Vorsicht bei Facebook Freundschaftsanfragen von Ausländern

Warum eine Freundschaftsanfrage von einem Ausländer bei Facebook eine große Gefahr für Sie bergen kann, lernen Sie in diesem Artikel.
DETEKTIV EINSCHALTEN

So erkennen Sie gefälschte Social Media Profile und schützen sich vor Betrügern

Dating- und Liebesbetrug mit falschen Profilen finden nicht nur über Online-Dating-Websites statt. Betrüger verwenden Social Media oder E-Mail, um Kontakt aufzunehmen und ihre Opfer dann auszunehmen. In diesem Beitrag geben wir Hinweise zum Erkennen von einem Fake Profil und betrügerischen Freundschaftsanfragen über Facebook.

Vorsicht bei Facebook Freundschaftsanfragen von Ausländern

Liebesbetrug im Netz mit Facebook Profil

Die Täter erstellen in der Regel gefälschte Facebook-Profile, die dazu dienen, Opfer anzulocken. Sie verwenden dazu einen fiktiven Namen oder fälschlicherweise die Identität von echten, vertrauenswürdigen Personen wie

  • Militärs,
  • Ingenieuren
  • Ärzten und medizinischen Hilfskräften
  • oder im Ausland tätigen Fachleuten.

Alsdann schreiben sie über die Facebook-Seite viele Freundschaftsanfragen und Nachrichten an unbekannte Personen, zumeist Frauen.

Nimmt die Frau die Freundschaftsanfrage von dem scheinbar attraktiven Mann an, ist der erste Schritt für für den Betrüger getan. Dating- und Romantik-Betrüger als scheinbare Freunde bringen bereits nach relativ kurzer Zeit des Kennenlernens im Netz starke Emotionen für die Frauen zum Ausdruck. Schnell ist von Liebe die Rede.

Ist diese emotionale Brücke gebaut, schlagen Sie Ihnen vor, die Kontakte von Facebook auf einen privateren Kanal zu verlagern. Dies können

  • Telefon,
  • WhatsApp,
  • Google Hangouts,
  • E-Mail-Adresse
  • oder Instant Messaging

sein.

Sie behaupten oft, aus Europa, den USA oder einem anderen westlichen Land zu stammen. In Wirklichkeit sitzen und arbeiten sie jedoch meist in Afrika. In einigen afrikanischen Ländern wie Nigeria, Ghana oder der Elfenbeinküste gibt es ganze Büros, von denen aus die Betrüger weltweit agieren. Besonders aktiv ist die Nigeria Connection.

Vertrauensaufbau über Monate hinweg

Die unbekannten Facebook-Nutzer unternehmen große Anstrengungen, um Ihr Interesse und Vertrauen zu gewinnen. Sie überschütten Sie mit liebevollen Worten, teilen “persönliche Informationen” mit Ihnen und schicken Ihnen manchmal sogar kleine Geschenke.

Es kann Monate dauern, um das aufzubauen, was sich für die Opfer wie die Liebe des Lebens anfühlen mag. Die Scammer tun sogar so, als würden sie Flüge buchen, um Sie zu besuchen, aber sie kommen niemals wirklich.

Sobald sie Ihr Vertrauen gewonnen haben und Ihre natürliche Verteidigungsbarriere gesunken ist, fragen sie Sie (entweder subtil oder direkt) nach

  • Bargeld,
  • Geschenken
  • Amazon Gutscheine
  • iTunes-Karten
  • oder Ihren Bank-/Kreditkartendaten.

Sie bitten oft darum, dass Sie Bilder oder Videos von sich senden, möglicherweise von intimer Natur. Diese dienen der späteren Erpressung. Der Betrüger droht dann, diese an alle Facebook-Freunde zu schicken.

Persönliche Notfälle als Grund für finanziellen Engpass

  1. Oftmals tut der Mensch, dessen wahre Identität unbekannt ist, so, als bräuchte er die Unterstützung für eine Art persönlichen Notfall. Zum Beispiel könnte er behaupten, ein schwer krankes Familienmitglied zu haben, für das er sofortige medizinische Hilfe durch eine teure Operation benötigt.
  2. Oder er könnte plötzliche finanzielle Schwierigkeiten aufgrund eines unglücklichen Unglücks wie ein gescheitertes Geschäft oder einen Überfall auf der Straße erwähnen.
  3. Er kann auch behaupten, dass er reisen möchte, um Sie zu besuchen, es sich aber nicht leisten kann. Es sei denn, Sie sind in der Lage, ihm die Barmittel zu leihen, um Flüge oder andere Reisekosten zu decken. All das ist frei erfunden und nur Fake.

Hehlerei und Geldwäsche

Manchmal erhalten Sie per Post Gegenstände wie Laptops und Mobiltelefone und der Fake-Freund bittet Sie, diese an einen bestimmten Empfänger zu versenden. Die Täter erfinden dazu einen Grund, warum sie Ihre Hilfe braucht, um die Waren zu versenden.

Dies ist eine typische Masche, um die kriminellen Aktivitäten zu vertuschen. Alternativ bitten die Täter Sie, die Ware selbst zu kaufen und an einen anderen Ort zu schicken. Möglicherweise werden Sie sogar gebeten, Geld auf Ihr Bankkonto überweisen zu lassen, und es dann an jemand anderen zu überweisen.

Warnung vor der Falle: Diese Szenarien sind sehr wahrscheinlich Formen der Geldwäsche, Hehlerei und somit eine Straftat. Stimmen Sie niemals zu, Geld für jemand anderen zu überweisen oder anzunehmen. Sie sind sonst ein Finanzagent und Teil der kriminellen Machenschaften dieser Leute.

Vielleicht erzählt der Facebook-Freund Ihnen von einer großen Menge an Bargeld oder Gold, das er aus dem Land bringen möchte. Er will es zu Ihnen schicken und bietet Ihnen einen Teil davon an. Er sagt Ihnen sagen, dass er vorab Ihr Geld braucht, um Verwaltungsgebühren, Schmiergelder oder Steuern zu decken oder solche Forderungen kommen, nachdem die Fake-Box abgeschickt wurde.

Risiken für die Sicherheit durch falsche Freunde

Dating- und Liebesbetrüger über Facebook stellen ein Risiko für Ihre persönliche Sicherheit dar. Oft gehören sie zu internationalen kriminellen Netzwerken. Betrüger, die die Fake Profile auf Facebook erstellt haben, können versuchen, ihre Opfer ins Ausland zu locken. Dort bringen sie diese in gefährliche Situationen, die tragische Folgen haben können.

Unabhängig davon, wie Sie betrogen werden, können Sie am Ende eine Menge Geld verlieren. Online-Dating-Fakes betrügen jedes Jahr Millionen Menschen weltweit. Das Geld, das Sie an diese Fake-User schicken, ist fast immer verloren. Darüber hinaus spüren Sie einen dauerhaften emotionalen Verrat durch jemandem, von dem Sie dachten, dass er Sie liebt.

Sogar der Bundesnachrichtendienst BND warnt vor den Gefahren, die von Organisationen wie der Nigeria Connection ausgehen. Der Facebook-Betrug ist nur eine erfolgreiche Masche dieser Betrüger.

Falsche Freundschaftsanfragen erkennen

Es gibt einige Möglichkeiten, falsche Facebook-Profile direkt bei der ersten Kontaktaufnahme zu entlarven.

Eine davon ist die Rückwärtssuche von Bildern. Damit können Sie herausfinden, ob das Foto im Profil einer Person an anderer Stelle verwendet wurde und was im Netz über dieses Profil bekannt ist. So erkennen Sie schnell einen Betrüger.

Die Bilder-Rückwärtssuche können Sie über Google-Bilder starten. Klicken Sie dazu einfach auf das Kamerasymbol neben der Suchleiste und laden Sie das Foto hoch. Eine Rückwärtssuche kann Ihnen helfen zu erkennen, ob das Bild von jemand anderem aufgenommen wurde oder von verschiedenen Personen mit unterschiedlichen Namen verwendet wird.

Nehmen Sie die Profile genau unter die Lupe

Zeigt die Bildersuche keine verdächtigen Einträge an, so ist noch keine Entwarnung gegeben. Alle Profile bei Facebook können die Fälschung von einem Betrüger sein, der Sie mit der Fake-Freundschaftsanfrage in die Falle locken will. Das gilt besonders, wenn das Facebook Profil einen Ausländer zeigt.

  • Sind in dem Profil keine persönlichen Daten vorhanden?
  • Gibt es keine Interaktion mit anderen Accounts?
  • Sie keine Freunde und keine Likes von anderen Leuten da?

Dann stimmt was nicht.

Sind zu Bildern des Mannes nur Kommentare von Freunden aus Afrika vorhanden? Dann wissen Sie in der Regel schon, dass etwas faul ist an dem Profil.

Besonders als Frau sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie Freundschaftsanfragen oder Nachrichten aus fernen Teilen der Welt erhalten. Halten Sie sich stets vor Augen, dass viele Betrüger bei Facebook auf Opfersuche sind.

Vorsicht vor Anfragen von unbekannten Männern aus dem Ausland

Achtung und Vorsicht, wenn Sie Anfragen von Unbekannten aus dem Ausland erhalten. Es könnte ein Fake Profil sein. Nicht jeder Freund ist echt und hinter machen Freundschaftsanfragen verbergen sich kriminelle Typen.

  • Stehen Sie nach einer außergewöhnlichen Freundschaftsanfrage über soziale Netzwerke von einem Nutzer aus dem Ausland mit jemandem in Kontakt?
  • Und haben Sie jetzt Zweifel, mit wem Sie es in diesem Fall zu tun haben und wer der Fremde wirklich ist?

Schützen Sie Ihr Eigentum und Ihre Privatsphäre und lassen das Profil von unserer Detektei vollständig durchleuchten, ob es ein Fake ist.

Wir arbeiten mit speziellen Techniken, die selbst gut erstellte Fake-Profile bei Facebook oder Instagram erkennt und entlarvt. Ein Detektiv hilft Ihnen, sich vor Betrug im Internet zu schützen. Warten Sie nicht und nutzen Sie gleich jetzt eine Beratung. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder E-Mail oder rufen noch besser tagsüber gleich an:

Lesen Sie auch diese Artikel über Betrüger im Internet

1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld





    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    Sofortkontakt
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle