sie jemanden im Internet kennengelernt? Sind Sie nicht sicher, ob alles mit rechten Dingen zugeht? Seien Sie nicht zu übermütig und leisten auf gar keinen Fall irgendwelche Zahlungen. Wer weiß, ob Ihre zukünftige Braut echt ist und es ehrlich mit Ihnen meint.

Im täglichen Leben sind vor Ihnen schon unzählige andere Betroffene auf die perfiden Maschen der skrupellosen Heiratsschwindlerinnen hereingefallen. Bevor auch Ihnen das passiert ist es besser, im Zweifel zunächst mit einem Detektiv zu reden.

Aus der Erfahrung unserer Detektei auf dem Gebiet des Liebesbetruges, der auch unter dem Begriff Vorschussbetrug bekannt ist, sind wir in der Lage, Ihnen Gewissheit zu geben.

Bevor Ihnen ein emotionaler und finanzieller Schaden entsteht lassen Sie sich besser unverbindlich beraten, wie Detektive Ihre neue Traumfrau diskret überprüfen können. Rufen Sie an:

0800 – 33 33 583

Ebefalls oft gelesene Artiukel zum Thema Heiratsschwindel:

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Wie kann ich einen Detektiv beauftragen?

In nur 3 Schritten können Sie uns Ihren Auftrag erteilen:

1. Sie kontaktieren uns.

2. Sie schildern den Sachverhalt.

3. Wir erstellen Ihnen kostenfrei ein Angebot. Wenn Sie dieses annehmen, sind wir zeitnah für Sie einsatzbereit.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.