Wir liefern Ihnen Beweise und Gewissheit
Unsere Privatdetektive stehen Ihnen in Deutschland und international zur Seite. Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kostenfreie Erstberatung.
DETEKTIV EINSCHALTEN

Instagram Bekanntschaft » seien Sie vorsichtig

Viele Menschen nutzen Instagram, um Fotos und Bilder öffentlich zu präsentieren. Was sich so harmlos anhört, birgt aber manchmal Gefahren, besonders wenn man unversehens eine Instagram Bekanntschaft macht. An diese Gefahren denkt wohl kein einziger Nutzer  in dem Augenblick, wenn er seinen Account eröffnet.

Tatsächlich nutzen immer mehr Betrüger die Plattform Instagram, um auf perfide Weise andere Menschen um deren Geld zu bringen. Dazu erstellen sie Fake Accounts, folgen dem späteren Opfer im Abo und stellen irgendwann Anfragen.

Wie läuft der Betrug auf Instagram ab?

Instagram dient nicht nur dazu, Fotos mit der Öffentlichkeit zu teilen. Tatsächlich ist es möglich, über die Plattform zu schreiben. Darum erhalten immer wieder Nutzer Nachrichten von unbekannten Personen.

In manchen Fällen sind diese Instagram Anfragen von Unbekannten ganz normale Anfragen von anderen Usern. Aber nicht selten schreiben windige Betrüger arglose User an, um sie mit süßen Worten in einen Falle zu locken.

Spezialisten warnen vor Instagram Bekanntschaften – seien Sie vorsichtig

Instagram Anfragen von Unbekannten: Der Trick als Soldat auf Instagram

Sehr beliebt ist die Masche als angeblicher US Soldat, der in der Ferne stationiert ist. Dieser Mann stellt dann eine Anfrage über Instagram – über Facebook läuft es genauso. Dabei behauptet er, er sei im Ausland stationiert. Das kann beispielsweise sein:

  • im Irak
  • in Afghanistan
  • in Syrien
  • im Jemen
  • im Sudan
  • in Nigeria
  • in der Türkei
  • oder sonst wo in der Welt.

Im Profil des Täters finden sich aussagekräftige Fotos von einem real existierenden amerikanischen Soldaten. Allerdings sind diese Fotos gestohlen und jemand anderes nutzt diese illegal.

Dieser angebliche Soldat schreibt nun wahllos potenzielle Opfer an, um mit diesen ins Gespräch zu kommen. Was das Opfer nicht weiß: Der Mann am anderen Ende des Chats ist weder Soldat noch ist es die Person, die auf den gestohlenen Fotos abgebildet ist.

Man schreibt miteinander einige Zeit über den Messenger von Instagram bis der Soldat darum bittet, man möge zur Kommunikation über Google Hangouts oder E-Mail wechseln. Der Grund ist einfach: Er hat Angst, dass das falsche Profil erkannt und die Plattform ihn deshalb sperrt.

Die beiden Parteien schreiben nun einige Zeit und der sympathische Soldat wird immer mehr zum festen Teil des Alltages. Es dauert nicht lange und der Amerikaner verliebt sich in die Frau, mit der er schreibt. Er philosophiert von der gemeinsamen Zukunft, dem gemeinsamen Haus und der großen Liebe. Damit rennt er bei einsamen Frauen alle offenen Türen ein.

Nach einiger Zeit kommt der Punkt, an dem er die Frau endlich besuchen und in seine Arme schließen möchte. Allerdings gibt es kleine Hürden zu überwinden.

Gründe für Geldforderungen können zum Beispiel sein:

Er braucht ein neues Handy, um weiter mit der Dame seines Herzens schreiben zu können. Das kann man in der Fremde nicht kaufen. Also soll die Frau es in Deutschland kaufen. Natürlich kommt nur das neueste iPhone Modell in Frage, nichts anderes.

Das Handy soll sie dann in ein fremdes Land schicken. Von dort bringe es dann ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes quasi als Kurier mit zu dem Soldaten, weil nur die Mitarbeiter des Roten Kreuzes nicht kontrolliert werden. Schickt die Frau das Handy, sieht sie es nie wieder. Die Adresse ist die eines Mittelsmannes, der Teil des Verbrechersyndikats ist.

Leider kann er nicht mehr mit ihr schreiben, weil er kein Guthaben mehr hat. Darum soll die Frau iTunes-Karten kaufen und ihm die Nummern schicken. (So funktioniert der Betrug mit iTunes Karten). Macht sie das, ist das Guthaben weg, denn diese Nummern lassen sich sofort zu Geld machen.

Das Essen sei so schlecht, dass er bald verhungere und krank werde. Deshalb solle sie per Western Union ihm Bargeld nach Afrika schicken, damit er sich was zu Essen kaufen könne.

Er möchte Urlaub haben, um zu ihr zu kommen, doch zuvor muss ein Urlaubsantrag gestellt werden. Diese könne nur seine zukünftige Frau stellen. Macht sie das, kommt bald eine Rechnung, die angeblich vom Militär ist. Nur wenn sie diese bezahlt, darf er zu ihr kommen. Je nachdem, wie viel sie zahlt ist seine Aufenthaltsdauer unterschiedlich.

Weil er sein ganzes Hab und Gut schon mal vorab zu der Frau schicken wolle, bittet er sie um ihre Adresse. Er schickt dann angeblich eine Box mit Dokumenten, Geld und Gold.

Leider bleibt diese im Zoll hängen. Damit dieser sie freigibt, ist es notwendig, dass die Dame die Zollgebühren übernimmt. Macht sie das, fehlt als nächstes ein Anti-Terror-Zertifikat oder es kommt eine Forderung, weil sich verbotene Dinge in der Kiste befinden. So oder so: Die Frau soll zahlen. Immer und immer wieder.

Diese und viele andere Geschichten sind nichts anderes als Teil eines groß angelegten Betrugs, der nur darauf abzielt, Geld zu kassieren. Einige weitere Fallen lernen Sie hier kennen.

Die Masche als Arzt im Kriseneinsatz

Er ist Orthopäde oder Chirurg und arbeitet im Auftrag der UN in einem Krisengebiet. Ansonsten läuft die Masche genau wie zuvor beschrieben beim US-Soldaten.

Der Trick als Ingenieur auf einer Ölplattform

Er ist auf einer einsamen Bohrinsel stationiert und sucht eine Frau. Als Witwer mit einem Kind, das im Internat ist, möchte er sich endlich neu verlieben. Der Rest läuft wie bei dem Soldatentrick.

Die Masche als Händler, der nach Afrika reisen muss

Er ist angeblich Antiquitätenhändler, Autohändler, Constructor oder was auch immer und muss beruflich nach Afrika. Dort geschehen schlimme Dinge. Vom Überfall bis zum Diebstahl der Kreditkarte, vom Ärger mit dem Zoll bis hin zu schweren Erkrankungen, für die hohe Krankenhausrechnungen zu zahlen sind. Für all das soll die Frau einstehen.

Diese und viele andere Beispiele zeigen, wie hinterhältig die Betrüger mit der neuen Instagram Bekanntschaft umgehen, um diese um ihr Geld zu bringen.

Aber auch im realen Leben lauern Gefahren

Er chattet mit der Instagram Bekanntschaft und ist ganz begeistert, was sie alles postet und von sich gibt, selbst wenn es eher von mäßiger Qualität ist. Seine Identität ist gefaked. Mit den frei erfundenen Daten chattet er mit der Frau. Sein Ziel: Er will sie ins Bett bekommen. Kommt es zum Treffen im realen Leben versucht er es zunächst im Guten. Kommt er nicht zum Zug, hält er es frei nach Goethe: Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.

So haben wir in verschiedenen Artikeln in Zeitungen von Fällen gelesen, bei denen arglose Frauen von einer Instagram Bekanntschaft in der eigenen vergewaltigt worden sind. Bekannt wurde ein Fall aus München, bei dem die Polizei wegen der Vergewaltigung der Frau in ihrer Wohnung eingeschaltet wurde.

Daher unser Rat: Wenn Sie mit jemandem über Instagram schreiben, so heißt das nicht, dass derjenige der ist, als der er sich ausgibt. Er kann noch so viele schöne Dinge schreiben; ob das alles wahr ist, steht auf einem anderen Blatt.

Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie so jemanden treffen wollen: Es könnte ein Verbrecher sein. Was Sie aber in jedem Fall nie machen sollten: Zahlen Sie niemals Geld, egal wofür, an eine unbekannte Person, die Sie über Instagram kennengelernt haben. Das Geld ist weg und Sie sehen es vom Täter nie wieder.

Haben Sie jemanden bei Instagram kennengelernt und sind im Zweifel?

Wenn Sie jemanden im Internet über eine Plattform wie Instagram kennengelernt haben und nun nicht wissen, ob er echt ist, sprechen Sie uns an. Ein Detektiv unseres Teams berät Sie unverbindlich. Schnell entlarven wir Betrüger und stellen fest, ob die Anfrage und die Person dahinter auf Instagram oder Facebook echt ist oder nicht.

Wir sind unter den Detekteien vermutlich die Detektei, die am häufigsten mit Fällen dieser Art zu tun hatte. Daher kennen wir die Tricks und Maschen der Betrüger auf Instagram, Facebook und Co. Im Zweifel checken wir den Mann für Sie, damit Sie auf Nummer sicher gehen.

Rufen Sie jetzt an und lassen sich für mehr Informationen von einem Privatdetektiv unverbindlich und diskret beraten:

1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld





    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    Sofortkontakt
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle