Sich beobachtet fühlen in der Wohnung – was kann ich machen?

Wenn Sie das Gefühl haben, dass jemand Sie beobachtet und verfolgt gilt zunächst: Ruhe bewahren. 

Was Sie nun brauchen, sind klare Beweise für Ihre Vermutung.

Betrachten wir in diesem Beitrag die verschiedenen Szenarien zu diesem Thema.

Sich beobachtet fühlen in der Wohnung

Sich beobachtet fühlen in der Wohnung ist ein bedrückendes Gefühl. Es macht einem regelrecht Angst. Der Brite sagt: My home is my castle. Das heißt soviel wie: Mein Haus ist meine Burg, wenngleich der Spruch auch andere Bedeutungen haben kann. Unter dem Strich ist gemeint: Zuhause kann ich mich sicher fühlen.

Was aber wenn Sie zuhause das dringende Gefühl beschleicht, dass irgendjemand Sie beobachtet und vielleicht abhört? Eine solche Angst kommt ja nicht von ungefähr, sondern basiert auf Dingen, die Sie selber bemerken. Wenn Sie wirklich eine fremde Person in Ihren vier Wänden beobachtet, dann kann das eigentlich nur mit einer versteckten Kamera oder einem Abhörgerät geschehen. Diese gibt es heutzutage schon für relativ wenig Geld auf dem freien Markt zu kaufen.

Weil man nur durch Fenster schauen kann, aber nicht durch Wände, muss er folglich technische Hilfsmittel nutzen, um Sie in Ihrer Wohnung zu überwachen. Ausnahme – der Täter wohnt gegenüber und kann von seinem Fenster aus über Ihr Fenster in Ihre Wohnung sehen. Dann könnte er ein Fernglas oder ein Richtmikrofon nutzen, um Sie auszuspionieren.

Ist es tatsächlich dieser gegenüber wohnende Nachbar, der Sie in der Wohnung beobachtet, denken Sie über Rollos oder Sichtschutzfolien nach. Überdies platzieren Sie ein Radio auf der Fensterbank, das stets leise an ist. So manövrieren Sie die Überwachung via Fenster aus.

Ich werde beobachtet

Wie prüfe ich, ob ich in der Wohnung überwacht werde?

Das Gefühl beobachtet zu werden, ist erdrückend. Wenn Sie wissen möchten, ob Sie tatsächlich jemand in Ihren eigenen Räumen überwacht, abhört oder beobachtet, dann lässt sich das nur mit der Hilfe von Profis feststellen. Wir haben neben dem Personal auch die notwendige Technik.

Falls Dinge, die Sie zuhause erzählen und machen irgendwie nach draußen dringen, muss das seinen Grund haben. Es ist nicht möglich, dass Inhalte von Gesprächen, die innerhalb Ihrer Wohnung geführt wurden, an sonstige Außenstehende gelangen, es sei denn, es sind technische Vorkehrungen in Ihrem Haus. Dies könnte auch Ihren Vermieter interessieren.

Mit den Ermittlungsergebnissen sorgen wir für mehr Sicherheit in Ihrem Leben. Unsere Beiträge hierzu sind oft entscheidend für eine Wiedergewinnung von Lebensqualität. Eine Einwilligung Ihres Vermieters ist für unsere Untersuchung nicht erforderlich.

  • Kameras
  • Wanzen
  • Abhörgeräte
  • und ähnliche Geräte

ermöglichen es Lauschern, Ihre Wohnung zu überwachen. Die entsprechenden Geräte hierfür sind heutzutage für jedermann im Internet und entsprechenden Foren zu finden. Das ist ein großes Problem für Sie, denn alleine können Sie solche Geräte eigentlich nicht finden.

Diese sind so klein, dass Sie technische Hilfsmittel benötigen, um sie aufspüren zu können. Wir teilen gerne unsere Erfahrung mit Ihnen. Diese beruht auf einer langjährigen Tätigkeit im Bereich der Lauschabwehr. Darum ist es gut zu wissen, dass unsere Profis Ihnen dabei helfen können, alle Abhöreinrichtungen aufzuspüren, die sich in Ihren Räumen befinden. Wenn Sie das Gefühl haben, es stimmt etwas nicht, dann sollten Sie darüber nachdenken, einen unserer Spezialisten mit einer Überprüfung zu betrauen. Die Rede ist dann von einer Lauschabwehr oder wie der Volksmund sagt: Wanzensuche. Wir helfen Ihnen, damit Sie zuhause wieder ein gutes Gefühl haben

Ich fühle mich in der Öffentlichkeit verfolgt

Tatsächlich gibt es Menschen, denen es gefällt, anderen Menschen nachzustellen. Sie sorgen für ein ungutes Gefühl. Diese nennt man Stalker, wobei es da verschiedene Ausprägungen gibt. Für solche Personen gibt es mitunter auch keine Grenzen mehr. Sie sind auf das “Opfer” fixiert und verfolgen sämtliche Bewegungen. Hier sollte man unbedingt vorsichtig und bedacht vorgehen. Der Einsatz von erfahrenen Ermittlern hilft hier, Sie zu schützen und für die nötigen Erkenntnisse für eine Anzeige zu sorgen. Dies dient Ihrem Schutz und dem Schutz Ihrer Familie.

Wenn Ihnen auffällt, dass immer jemand in Ihrer Nähe herumlungert, sollten Sie genau aufpassen, was vor sich geht. Weil Sie nicht wissen, mit wem Sie es zu tun haben, sollten Sie vorsichtig sein. Meist ist es besser, denjenigen nicht zu konfrontieren, da Sie nicht wissen, wie dieser reagiert. Er könnte gefährlich sein. Die betreffende Person könnte aggressiv reagieren und versuchen Ihnen zu schaden.

Laufen Sie zur Not weg. Gehen Sie dahin, wo viele andere Menschen sind. Sprechen Sie ruhig jemanden an und bitten vielleicht um Hilfe.

Noch ein Tipp: Haben Sie eindeutig bemerkt, dass Ihnen jemand ununterbrochen folgt, können Sie die Polizei zur Hilfe rufen. Diese kann den Menschen dann kontrollieren. Stalkt Sie jemand fortwährend, so ist das eine Straftat. Sie können diese zur Anzeige bringen. Allerdings brauchen Sie dafür Beweise. Diese können wir Ihnen liefern.

Beweise dieser Art verschaffen Ihnen unsere Privatdetektive. Ein Detektiv weiß, wie er eine Gegenbeobachtung durchzuführen hat. Mittels dieser lässt sich nachweisen, dass jemand Ihnen dauernd folgt.

Nachstellung als Straftat

Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird ein Täter in Deutschland gem. § 238 StGB bestraft, wenn er einer anderen Person in einer Weise unbefugt nachstellt, die geeignet ist, deren Lebensgestaltung nicht unerheblich zu beeinträchtigen. In besonders schweren Fällen wird die Nachstellung sogar mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Ohne  entsprechende Beweise laufen Sie jedoch Gefahr, dass man Sie bei der Polizei ansonsten leider für paranoid halten und Ihnen nicht glauben könnte, ein ungutes Gefühl.

Entsprechende Dokumentationen unserer Ermittler sorgen hier für Rechtssicherheit und Klarheit. Die Strafverfolgungsbehörden werden bei entsprechender Sachlage gegen den Täter vorgehen und für eine Verurteilung sorgen können.

Ersatz von Schäden

Wenn jemand tatsächlich in Ihren Lebensbereich eindringt, hat dies jedoch nicht nur strafrechtliche Folgen. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht ist in Artikel 2 Abs. 1 Grundgesetz verankert.

Auch zivilrechtlich können Sie Täter gemäß dem BGB für einen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht belangen. Bei Eingriffen in Ihren persönlichen Lebensbereich kommen Schadensersatzansprüche in Betracht. Dies können sogenannte materielle, sowie immaterielle Schäden sein.

Insbesondere kann für die erlittenen psychischen Belastungen ein Schmerzensgeldanspruch bestehen. Die Höhe wird im Streitfalle in das Ermessen des Gerichts gestellt. Je besser die zugrundeliegende Dokumentation ist, desto bessere Aussichten auf höhere Schmerzensgeldsummen gibt es.

Ferner können auch sogenannte strafbewehrte Unterlassungen geltend gemacht werden, um Dritte zu stoppen. Dabei machen Sie aufgrund der von uns gelieferten Informationen einen Unterlassungsanspruch gegen den Störer geltend. Grundsätzlich können solche Ansprüche durch Sie oder Ihren Rechtsbeistand auch außergerichtlich geltend gemacht werden. Kommt man außergerichtlich nicht weiter, kann auch gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Üblicherweise nimmt man dabei außergerichtlich wie gerichtlich eine Strafe für Zuwiderhandlungen auf. Die Strafe wird fällig, wenn der Täter trotz einer Unterlassungserklärung weiter macht. Er hat bei einem entsprechenden Verstoß die Strafzahlung an Sie zu erbringen.

Tatsächlich liefern wir neben entsprechenden Berichten auch einen Zeugen. Dabei gelten unsere Ermittler vor Gericht als unabhängige bzw. neutrale Personen. Auch die Kosten für die Ermittler können hier durch Ihren Rechtsbeistand als sogenannte materielle Schäden geltend gemacht werden.

Das können Sie selber machen

Wenn Sie den Verfolger bemerken, bleiben Sie vorsichtig. Das gilt besonders dann, wenn Sie ein Mädchen oder eine Frau sind. Nehmen Sie davon Abstand, dem Stalker zu nahe zu kommen, besonders wenn es ein Mann ist, den Sie nicht kennen und nicht einschätzen können. Wer weiß, was es für ein Typ Mensch ist.

Fertigen Sie aus sicherer Entfernung mit Ihrem Handy ein Foto oder Video von Ihrem Verfolger. Sowas hilft später, diesen zu identifizieren. Machen Sie das aber so, dass Ihr Stalker nichts bemerkt. Wer weiß, zu welchen Handlungen das bei ihm ansonsten führen könnte.

Geben Sie alle verfügbaren Informationen an Ihr Umfeld weiter. Das können Mitglieder der Familie, Freunde, Nachbarn oder der Partner sein. Im Zweifel bitten Sie jemanden, er möge zu Ihnen kommen. Dann stehen Sie nicht alleine mit dem Thema.

Informieren Sie die Polizei. Allerdings fragt diese Sie dann nach klaren Beweisen. Liegen diese nicht vor, sind den Beamten in der Regel die Hände gebunden und ein Gefühl der Ohnmacht macht sich breit.

Checkliste wenn Sie jemand verfolgt oder heimlich beobachtet

Nach Möglichkeit sollten Sie versuchen, unsere Checkliste zu befolgen, wenn andere Personen Sie in der Wohnung oder Öffentlichkeit beobachten. Darauf sind wichtige Punkte und Tipps, an die Sie denken sollten. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen auffällt.

  • Rufen Sie im Notfall Hilfe (Polizei, Nachbarn oder Menschen aus der Umgebung).
  • Vielleicht können Sie den Verfolger fotografieren, sonst aber eine gute Beschreibung abgeben.
  • Fährt Ihnen jemand mit dem Auto hinterher? Variieren Sie Ihre Geschwindigkeit, halten zwischendurch an, biegen mal in eine Sackgasse ab und schauen, ob das Auto noch da ist.
  • Notieren Sie Kennzeichen, Farbe und Typ des Fahrzeuges, von dem Sie beobachtet werden und machen Sie ein Bild davon.
  • Lassen Sie Ihr Auto auf versteckte GPS Sender untersuchen.

So helfen Ihnen Detektive

Wir verstehen, dass Sie bei einem solchen Thema Angst und ein schlechtes Gefühl haben. Wenn Ihnen jemand ständig seit Tagen oder Wochen oder noch länger auflauert, ist das eine große Belastung in Ihrem Leben. Wenn Sie die Behörden einschalten wollen, brauchen Sie Beweise. Diese Beweise liefern Ihnen Privatdetektive und identifizieren den heimlichen Beobachter. Sollte sich jemand widerrechtlich Zugang zu Ihrer Wohnung verschaffen können Sie aufgrund der Ermittlungsergebnisse Ihren Vermieter kontaktieren, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Wir stehen Ihnen während des kompletten Ermittlungsverfahrens zur Seite und stimmen uns mit Ihnen ab.

Dazu observieren wir Sie und stellen gleichzeitig fest, wer Sie beobachtet. Bei Bedarf sind wir eine gewisse Zeit in Ihrer Nähe, auch in der Nacht, wenn es keine anderen Leute gibt, denen Sie vertrauen und Sie alleine sind. Detektive sind dann Ihre zuverlässigen Zeugen und liefern eine Antwort auf jede offene Frage, die Sie haben.

Werden Sie überwacht? Dann lassen Sie sich beraten

Wenn Sie sich beobachtet fühlen in der eigenen Wohnung, ist das bedrückend und Sie beschäftigen sich in Gedanken fortwährend damit. Haben Sie das Gefühl, dass jemand Sie überwacht und irgendwas zu Hause nicht stimmt? Dann müssen Sie etwas unternehmen, bevor die ganze Situation sich zuspitzt und Ihre Angst zunimmt und Panikattacken eintreten. Lassen Sie die Wohnung auf Überwachungstechnik untersuchen. Seite an Seite sorgen wir wieder für ein Gefühl der Sicherheit.

Unsere Experten prüfen schnell und zuverlässig, ob jemand Ihnen ständig folgt und Sie abhört. Alle Details unserer Ermittlungen finden Sie dann im Abschlussbericht. Dabei leisten wir einen wertvollen Beitrag bei dem Problem gegen die Angst in Ihrem Leben. Denn mit den richtigen Belegen in der Hand können Sie gegen denjenigen vorgehen, der Sie belästigt.

Wir beweisen die Beobachtung, prüfen ob Wanzen in Ihrer Wohnung oder im Haus sind, erkennen versteckte Kameras und checken Ihr Auto auf heimliche Ortungssender. Dabei handeln wir umsichtig und weitreichend abhängig davon, was passiert ist. Wir hoffen, dass alles nicht so schlimm ist und haben für jeden Fall eine Lösung parat. Das machen wir im ganzen Bundesgebiet, egal ob Sie Detektive in Hamburg oder einen Detektiv in München benötigen.

Mit unserer Hilfe stellen Sie Ihre Sicherheit wieder her. Rufen Sie an und Sie erhalten Antworten auf Ihre drängenden Fragen.

Interessante Beiträge zu ähnlichen Themen:

1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld






    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle