Betrüger tarnt sich als Polizist » Vorsicht vor Betrugsmasche

Haben Sie im Internet durch Liebesbetrug Geld verloren und nun melden sich Interpol oder FBI, um Ihnen das Geld zurückzuholen? Achtung - das ist wieder Betrug.
DETEKTIV EINSCHALTEN

Angebliche Sonderbeamte sollen Opfern das Geld zurück beschaffen

Eine neue Masche im Romance Scamming – Erfahrungsbericht eines Opfers:

Ich bin durch friendscout24 mit James Walxxx, wie er sich selbst nennt, in Kontakt gekommen. Zuvor hatte ich bereits längeren Schriftverkehr mit einem angeblichen Geschäftsmann, der nach Afrika reisen muss und dort in eine Notlage geraten ist. James hingegen wollte keine “Beziehung” zu mir, sondern einfach nur mit mir chatten.

Betrüger tarnt sich als Polizist

Der Sonderermittler arbeitet mit dem FBI zusammen

Im Laufe der Unterhaltung kamen wir auch auf das Thema zum Heiratsschwindel durch Personen aus Afrika, dort insbesondere Ghana, zu sprechen. Dabei berichtete ich auch von meinen Erfahrungen mit dem vorgenannten Geschäftsmann, der nach Ghana reisen musste und dort Geld brauchte.

James Walxxx schrieb dann folgendes: “Ich arbeite mit der Polizei und dem Nationalen Sicherheitsrat zusammen. Dadurch können wir sicherzustellen, dass jede Frau, die betrogen wird, so ihr Geld zurückbekommt. Dabei arbeite ich auch mit dem FBI zusammen.”

Danach kam dann folgende E-Mail: “Wenn Sie also wissen, wer in dieser Situation war, und Opfer eines Heiratsschwindlers wurde, lassen Sie es mich wissen. Wir werden dann einige Informationen sammeln und dafür kämpfen, dass diese Person das bezahlte Geld zurück bekommt”.

Er berichtete mir folgendes weiter: “Erst letzte Woche konnten wir einer Frau dabei helfen, ihr Geld zurückzubekommen. Das waren mehr als 10.700,00 €.” Das Ganze erschien mir vom ersten Augenblick an ziemlich dubios und ich witterte eine weitere Masche dieser “Leute”, um an das Geld anderer Leute zu gelangen.

Der Polizist fordert mich auf, eine Zahlung an den Betrüger zu leisten

Am Abend im Chat ging die Unterhaltung über dieses Thema dann weiter. Um einen afrikanischen Betrüger überführen und dingfest zu können, wurde ich mehr oder weniger aufgefordert, nun eine Zahlung an diesen besagten Betrüger vorzunehmen, mit dem ich zuvor gechattet hatte.

Das sei nötig, damit er dann von der ghanaischen Polizei verhaftet werden könnte. Denn wenn ich nicht bezahlen würde, gäbe es ja sonst keine Tat, der man ihn überführen könne.

Zur Glaubhaftmachung wurde mir dann eine Adresse in Ghana genannt. Dabei wurde erklärt, dass es sich um Herrn William XXX, einen Polizisten aus Ghana handeln würde. Die Adressdaten lauteten: William XXX P.O. XXX 00XXX Ghana Tel.-Nr.: 00233547619XXX.

Als ich dann am nächsten Morgen das Geld nicht gesendet hatte, wurde ich aus Ghana angerufen. Im Display war obige Nummer abzulesen. Ich wurde nochmal aufgefordert, eine Zahlung zu leisten. Das sei wichtig.

Auch meldete sich kurz darauf mein Chatbekannter James Walxxx. James teilte mir dann in diesem Gespräch seine “angebliche” Adresse in England mit. Diese laute: XX Court Farm Road Bristol BS14 OEG UK.

Die Adresse aus England und der angebliche Polizist sind frei erfunden

Es ist müßig zu erwähnen, dass es an der Anschrift in England besagten James nicht gibt und auch nie gab. Und genauso muss nicht erwähnt werden, dass es auch keine Aktionen der Polizei in Ghana gibt, mittels derer die Betrügereien gestoppt werden sollen.

Vielmehr sollen die Frauen durch die angebliche Einbeziehung der Polizei dazu verleitet zu werden, Geld per Western Union zu überweisen. Immerhin bekämen sie ja das Geld zurück und ein Betrüger könne verhaftet werden. Doch natürlich ist das alles frei erfunden. Wird das Geld überwiesen, ist es unwiederbringlich weg.

Dieser Tatsachenbericht zu einem versuchten Schwindel im Internet durch Afrikaner stammt von einer Person, die durch unsere Berichte über Heiratsschwindel auf unseren Webseiten achtsam wurde und somit vor Schaden bewahrt blieb.

Um auch andere potenzielle Opfer zu schützen, hat sie sich dazu entschlossen, ihre Erfahrungen auf der Webseite unseres Detektivbüros zu schildern. Fallen Sie also nicht darauf rein, wenn ein Polizist, das FBI oder sonst jemand auffordert, zum Betrugsnachweis eine Zahlung zu leisten.

Das ist nichts anderes als ein billiger Trick. Fakt ist – der Heiratsschwindler tarnt sich als Polizist. Und das ist nichts anderes als eine neue Betrugsmethode im Romance Scamming.

Weitere Informationen zu Romance Scamming und Heiratsbetrug

Per einfachen Klick erhalten Sie auf der Webseite unserer Detektei ein kostenloses E-Book über Heiratsschwindel, Romance Scammer und deren Maschen. Dort lesen Sie einige Taktiken und Handlungsweisen, mit denen die Afrikaner versuchen, Ihre Opfer zu umgarnen und in die Geldfalle zu locken.

Das Buch wurde aus dem Wissensfundus erstellt, den ein Privatdetektiv zu der Thematik hat und der auf der Kenntnis aus sehr vielen Fällen basiert.

Lesen Sie mehr über Heiratsschwindel im Internet und informieren Sie sich in einem anderen Beitrag auch über einen versuchten Heiratsbetrug.

Wenn Sie persönlich E-Mails oder Nachrichten bekommen, in denen sich Personen mit schönen Fotos vorstellen und Ihnen präsentieren, dann checken Sie diese Fotos zunächst einmal mit der Personensuche per Bild durch. So können Sie sehen, ob das Bild vielleicht schon für andere Betrügereien genutzt wurde oder ob es unter anderen Namen bereits im Internet auftaucht.

Im Zweifel kann eine Privatdetektei für Sie auch eine Anschriftenermittlung im Ausland vornehmen, wenn Sie es ganz genau wissen wollen. Sprechen Sie mit einem Ermittler in unserer Zentrale in Dorsten. Dort haben wir einen extrem hohen Erfahrungsschatz mit den Internetbetrügern Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeiten unter

1. Sie schildern uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular, per Telefon oder per E-Mail. Jede Anfrage wird streng vertraulich behandelt.

2. Wir prüfen Ihren Fall umgehend und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. In der Regel erfolgt eine Antwort noch am Tag der Anfrage.

3. Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung prüfen wir Ihre Handlungsoptionen und finden gemeinsam die für Sie sinnvollste Lösung.
So funktioniert's
KOSTENFREIE ERSTBERATUNG
Wir schützen die Interessen von Firmen und Privatpersonen. Gerne führen wir für Sie Kontrollen durch oder ermitteln Beweise - bundesweit und international.
0800 - 33 33 583
info@detektei-aplus.de
Hier können Sie uns Ihr Anliegen mitteilen
¹ Pflichtfeld





    Bekannt aus
    Bekannt aus der BILDBekannt aus der Frankfurter Allgemeinen ZeitungBekannt aus der Rheinischen PostBekannt aus der Süddeutschen ZeitungBekannt aus der Bunte
    Die hier abgebildeten Wort -/ Bildmarken sind urheberrechtlich geschützt.
    Verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive
    Über unsere Geschäftsleitung sind wir verifiziertes Mitglied im Weltverband der Detektive. W.A.D. ist die am längsten bestehende und größte globale Allianz seiner Art. Seit 1925 steht die World Association of Detectives für höchste ethische Praktiken, Genauigkeit, Wahrheit und Kompetenz.
    Mitgliedsprofil beim Weltverband W.A.D. >
    Sofortkontakt
    envelopephone-handsetmagnifiercrossmenuchevron-downcheckmark-circle