Wir liefern Ihnen Beweise und Gewissheit
Unsere Privatdetektive stehen Ihnen in Deutschland und international zur Seite. Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kostenfreie Erstberatung.
DETEKTIV EINSCHALTEN

Diplomat soll Geldbox bringen » eine Betrugsmasche

Erfahrungsbericht von Anja mit einem Betrüger nach tatsächlichen Begebenheiten, bei der ein Diplomat eine Geldbox zu ihr bringen soll.

Ich meldete mich auf der Dating Plattform Parwise an, in der stillen Hoffnung, endlich mal auf einen Mann mit Charakter zu treffen. Aber nein, ich muss in die Sch… fassen. Durch den dort kennengelernten Scammer bin ich nun zahlungsunfähig und diese Plattform droht mir jetzt mit Inkasso.

Geldbox voller Dollars, die der Diplomat bringen soll.
Diplomat soll Geldbox bringen

Ob man dort diesen oder ähnliche Typen aus dem Verkehr zieht, scheint mir eher fraglich.

Ein netter Mann schreibt mich an

Dieser Mann nennt sich auf der Plattform beim ersten Kontakt Kelvin White. Nach mehreren kleinen Schriftkontakten fragte er, ob ich nicht lieber alles über E-Mail mit Ihm schreiben möchte. Ich zögerte und irgendwann dachte ich mir, ist ja nichts dabei. Seine E-Mail-Adresse war aber dann aber Kelvin Armstrong.

Als ich nachfragte, erklärte er mir, dass dies sein Name mütterlicherseits wäre. Das verstand ich nicht, aber auf erneute Fragen erhielt ich nie eine konkrete Antwort.

Nun heißt er plötzlich Sgt. Kelvin Armstrong

Er gab an, Sgt. Kelvin Armstrong zu sein und diente zu dieser Zeit nur noch 4 Wochen in Afghanistan. Sein Sohn gehe in ein Internat in den USA. Er würde für sich gerne eine neue Frau und Mutter für seinen Sohn suchen, da seine Frau vor 5 Jahren verstorben sei.

In seiner Vorgeschichte erwähnte er, dass er aus Deutschland kommen würde. Er selber war 5 Jahre alt, als seine Mutter mit Ihm nach New York ging, um wieder neu zu heiraten.

Der Kontakt via Skype ohne Bild

Nun fragte er mich immer und immer wieder, ob ich denn nicht Skype einrichten würde, er möchte mich so gerne mal live sehen. Ich weiß nicht genau, wie oft er gefragt hat, aber irgendwann willigte ich ein, und das war dann sicher mein Untergang.

Seine Kamera konnte er nicht anmachen und sprechen auch nicht, da er sich hierbei nicht erwischen lassen dürfe. Sonst würde er sofort aus der Army entlassen werden.

Ich hatte kein Englisch in der Schule und musste mir vieles mühevoll übersetzen, sein Deutsch hingegen wurde immer besser, bis auf den Satzbau. Wir haben dann weiter E-Mail-Kontakt gehabt und es wurde seinerseits immer intensiver, und ich immer misstrauischer.

Der Betrug wird langsam aufgebaut

Wir schrieben ungefähr 3 Wochen, als er eine sehr große Bitte an mich äußerte. Wortlaut aus dem Brief: “Bitte, bitte, bitte, alles was ich jetzt schreibe darf niemand erfahren. Selbst meine beste Freundin nicht.”

Er würde jetzt kurz vor der Pensionierung stehen und bekomme sein Geld bar ausgezahlt. Da es dort aber keine Bank gäbe, könne er es ja nicht einzahlen. Das Bild mit dem geöffneten Koffer, in dem sich das Geld befand, war deutlich zu erkennen.

Dann kam es zu einem schweren Angriff im Lager mit mehreren Verletzten und ihn habe man am Bein getroffen. Es gab später noch einen Angriff, bei dem er getroffen wurde und 4 Tage bewusstlos im Krankenhaus lag.

Um nun sein Geld sicher zu retten, habe er mit einem Diplomaten gesprochen. Dieser solle eine Box mit wichtigen Papieren und Geld zu „seiner Frau“ nach Deutschland bringen. Jetzt wurde ich plötzlich zu seiner Frau.

Ein Diplomat soll das Geld bringen

Wenn ich damit einverstanden wäre, sollte ich mit dem Diplomaten über eine E-Mail Kontakt aufnehmen, um Ihm zu sagen, wo ich erreichbar sei. Und ich solle immer mein Handy dabei haben. Der Diplomat kopierte sogar seinen Ausweis, damit ich Ihn erkenne.

Er stellte mir per E-Mail die Frage nach einem Direktflug von Dubai nach Deutschland. Da ich mich damit nicht auskenne, habe ich Ihm die Flughäfen in der näheren Umgebung aufgeschrieben, und dass ich mich mit dem Fliegen nicht so gut auskenne.

Ab jetzt beginnen die Fehler. Ich sprach mit meiner Kollegin über alles und zeigte Ihr die Fotos. Im selben Augenblick kam eine E-Mail: Der Diplomat brauche dringend meine Hilfe. Er würde jetzt in Dubai stehen und sei sehr böse auf mich, denn es gäbe keinen direkten Flug nach Deutschland, außer er würde 2 Tagen dort bleiben bevor er weiter fliegen würde.

Die nächste Nachricht kam per SMS. Dort hieß es dann, er würde jetzt nach London fliegen, um dann nach Deutschland zu kommen. Meine Kollegin schaute sich die Bilder an und wusste, in was für einer Situation ich mich noch immer befinde.

Ich hatte mir zuvor eine Eigentumswohnung gekauft, in die ich bisher nur Geld gesteckt hatte und sie hatte mir schon sehr viel Geld geliehen. Kelvin versprach mir, dass ich als erstes aus dem Koffer 300.000 Dollar für mich nehmen solle, um alle meine Schulden zu bezahlen. Nur ich und er wüssten die Zahlenkombination der Box.

Der Diplomat kommt mit der Box nicht durch den Zoll

Jetzt rief der Diplomat an, er stehe beim Zoll und Sie lassen Ihn nicht weiter, da die Box zu schwer sei. Da er aber die Box nicht öffnen dürfe, brauche er eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Diese koste 2.500,00 € er habe aber nur noch 1.600,00 € dabei, es fehlen ihm 900,00 €.

Der Koffer voller Geld

Und er habe diese E-Mail an „meinen Mann“ geschickt, der sagte, dass ich dieses Geld sofort an ihn überweisen würde, da ich wisse, wie wichtig diese Unterlagen seien.

Meine Kollegin sagte daraufhin, die 900,00 € gebe ich dir. Ich sagte nein, diesen Mann kenne ich nicht. Wenn es nicht rechtens ist, wie soll ich dir das Geld jemals zurückzahlen. Sie sagte, bald habe ich genug, um alle meine Schulden abzubezahlen.

Überweisung per Western Union nach England

Ich ging mit völlig verheulten Augen und einem schlechten Gewissen zur Bank und zahlte Geld über die Western Union an einen Brain Ofori aus England. Damit nicht genug. Nun kamen noch andere Sachen, die zu zahlen waren. Noch mal 3.000,00 €, die wiederum von meiner Kollegin kamen. Und wieder zahlte ich sehr wiederwillig ein. Meine Kollegin glaubte immer noch an das Gute im Menschen.

Jetzt konnte er endlich abfliegen aus London und am nächsten Abend meldete er sich wieder, dass er bereits auf einem Flughafen bei mir in der Nähe gewesen sei. Dort habe man wissen wollen, was sich in diesem doch so schweren Koffer befinde; er antwortete wie immer: Papiere. Und er erklärte, dass er den Koffer nur an mich übergeben dürfe. Jetzt verlangten die Behörden Papiere, ein Anti- Geldwäsche Zertifikat und Anti- Terrorismus-Zertifikat. Beide Zertifikate hatte er nicht und da er den Koffer nicht öffnen wollte, wurde dieser nach Hamburg zurück deportiert. Jetzt benötige er für diese beiden Papiere zusammen 15.550,00 €. Da habe ich gesagt, nun hört der Spaß auf.

Ich sagte nein und er solle sich doch an das Diplomatenbüro wenden. Die würden Ihm als Diplomaten doch als erstes helfen. Irgendwann bekam ich eine Nachricht, dass ich nur noch 3.350,00 € zu zahlen brauche. Die UN Botschaft sei bereit, den Rest erst einmal auszulegen. Und jetzt war ich die Blöde. Ich überlegte, mach ich es oder mach ich es nicht. Ich borgte mir Geld (unter falschem Vorwand), um diese 3.350,00 € zu überweisen.

Überweisung per Western Union nach Italien

Die Überweisung ging nach Italien, weil die Behörden diese Papiere nur für sehr viel Geld ausstellen. Es war mir sehr suspekt, aber er machte es am Schluss glaubhaft. Jetzt wollte ich überweisen und es ging nicht.

Man darf einmal in der Woche einen Betrag von 950,00 € überweisen. Das habe ich Ihm dann mitgeteilt, worauf ich noch einen Namen bekam. Beides zusammen ergab aber immer noch nicht die Summe, die ich überweisen sollte.

Weitere Überweisung nach Ghana

Die Empfänger waren Kenneth Sarpong und Herr Felix Baah Italien. Den Rest sollte ich über eine Transferbank “Moneybank” machen. Darauf erwiderte ich, dass wir so eine Bank nicht hätten.

Nun gaben sie mir noch einen Namen. Da die Behörden sehr langsam arbeiten, hat man die Behörde mit den anderen Papieren betraut. Diese werden in Ghana gefertigt und somit könne ich das Restgeld gleich an diese Behörde weiterleiten, an einen Eric Abrokwah in Accra, Ghana.

Nun habe ich gedacht, jetzt hat der Spuk ein Ende. Wieder kam erst die gute Nachricht, die Papiere seien fertig. Ich solle ein E-Mail Postfach öffnen, es sei alles auf meinen Namen ausgestellt. Die nächste Nachricht ließ nicht lange auf sich warten: Man lasse ihn nicht durch den Zoll, bevor nicht das Geld bei der UN zurückgezahlt sei.

Die Forderung der UN

Ich hab nichts mehr, habe ich gesagt. Von dem Diplomat kam immer und immer wieder, er wäre jetzt müde und er würde die Box jetzt verlassen, um zu seiner Familie zurück zu kehren. Immer war Kelvin im Hintergrund, der mich bat, ich möge den Diplomaten nicht gehen lassen, er habe unsere Zukunft in der Hand.

Dann hörte ich nichts mehr von der UN und dem Diplomaten bis auf die Aussage, dass ich jetzt 3.000,00 € Strafe zahlen müsste.

Kelvin ist nun pensioniert und weil das Geld nach Ghana abgeschoben wurde, ist er dorthin geflogen, um diesen Koffer zu holen. Jetzt brauchte er diese Papiere.

Ich hab Ihm geschrieben, dass diese Papiere bereits bestehen und ich Ihm nicht helfen könne. Sollte es ihn wirklich geben, diesen Prinzen, der Wünsche erfüllen kann, dann solle er einfach nur klingeln. Ich lasse Ihn gern rein, aber mehr nicht mehr.

Die Romanze war nur Schein

Ich bin auf die schöne Romanze reingefallen. Hätte ich mal vorher die Berichte auf dieser Seite der Detektei A Plus gelesen. Darum möchte ich helfen, andere Frauen zu warnen und habe deshalb meine wahre Geschichte als warnendes Beispiel aufgeschrieben. Mein Rat an alle Frauen: Passt auf, mit wem ihr schreibt – es könnte ein Heiratsschwindler sein. Jemand, der nicht eure Liebe will, sondern euer Vermögen, egal wie klein oder groß es sein mag.

Verlangt jemand Geld von Ihnen?

Wenn eine fremde Person Geld von Ihnen haben will, sprechen Sie erst mit einem Detektiv aus unserem Team. Dieser berät Sie gerne unverbindlich, damit Sie nicht blindlings in eine Falle laufen. Rufen Sie gleich an

Mehr zum Thema Liebesbetrug im Internet

Lesen Sie das kostenfreie E-Book unserer Detektei zum Thema: “Vorsicht Heiratsschwindler!”

Lesen Sie andere Erfahrungsberichte von Opfern von Heiratsschwindlern und der angewandten Betrugsmasche:

1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld





    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    Sofortkontakt
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle