Der Betrugsversuch mit der Blinddarm-­Operation

Ich wurde von Jackson Emily auf Facebook angeschrieben:

„Hello, how are you doing? You look so good and look younger than your age, couldn’t help saying hi…“.

Ich war ganz erstaunt aber auch misstrauisch, dass mich jemand Fremdes anschreibt.

Facebook hat zwar die Option „Freunde finden“. Dort werden allerdings Kontakte von Kontakten vorgeschlagen und als verheiratete Veganerin aus einer norddeutschen Kleinstadt mit etwa 130 Facebook-Freunden gibt es da wenige Überschneidungen.

Aber da ich recht gut Englisch spreche und mich auch mit englischsprachigen Brieffreunden austausche, dachte ich mir: Schreib doch mal zurück, mal sehen, was der will.

Jackson machte folgende Angaben zu seiner Person:

Betrugsversuch mit der Blinddarmoperation - Detektei warnt vor Betrugsmaschen.Geboren in Southport UK, wäre er mit seiner Frau nach Liverpool-City gezogen, die allerdings vor 6 Jahren an Krebs gestorben wäre und nun sei er allein mit seiner Tochter Walsh, die, weil er beruflich viel unterwegs sei, bei seiner Schwester in Indien leben würde.

Er könne den Zustand kaum ertragen, von seiner Tochter getrennt zu sein.

Studiert hätte er in Bristol studiert und wäre angestellt als Buchhalter bei Apple, hätte ein 4-Bedroom House (in England wird der Wert eines Hauses an der Anzahl der Schlafzimmer bemessen), zwei Vögel (Tiger und Tigress), einen Hund (Daisy) und ein Motorrad. Er wäre gläubiger Katholik und ginge sonntags in die Kirche.

Er rauche nicht, trinke äußerst selten, nehme keine Drogen und wandere auch nicht durch fremde Betten.

Der Austausch fand nur über Facebook statt. Da Jackson kein öffentliches Facebook-Profil hatte, habe ihn gebeten, mich als seinen „Freund“ aufzunehmen und war erstaunt, dass er keine weiteren Freunde hatte und kaum Angaben zu Hobbys etc. machte. Meine Frage, ob er WhatsApp oder Skype benutzt, verneinte er.

 

Daher mein Rat gleich zu Anfang:

  • Wer sein Gesicht nicht live über eine Webcam zeigt, hat was zu verbergen.
  • Wer in einem sozialen Netzwerk keine Kontakte hat, mit dem stimmt was nicht.

Die Adressprüfung verlief negativ

Jacksons Adresse habe ich umgehend bei Google Earth überprüft. Natürlich gab es diese Adresse weder in Liverpool noch in Southport. Der Adresszusatz war ein weiterer Vorort von Liverpool, also hatte ich gleich 3 Ortsangaben. Bei ähnlich lautenden Namen war kein allein stehendes Haus zu finden. Seinen Namen konnte ich weder im Telefonbuch von Liverpool noch in Southport finden.

In Southport wohnt unter einer ähnlichen Adresse ein Mr Smith. Da er seine Telefonnummern angegeben hat, habe ich es bei der Britischen Telefongesellschaft mit einer Rückwärtssuche versucht; diese ist allerdings im Vereinigten Königreich nicht mehr möglich. Auch seinen vermeintlichen Arbeitgeber konnte ich nicht finden. Als ich ihn damit im Chat konfrontiert habe, dass weder Name, Adresse noch Arbeitgeber stimme, wurde er wütend.

Für mich stand fest, dass dies ein Fake war. Ich kannte die Nigeria Connection, aber ein Romance Scamming war neu für mich. Ich kannte diese Form der Heiratsschwindler bislang nicht. Ich habe sofort meinem Mann von Jackson erzählt. Er war genau so neugierig wie ich, in welche Richtung sich dieser Betrugsversuch entwickelt, also beschlossen wir, dass ich Jackson weiterhin schreibe.

Die E-Mails des Betrügers beim Liebesbetrug

Die Inhalte der Mails von Romantic Scammern, die ich später im Netz gefunden habe, ähneln Jacksons sehr: Man habe viel gemeinsam, er hätte sich verliebt, seine Tochter möchte die neue Mum kennen lernen.

Detektei veröffentlicht E-Mails des Betrügers.Immer verständnisvoll, immer höflich, ungewöhnlich tolerant und für alles gab es eine Erklärung. Kein Dirty-Talk. Immer wieder beteuerte er, dass er es ehrlich meine, die Liebe bedingungslos wäre, es sich um die wahre und ewige Liebe handele.

Ehrlich gesagt hat mir noch nie jemand solch schöne poetische Liebesbriefe geschrieben.

Der Druck und die Dynamik, mit der diese ganze Sache sich entwickelte, waren allerdings enorm. Hätte ich reale Entscheidungen treffen müssen, hätte ich kaum Zeit zum Überlegen gehabt. Im „echten“ Leben hätten ein Kennenlernen und ein Heiratsantrag gewiss länger gedauert.

Da ich zwar gut Englisch spreche, ich aber kaum Worte für einen englischen Liebesbrief kenne, habe ich Songtexte zitiert – auch einige von den Beatles, die man als Liverpooler eigentlich kennen sollte. Die Texte findet man im Internet. Diese und auch Wiederholungen seiner Briefe habe ich einfach nur mit copy & paste gesendet. Es ist nicht aufgefallen.

Ehrlich gesagt wusste ich nach einiger Zeit nicht mehr, was ich noch schreiben sollte, denn ein geistiger Austausch von Meinungen und Interessen war dies nicht. Auch ein Disput fehlte völlig.

Seine Mails waren immer vom selben Stil: lange, romantische Liebeserklärung, ein oder zwei persönliche Sätze mit einem völlig anderem Schreibstil, aus.

Auffällig war, dass nur äußerst selten und nur auf Nachdruck persönliche Fragen beantwortet wurden und wenn, dann auch nur unzureichend. Am Ende finden Sie eine Liste mit Unstimmigkeiten, die mein Mann und ich gefunden haben.

Die nächste Stufe des Betrugs

Ende Oktober waren Jackson und ich uns einig, dass ich im neuen Jahr nach England übersiedele. Von einem auf den anderen Tag teilte er mir mit, er würde im November zu seiner Tochter nach Indien fliegen, mich dann in Deutschland abholen und gemeinsam meinen Umzug nach England organisieren.

Die Buchungsbestätigung für den Flug hat er mir per Mail geschickt. Mir war sofort klar, es wurde Zeit für die Geldforderung, denn es war offensichtlich, dass er nie nach Deutschland kommen würde.

Es lief folgendermaßen ab:

Er flog nach Indien zu seiner Tochter, zwei Tage Funkstille. Dann meldete er sich, er wäre gut angekommen, seine Tochter hätte sich sehr gefreut, hätte allerdings Bauchschmerzen. Diese Bauchschmerzen entwickelten sich innerhalb von drei Tagen zu einer Blinddarmentzündung.

Dann kam die verzweifelte Anfrage:

„Hello my beloved ,i am really confuse here ,the result for our daughter is out and it was said to be an appendix and this had gone so rippen in our daughter and this need a quick operation on her and i was charged with 212,250 indian currency and i can only provide 92,000 india currency and i tried to contact my bank but my bank can’t grant my request because of an authorization needed.

Please my beloved i need you to loan me with this amount so our daughter can be operated before this appendix burst in her ,i am so shy to ask this but i just need to so she can be safe.i am so confuse here my beloved wife ,i cant even stop crying.please my beloved come to my rescue so that our daughter can can be safe . „

Alle Angaben über die Verhältnisse in England waren falsch

Leider hat er nicht berücksichtigt, dass ich viel über England weiß. So zum Beispiel, dass seit 1948 der englische National Health Service im Vereinigten Königreich vorbildlich für alle seine Bürger sorgt, ähnlich wie in Deutschland die Krankenkassen.

Auch Indien hat im Zuge des Common Wealth die staatliche Versorgung als Gesundheitssystem übernommen und britische Staatsangehörige werden im Common Wealth bevorzugt behandelt. Ich schrieb, dass ich Geldangelegenheiten grundsätzlich nicht über Facebook bespreche und er mich anrufen solle.

Er rief an und fragte entrüstet, warum ich ihm das Geld nicht schicken würde. Er verlor sich dermaßen in seinem Akzent, dass er kaum noch zu verstehen war.

Letztendlich schilderte ich ihm, dass ich bestens über das Britische Gesundheitssystem informiert bin und entließ ihn mit den Worten: „If you want to pull my leg, try the other one, this got bells on it!“ Das sagt man in England, wenn man merkt, dass man veräppelt wird.

Erst war er lang Zeit sprachlos, dann hat er unter Schimpftiraden aufgelegt und ich habe nie wieder was von diesem Heiratsschwindler gehört.

Auffälligkeiten beim Betrugsversuch - So können Sie Heiratsschwindler erkennen.

Das Profil hat Jackson 14 Tage danach gelöscht. Zurzeit ist er mit zwei neuen Profilen und identischen Bildern auf Facebook.

Diese Fehler hat der Heirats­schwindler gemacht

Unstimmigkeiten und Auffälliges beim Betrugsversuch

  • Die Adresse gibt es nicht
  • Der Name steht nicht im Telefonbuch
  • Den Arbeitgeber gibt es nicht
  • Keine Freunde, lebende Verwandte oder befreundete Nachbarn
  • Keine Kontakte in sozialen Netzwerken, kein Skype-Account (Webcam)
  • Die Internetverbindung brach regelmäßig zusammen
  • Besuche in Liverpool hat er kategorisch abgelehnt
  • Keine Detailkenntnisse über Liverpool
  • Keine Kenntnisse über die klimatischen Bedingungen im Winter (kaum Schneefall)
  • Die Zeiten, zu denen er sonntags zum Gottesdienst ging, waren zu unterschiedlich
  • Er wusste nicht, was englische Katholiken bei der Hochzeitszeremonie sagen (to honour and obey…)
  • England ist in der Weltzeitzone eine Stunde hinter Deutschland zurück, er wollte aber nie länger als neun Uhr abends chatten
  • Für Indien war er allerdings nicht früh genug auf
  • Für einen englischen, akademischen Muttersprachler war die Grammatik und Zeichensetzung miserabel
  • Als englischer Muttersprachler verwendete er amerikanische Wörter
  • Keine Kenntnis über Politik oder aktuelle Geschehnisse in England und speziell Liverpool
  • Der Anrufer war vom Akzent her kein Brite
  • Die Liebesbriefe waren kopiert und eingefügt, einer kam doppelt im Abstand von 14 Tagen
  • Beim Abschiedsgruß hat er einen anderen Namen benutzt
  • Trotz Erwähnung häufiger Geschäftsreisen ist er in der gesamten Zeit nie verreist
  • Die Größe seiner 11-jährigen Tochter ist 110 cm
  • Die Reservierungsbestätigung für den Flug war nicht bezahlt
  • Die Namen auf der Reservierungsbestätigung stimmen nicht
  • Niemand fliegt von Indien über London nach Hannover mit Aufenthalt in Amsterdam.

Warnung vor Heiratsbetrügern

Meine Warnung an alle Frauen: Niemand sollte sich von den romantischen E-Mails einfangen lassen und auf keinen Fall Geld irgendwo hinschicken. All diese herzlosen Männer sind nichts anderes als schäbige Heiratsschwindler.

Hier noch die Kontaktdaten vom angeblichen Jackson Emily:

mail: jacksonnemilly@yahoo.com
Adressen:
Jackson Emily
107 great victoria st,
off gayle, southport, England

Die seiner Schwester für Western Union:

LUCIANA JOSETTE BARBE
107 MARTYALA VILLA,UTTAM NAGAR
NEW DELHI
INDIA
POSTCODE:110059

Telefonnummern:

  • +447415344677
  • +448719151540
  • +91882605307

 

Die Namen, die er verwendet hat:

  1. Jackson Emily
  2. Jackson Lois Emily
  3. Jackson Emily Brown
  4. Emily Lois
  5. Lois Emily
  6. Der Name seiner Tochter: Walsh

 

Unser Rat an jeden:

  1. Zahlen Sie niemals an unbekannte Personen im Internet
  2. Schicken Sie keine Nacktbilder von sich
  3. Senden Sie keine Ausweiskopie von sich an Fremde

Mehr zum Thema Liebesbetrüger

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Wie kann ich einen Detektiv beauftragen?

In nur 3 Schritten können Sie uns Ihren Auftrag erteilen:

1. Sie kontaktieren uns.

2. Sie schildern den Sachverhalt.

3. Wir erstellen Ihnen kostenfrei ein Angebot. Wenn Sie dieses annehmen, sind wir zeitnah für Sie einsatzbereit.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.