Lauschabwehr / Aufspüren von Abhörtechnik

LauschabwehrSowohl im Geschäfts- als auch im Privatbereich nimmt die Bedrohung durch Lauschangriffe bedingt durch immer kleiner und leistungsfähiger werdende Abhörgeräte und Lauschmittel stetig zu.

Wenn Sie den Verdacht auf einen Lauschangriff haben und befürchten, dass man bei Ihnen abhört, dann reden Sie unbedingt umgehend mit einem in Lauschabwehr erfahrenen Techniker unserer Detektei unter

0800 – 33 33 583

Wir unterstützen Sie umfassend im gesamten Sektor der Lauschabwehr und im Abhörschutz.

Maßnahmen zum Schutz vor Abhören und Lauschangriff

Kosten der Lauschabwehr

Der Preis für die Untersuchung Ihrer Räumlichkeiten auf Abhörmittel aller Art lässt sich hier an dieser Stelle nicht ohne weiteres beantworten. Vielmehr hängen die Kosten von verschiedenen Parametern ab, die fallbezogen sind.

Darum übersenden wir gerade im Unternehmensbereich in der Regel vorab einen Prüfbogen. Dieser enthält wichtige Fragen zur Ausstattung der Räume, der Größe und Lage und ähnlichen Faktoren. Nach dem Einreichen des Prüfbogens lässt sich ein klares Preisangebot für die Untersuchung nach Abhörmitteln aller Art abgeben.

Dokumentation der Suche nach Abhörtechnik

Sie erhalten nach der Überprüfung Ihrer Büros oder Ihrer Privaträume eine umfassende schriftliche Dokumentation und ein Analyseprotokoll. Inkludiert sind auch alle Prüfprotokolle und Messergebnisse, sowie Werte der Hochfrequenzdifferenzialanalyse.

Abschließend gibt Ihnen der ausführende Lauschabwehrelektroniker wertvolle Sicherheitshinweise, um zukünftig gegen Sie gerichtete Lauschmaßnahmen zu erschweren.

Diese Verhaltenshinweise finden Sie auch in dem umfassenden schriftlichen Protokollbericht der Lauschabwehr. Ziel dieser Handlung ist es grundsätzlich, den Tätern ihr Vorhaben deutlich zu erschweren.

Suche nach Abhörgeräten in ganz Deutschland

Die Lauschabwehr bieten wir in ganz Deutschland an. Bitte beachten Sie, dass zahlreiche Anbieter auf dem Segment der Lauschabwehr nur mit billigsten Minispionfindern arbeiten, wenn sie Wanzen finden wollen. Diese dubiosen Anbieter verwenden dann ein einzelnes „Wanzensuchgerät“.

Davor ist dringend zu warnen. Denn durch den Einsatz unzureichender Suchtechnik zum Aufspüren von Abhörwanzen bekommen Sie keine Klarheit, ob bei Ihnen abgehört wird oder nicht.

Wir warnen ausdrücklich davor, diese Billiganbieter zu konsultieren, die weder über die nötige Ausbildung noch über das technische Equipment für eine professionelle Lauschabwehr und das Aufspüren von Wanzen verfügen. Vertrauen Sie ausschließlich ausgewiesenen Fachleuten auf dem Sektor Abhörschutz.

Der Techniker ist kein Detektiv, sondern ein Experte auf seinem Gebiet. Kaum ein normaler Detektiv dürfte die nötige Vorbildung für so eine Aufgabe in diesem Thema haben. Unsere Mitarbeiter gelten als Spezialisten auf ihrem Gebiet.

Fragen Sie beispielsweise, ob der Anbieter über mobile Röntgentechnik oder einen TALAN für die Suche nach Abhörmitteln verfügt und dieses Equipment bei Ihnen auch einsetzt. Hat er diese Geräte nicht oder kann er sie nicht direkt vor Ort einsetzen, sollten Sie höchst skeptisch sein. Ein Hinweis auf externes röntgen sollte Sie stutzig werden lassen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass so eine Untersuchung für Sie keinen Aussagegehalt hat.

Vielmehr ist es tatsächlich so, dass Ihnen durch eine unprofessionelle Suche falsche Ergebnisse aufgezeigt werden können. Diese falschen Ergebnisse führen unter Umständen dazu, dass Sie sich vermeintlich in Sicherheit vor Abhöraktionen fühlen, während Sie aber weiter aktiv abgehört werden, ohne es zu wissen. Wie brauchen Ihnen an dieser Stelle nicht zu erklären, was das für Sie bedeuten und welcher Schaden angerichtet werden kann.

Die Untersuchung auf Abhören des Telefons ist nur mit Spezialgeräten möglich. Allerdings lässt sich bei einem Festnetz-Telefon nicht prüfen, ob staatliche Ermittlungsorgane aufgrund einer richterlichen Verfügung bei Ihnen mithören. Die digitale Aufzeichnung erfolgt trotz Verschlüsselung schon über die Vermittlung des Providers.

Informationen zum Abhörschutz

Informieren Sie sich jetzt auf unserer Unterseite, was Sie tun sollten, wenn Sie den Verdacht haben, abgehört zu werden.

Weitere Informationen über Lauschabwehr und Abhörschutz sowie die angewandten Prüfmethoden unserer Detektei zur Auffindung von Lauschtechnik finden Sie folgend auf unserem Informationsportal www.Lauschabwehr24.

Abhören ist häufig ein Mittel, das bei Wirtschaftsspionage national und international angewandt wird. Wanzen sind Teil der Wirtschaftsspionage. Nicht selten ist es vorgekommen, dass ein eigener Mitarbeiter die Geräte zum Mithören im Objekt versteckt hat.

Sorgen Sie mit der Unterstützung unserer Spezialisten dafür, dass durch geeignete Aktionen Abhörschutz und Abhörsicherheit bei Ihnen gewährleistet sind.

So verhindern Sie, dass Sie Opfer von Abhöraktionen werden. Übrigens bietet die A Plus Detektei auch eine Schwachstellenanalyse zum Thema Abhören an.

Durch diese Schwachstellenanalyse werden Sie in die Lage versetzt, vorhandene Angriffspunkte für potenzielle Täter zu minimieren oder zu vermeiden. Anhand eines umfassenden Maßnahmenkataloges werden durch unsere Anti-Abhör-Spezialisten bei Ihnen vorhandene Schwachstellen aufgezeigt und Ihnen Wege gewiesen, wie Sie die Unverletzlichkeit Ihrer betrieblichen Geheimnisse verbessern können.

Jetzt Beratung zur Lauschabwehr und dem Abhörschutz sichern

Rufen Sie jetzt an und lassen sich zur Thematik Abwehr von Lauschangriffen, oder wie der Volksmund sagt zur Wanzensuche, von einem unserer Experten informieren:

0800 – 33 33 583

Informationsschutz im Gesetz KonTraG verankert

Nehmen Sie den Informationsschutz ernst. Der Gesetzgeber verlangt sogar, dass Firmen entsprechende Maßnahmen umsetzen, um Betriebsgeheimnisse und den Datenverkehr ausreichend zu schützen.

Dazu gehören auch die notwendigen Schritte im Zusammenhang mit Abhörsicherheit in Betrieben. Eine unter Profi-Bedingungen durchgeführte Lauschabwehr wird klar stellen, ob eine Person bei Ihnen abhört und unliebsame Wanzen und Minisender gesetzt hat.

Das vielen Menschen gar nicht bekannte Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) verpflichtet die Geschäftsführer respektive die verantwortlichen Führungspersonen eines Unternehmens zum unbedingten Schutz aller Daten.

Kommt es in einem nicht ausreichend gesicherten Betrieb zum Verlust von Daten und Informationen, so läuft der Geschäftsführer Gefahr, bestraft zu werden. Neben einer Geldstrafe ist sogar eine Haftstrafe denkbar.

Der Vorstand eines Unternehmens hat stets ausreichende und geeignete Gegenmaßnahmen einzurichten, die verhindern sollen, dass Angriffe, die den Fortbestand der Firma gefährden, eintreten können. Insbesondere müssen solche Risiken rechtzeitig erkennbar sein.

System zur Sicherheit vor Lauschangriffen im Unternehmen notwendig

Zu diesem Zweck muss ein effektives Überwachungssystem in der Firma implementiert werden, das ein effizientes Risikomanagement ermöglicht.

Weil gerade deutsche Firmen immer wieder Angriffspunkt von Spionageaktionen werden, ist es wichtig, sich ausreichend zu wappnen. Neben konkurrierenden Wettbewerbern sind auch die Nachrichtendienste bestimmter Länder daran beteiligt, Informationen aus deutschen Firmen zu stehlen und abzugreifen.

Fälschlicherweise denken viele Firmen, dass das Schützen der firmeneigenen Daten durch normale Anti-Viren-Programme gewährleistet sei. Das ist jedoch ein weitreichender und gefährlicher Irrglaube. Auch das beste Virenschutzprogramm in der IT hilft Ihnen nichts gegen Wirtschaftsspionage durch Lauschmittel.

Weil der Mittelstand der Motor der deutschen Entwicklung und Forschung ist, wird gerade dieser Sektor häufig Zielscheibe des Ausspionierens durch dritte Parteien. Jedes innovative Unternehmen ist akut gefährdet, Opfer von Lauschattacken zu sein.

Nicht nur große Konzerne sind bedroht

Während DAX-Konzerne oft Maßnahmen zur Spionageabwehr auf der Agenda haben und Abhörschutz aktiv betrieben wird, gibt es beim deutschen Mittelstand eklatante Sicherheitslücken. Schutzmaßnahmen gegen illegales Belauschen vertraulicher Gespräche sind kaum vorhanden. Viele verhalten sich sehr passiv diesem Thema gegenüber. Aber nicht nur eine AG ist verpflichtet, sich ausreichend vor einem Lauschangriff mit Abhörtechnik zu schützen.

Denken Sie daran, dass Sie als Geschäftsführer für unterlassene Aktionen zum Abhörschutz und für gravierende Lücken im Informationsschutz haftbar gemacht werden können. Die Gesetze gelten auch für Sie. Gehen Sie besser auf Nummer sicher und sprechen mit einem unserer Experten zur Vermeidung vor Informationsverlusten.

Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt dringend vor den Gefahren durch Abhörgeräte in Betrieben aller Größenordnungen. Diesen Hinweis des BSI sollte jeder Verantwortliche im Betrieb beachten. Die Abwehr von Lauschangriffen gehört zum Grundbestandteil der Sicherheit der Informationen und Werte im Unternehmen.

Als Wirtschaftsdetektei untersuchen wir Raum für Raum und helfen Ihnen so effektiv, Ihre Sicherheitsvorkehrungen vor einem Lauschangriff auf höchstem Niveau zu maximieren. Die Suche nach Wanzen schützt die deutsche Wirtschaft vor weltweit organisierten Angriffen auf Betriebsgeheimnisse. Optimieren auch Sie Ihre Schutzmaßnahmen durch den Einsatz der Detektei A Plus.

Abhörgeräte in Deutschland weit verbreitet

Das Landesamts für Verfassungsschutz Baden-Württemberg hat schon vor einigem Jahren einen Warnhinweis gegeben, wonach alleine in Deutschland bis zu einer Millionen Personen Abhörgeräte in Ihrem Besitz haben. Eine unfassbar hohe Zahl, die verdeutlicht, wie hoch die Risiken sind. Ziel des Abhörens kann sowohl die Betriebsstätte einer Firma als auch eine Privatperson sein.

Weil sich die Technik zum Belauschen in der Vergangenheit stetig verbessert hat, steigen die Risiken. Heute zeichnet der Täter Gespräche in Büros oder Privatwohnungen auf. Diese komprimiert er dann sofort und überträgt sie per Funk bis zu mehreren hundert Metern weit. Per GSM oder das Internet funktioniert das sogar bis an fast jeden Ort der Welt.

Ausgeklügelte Wanzen sind perfekt getarnt. So können unsichtbar quasi wie ein Dübel genutzt werden oder sie können in technischen Geräten wie Feuermelder, Bewegungsmelder oder anderen Gerätschaften verbaut werden. Mit dem bloßen Auge sind sie nicht zu erkennen.

Spionage durch technische Hilfsmittel ist eine stark wachsende Branche. Einfachste Mittel oder hoch-ausgeklügelte Technik schaffen Gefahrenherde. Und weil die technischen Apparaturen zum illegalen Mithören extrem günstig zu bekommen sind, steigt die Gefahr stetig.

In jeder deutschen Stadt sind die Risiken gleich. Ob Sie nun eine Wanzensuche in Berlin als größter deutschen Stadt oder eine Suche nach Wanzen in München als größtem Innovationszentrum der deutschen Wirtschaft oder einem Einsatzort in der entlegensten Gegend auf dem Land benötigen, ist egal. Die Detektei A Plus ist bundesweit in jeder Region Ihr starker Partner.

Professioneller Sweep der Detektei A Plus bietet Sicherheit gegen Lauschangriff

Nur durch eine fachmännische Suche nach allen denkbaren Geräten zum Belauschen sind Sie auf der sicheren Seite. Einzusetzende Messtechnik wie

  • Hochfrequenzanalyser
  • Röntgentechnik
  • Wärmebildkameras
  • Spektrumanalyzer
  • Oberwellenradargeräte
  • Videoendoskope

und viele Geräte mehr ist unerlässlich zu Ihrem Schutz, wenn jemand Abhörgeräte finden soll.

Wir setzen diese Technik für Sie ein und sorgen dafür, dass Sie alle Vorgaben nach dem KonTraG erfüllen. So wird der höchstmögliche Schutz Ihrer Geschäftsräume und Ihrer Privaträume im Rahmen eines professionellen Abhörschutzes gewährleistet. Vertrauen Sie auf unsere Profis, die eine nachrichtendienstliche Ausbildung haben. Sie können davon nur profitieren.

Die Ermittlungen der A Plus Detektei zum Schutz vor einem Angriff auf das nicht öffentlich gesprochene Wort in Ihren Räumen, Ihrem Telefon ist wesentlicher Bestandteil der Sicherungsmaßnahmen gegen Industriespionage. So bewahren Sie Ihre Betriebsgeheimnisse.

Handeln Sie darum rechtzeitig. Sprechen Sie bei einem Verdacht sogleich mit einem Experten für Wanzen suchen un Abhörgeräte aufspüren.

Einsatz von mobilem Röntgengerät bei Lauschabwehr

Lauschabwehr mit mobilem RöntgengerätDie zur Lauschabwehr benötigte Technik ist höchst umfangreich. Nur eine große Zahl an Spezialgeräten gepaart mit dem Fachwissen der Techniker bei der technischen und visuellen Suche gewährleistet Erfolge bei der Suche nach Wanzen und Abhörgeräten.

Von besonderer Bedeutung ist dabei der Einsatz mobiler Röntgentechnik. Eine seriöse Lauschabwehr zum Abhörschutz auf höchstem Sicherheitslevel kann nicht ohne mobiles Röntgengerät vonstatten gehen.

Wer Ihnen eine Lauschabwehr und Untersuchung Ihrer Räumlichkeiten auf Wanzen und Abhörgeräte anbietet, ohne über mobile Röntgentechnik zu verfügen, ist von vornherein mit großer Skepsis zu betrachten. Eine umfassende Untersuchung auf Lauschmittel, Abhörgeräte, Wanzen oder wie immer Sie es nennen wollen, und effektiver Abhörschutz ist nur effektiv durchführbar, wenn während der Untersuchung mobile Röntgengeräte verfügbar sind und eingesetzt werden.

Röntgen bei der Lauschabwehr

Röntgenbild bei LauschabwehrBei unseren Untersuchungen auf Abhörgeräte wird ein professionelles Durchlaufröntgengerät eingesetzt, wie Sie es in ähnlicher Form vielleicht von Flughafenkontrollen kennen.

Durch das Röntgengerät sind wir bei der Lauschabwehr in der Lage, auch sämtliche Gegenstände zu untersuchen, die ansonsten nicht zerstörungsfrei zerlegbar wären, wie z. B. Telefonhörer, Bürogeräte, Werbeartikel und ähnliche Gegenstände.

Abhörgeräte, Abhörwanzen und andere Lauschmittel sind häufig schon fix in diesen Gegenständen integriert und dadurch gut getarnt. Nur eine Röntgenuntersuchung während der Lauschabwehr und beim Abhörschutz gewährleisten Sicherheit vor Wanzen dieser Art, denn mit normaler Messtechnik oder visuell lassen sie sich nicht aufspüren, ohne die zu untersuchenden Teile zu zerstören.

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Jüngst bearbeitete Aufgabenfelder

  • Detektiv in Kaufbeuren fotografiert kranken Arbeitnehmer bei der SchwarzarbeitEin krankgeschriebener Arbeitnehmer aus dem Allgäu stand im Verdacht, während der Krankheitszeit einer Schwarzarbeit nachzugehen. Er war von einem Kollegen in Arbeitskleidung gesehen worden. Hier war die Arbeit einer Detektei im Einsatzort Kaufbeuren notwendig. Durch eine gezielte Beobachtung konnte der angeblich Kranke bei der Arbeit auf dem Bau gesehen und von einem Detektiv dabei fotografiert werden.

  • Die Zahl der vorgetäuschten Erkrankungen während der Weihnachtsfeiertage steigt deutlich. Bestimmte Mitarbeiter haben keine Lust, an den Feiertagen und zwischen den Jahren zu arbeiten und lassen sich krankschreiben. Detektive beweisen Fehlverhalten während des Krankenscheins. So können Sie als Arbeitgeber sich wehren.

  • Wichtiger Zeuge durch Detektei A Plus gefunden. Im Rahmen eines strafrechtlichen Verfahrens wurde ein wichtiger Zeuge gesucht. Der hatte vor Jahren eine Beobachtung gemacht. Ein Detektiv konnte im Zuge der Personensuche in akribischer Kleinarbeit und mit viel Geduld den Zeugen tatsächlich finden und seine Aussage entgegennehmen.

  • Wer ein Jobangebot erhält, rechnet nicht damit, zur Kasse gebeten zu werden. Genau das machen aber aktuell Heiratsschwindler mit einem dreisten Trick. Beachten Sie darum bitte die Warnungen der Detektei A Plus. Lesen Sie hier alles über das falsche Jobangebot in den USA.

  • Detektive überführen Kranken bei SilvesterpartyEin krankgeschriebener Arbeitnehmer aus Essen hatte sich über Silvester krankgemeldet. Seine Schicht musste ein Kollege übernehmen. Weil der Kranke zuvor Urlaub eingereicht hatte, der nicht gewährt wurde, stand er im Verdacht zu simulieren. Eine Observation ergab, dass er bis nach 04:00 Uhr unter starkem Alkoholeinfluss Silvester gefeiert hat. Das hatte arbeitsrechtliche Konsequenzen.

  • Detektive im Weihnachtseinsatz.

    Wie auch schon in den vergangenen Jahren häufen sich im Dezember die Einsätze auf Weihnachtsfeiern. Durch die sich bietenden Gelegenheit und den Alkohol kommt es vermehrt zu Fremdgehen. Privatdetektive beobachten den Partner am Abend der Weihnachtsfeier und stellen fest, ob der Klient betrogen wird oder nicht. Hören Sie dazu auch das Radiointerview.

  • Ein ehemaliger Geschäftsführer hatte nach seinem Ausscheiden aus der Firma ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot einzuhalten. Der frühere Arbeitgeber hatte den begründeten Verdacht, der Mann sei schon in der gleichen Branche tätig. So wurde eine Beobachtung durch die A Plus Detektei am Einsatzort Aalen gestartet. Im Zuge dieser Observation kam heraus, dass der Mann entgegen des Wettbewerbsverbots in einer branchengleichen Firma im Raum Stuttgart tätig war. Deren Geschäftsführer auf dem Papier war der Schwager der Zielperson. Durch die Aussagen der Detektive konnte der Klient juristische Schritte einleiten.

  • Veröffentlichung unserer statistischen Studie: Wer geht öfter fremd? Männer oder Frauen? Lesen Sie jetzt unsere große Untersuchung, die wir jüngst veröffentlicht haben. Dabei ging es um die Frage, wer häufiger beim Fremdgehen ertappt wird – Männer oder Frauen.

  • Wieder erwies sich der Brückentag in einigen Bundesländern als Auslöser einer Welle von Krankenscheinen. Das Brückentag-Fieber befiel auch einen Arbeitnehmer, der zuvor einen Urlaubsantrag eingereicht hatte, welcher abgelehnt werden musste. Prompt kam der Krankenschein. Im Zuge einer Observation durch die Detektei A Plus konnten Detektive am Einsatzort Mülheim beobachten, wie er am Brückentag offenbar kerngesund einer Schwarzarbeit nachging. Die Folge wird die Kündigung sein.

  • Einsatz in Frankfurt am Main: Unsere Wirtschaftsdetektive waren mit der Bearbeitung eines Falles von Krankschreibungsbetrug betraut und konnten den krankgeschriebenen Mitarbeiter als Simulanten überführen. Die beobachtete Zielperson ging während der Krankschreibung unverfroren einer Schwarzarbeit nach.

  • Erfolgreiche Aufklärung von Mitarbeiterkriminalität im Großraum Duisburg. Unsere Detektive konnten eindeutig eine Angestellte überführen, die sich am Firmeneigentum vergriff. Dabei unterschlug sie ihr anvertraute Einnahmen der Firma.

  • Nachweis von Personaldiebstahl in der Region Bremen. Unsere Wirtschaftsdetektive konnten durch eine verdeckte Mitarbeiterüberwachung nachweisen, dass sich ein Arbeitnehmer für die Taten verantwortlich zeichnete.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.