Mitarbeiter überwachen lassen – erlaubt bei klarem Verdacht

In der deutschen Presse werden immer wieder Fälle groß aufgebaut, in denen Arbeitgeber als skrupellose Überwacher ihrer Mitarbeiter dargestellt werden. Mitarbeiter müssten angeblich pauschal damit leben, dass Sie auf Schritt und Tritt überwacht und observiert werden. Das stimmt natürlich ganz und gar nicht.

Bei konkretem Verdacht dürfen Sie Mitarbeiter überwachen lassen. Die Gesetzeslage in Deutschland ist klar: Einzelne Mitarbeiter dürfen nur dann überwacht werden, wenn ein begründeter Verdacht gegen sie vorliegt. Dieser begründete Verdacht auf ein gravierendes Fehlverhalten legitimiert den Arbeitgeber, Klarheit zu schaffen und diesen Verdacht zu klären.

Solche Verdachtsmomente sind zum Beispiel Diebstahl, Unterschlagung, Abrechnungsbetrug, Krankfeiern ohne Grund (Blaumacher) oder Zeiterfassungsbetrug. In diesen Fällen dürfen Sie Mitarbeiter auch am Arbeitsplatz überwachen lassen, sofern dabei die gesetzlichen Regeln eingehalten werden.

Arbeitnehmer werden nur bei konkretem Verdacht überwacht

Seriöse Detektive halten sich an die bestehende Gesetzeslage und schützen damit nicht nur unbescholtene Mitarbeiter, sondern auch die Integrität ihrer Auftraggeber. Dazu kommt, dass vor Gericht nur Beweise zugelassen werden, wenn sie auf legalem Weg ermittelt wurden.

Die juristische Verfolgung und das nachfolgende Verfahren sind also nur dann sicher, wenn sich alles – auch die Ermittlungshandlungen – im Rahmen der geltenden Rechtslage bewegt.

Enorme Schäden durch kriminelle Mitarbeiter

Außerdem werden bei solchen Zeitungsartikeln meist die Schäden außer Acht gelassen, die Unternehmen durch Diebstahl, Veruntreuung und Betrug durch ihre eigenen Mitarbeiter jährlich erleiden.

Das Ausmaß des Schadens, der Unternehmen bundesweit durch ihre eigenen Mitarbeiter entsteht, kann nur geschätzt werden, soll sich jedoch alleine im Einzelhandel auf etwa 800 Millionen Euro jährlich beziffern lassen, so eine Studie des Kölner Instituts für Handelsforschung (EHI) aus dem Jahr 2012.

Angesichts solcher Zahlen ist erkennbar, wie wichtig es für Führungskräfte in Industrie und Wirtschaft ist, dafür zu sorgen, dass solche häufig kriminelle Aktivitäten aufgedeckt und nötigenfalls auch zur Anzeige gebracht werden können.

Allerdings entscheiden sich die meisten Firmen aus Imagegründen dafür, einen überführten Täter aus den eigenen Reihen häufig nicht anzuzeigen. Vielmehr werden interne Maßnahmen wie Beendigung des Arbeitsverhältnisses und Zahlung eines Schadenersatzes vereinbart, ohne die Sache selbe an die große Glocke zu hängen. Detekteien unterstützen die Kunden dabei in adäquater Form.

Wirtschaftlichkeit durch Ehrlichkeit

Haben Sie auch einen Wirtschaftsbetrieb, der viel leistet und noch mehr umsetzt? Kommt es trotzdem immer wieder zu einem ungeklärten Verlust von Waren, oder zu ungewöhnlich hohen Inventurdifferenzen?

Besteht in Ihrem Unternehmen ein gutes Betriebsklima und gute Arbeitsbedingungen, aber trotzdem kommt es zu unerklärlich hohen Ausfallzeiten durch Krankheit? Sind vielleicht typische Blaumacher in Ihrer Belegschaft?

Haben Sie Mitarbeiter in Ihrem Betrieb, bei deren Zeiterfassung womöglich etwas nicht stimmt? Wird die Arbeitszeit von diesen künstlich „geschönt“ und verlängert, ohne dass die Zeit real geleistet wird?

Verhindern Sie, dass Ihrem Unternehmen wirtschaftlicher Schaden durch unehrliche Mitarbeiter entsteht. Lassen Sie seriöse Profis in begründeten Verdachtsfällen ermitteln und gegebenenfalls verdächtige Mitarbeiter überwachen. Dadurch verbessern Sie nicht nur die Wirtschaftlichkeit Ihres Betriebes, sondern sichern auch die Arbeitsplätze Ihrer ehrlichen Mitarbeiter.

Denn die Mitarbeiterüberwachung kann Ihnen helfen, schwarze Schafe im Betrieb ausfindig zu machen. Und diese schwarzen Schafe können Sie dann entlassen, um deren Positionen durch loyale und ehrliche Mitarbeiter zu ersetzen.

Mitarbeiter überwachen lassen ist erlaubt

Die Kontrolle und die zielgerichtete Überwachung von Mitarbeitern dienen dazu, die Ehrlichkeit des Mitarbeiters in Bezug auf seine arbeitsvertraglichen Verpflichtungen gegenüber dem Arbeitgeber zu prüfen. Die Maßnahmen zur Überwachung sind beispielsweise immer dann erlaubt, wenn ein berechtigtes Interesse des Arbeitgebers im Vordergrund steht und es klare Verdachtshinweise auf ein Fehlverhalten seitens eines Arbeitnehmers gibt.

Allerdings gibt es klare Grenzen bezogen auf Überwachungsaktivitäten. Diese müssen bei der Überwachung stets eingehalten werden. Private Dinge sind tabu, das Abhören von Telefonaten und das heimliche Aufzeichnen eines Bewegungsprofils sind grundsätzlich nicht erlaubt.

Auch eine verdeckte Videoüberwachung ist nur in sehr begrenztem Maße zulässig und darf sich nicht auf Umkleideräume oder Sozialräume erstrecken. Detekteien werden also nur in begründeten Verdachtsfällen eingesetzt. In solchen ist es Ihnen als Arbeitgeber grundsätzlich erlaubt, einen Mitarbeiter überwachen zu lassen. Ein spezialisierter Wirtschaftsdetektiv ist dann in der Lage, geeignete Maßnahmen auf den Weg zu bringen, um die Kontrolle effektiv und unauffällig vorzunehmen.

Begründeter Verdacht fordert zielgerichtetes Handeln

Egal, ob es sich um Betrug oder Diebstahl oder eine anderes Mitarbeiterdelikt handelt: Unsere Wirtschaftsdetektive helfen Ihnen dabei, unehrliche Mitarbeiter zu überwachen und auch zu überführen. Detektive ermitteln für Sie die Beweise, die es Ihnen ermöglichen, personelle Konsequenzen zu ziehen.

Wenn Sie also einen Mitarbeiter in einem dringenden Verdacht haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Schildern Sie unseren spezialisierten Detektiven Ihren Fall, damit diese eine individuelle Strategie für Sie entwickeln können, mit deren Hilfe der oder die Täter überführt werden können.

Im Prinzip ist jeder Betrieb – ob klein oder groß – potenzielles Opfer von kriminell strukturierten Mitarbeitern. Auch kann in jeder Region der Bedarf bestehen, Mitarbeiter überwachen zu lassen. Besonders häufig wird diese Aufgabe an unsere Detektei für Köln und die dortige Region herangetragen. Doch auch als Detektei für München gibt es überdurchschnittlich viele Anfragen zu dem Thema. vermutlich hängt das mit der hohen Zahl der Gewerbebetriebe in diesen Regionen zusammen.

Denn so einzigartig wie Ihr Betrieb ist, so einzigartig muss auch das Vorgehen sein, um sicher und effektiv gegen kriminelle Mitarbeiter vorgehen zu können. Vertrauen Sie dabei unseren erfahrenen und erfolgreichen Ermittlern. Rufen Sie noch heute bei der A Plus Detektive GmbH unter der kostenlosen Nummer an:

0800 – 33 33 583

Informieren Sie auch mit Hilfe unseres kostenfreien E-Books Tatort Betrieb, das die 5 häufigsten Formen von Mitarbeiterkriminalität beschreibt und aufzeigt.

Diese dort beschriebenen verwerflichen Handlungen des eigenen Personals erfordern es, dass Mitarbeiter überwacht werden müssen. Erfahren Sie in dem E-Book, wie Sie Ihr Unternehmen effektiv vor kriminellen Mitarbeitern schützen.

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Wie kann ich einen Detektiv beauftragen?

In nur 3 Schritten können Sie uns Ihren Auftrag erteilen:

1. Sie kontaktieren uns.

2. Sie schildern den Sachverhalt.

3. Wir erstellen Ihnen kostenfrei ein Angebot. Wenn Sie dieses annehmen, sind wir zeitnah für Sie einsatzbereit.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.