Schwindel durch vorgeblichen Geschäftsmann, der in Afrika angeblich überfallen wird

Ein wahrer Erfahrungsbericht von Carola

Englischer Geschäftsmann entpuppt sich als Heiratsschwindler.Hiermit möchte ich mich an alle Frauen wenden, welche, ähnlich wie ich, eine gesunde Art der Vorsicht an den Tag legen, um finanzielle Fehler zu vermeiden. Oder anders gesagt, welche Klarheit darüber haben wollen, dass sie trotz der mittlerweile sehr starken Emotionen zu einem „wunderbaren Menschen“, noch in der Lage sind, die wirklichen Dinge zu erkennen.

Genau dabei möchte ich mich mit meinen Erfahrungen an Sie wenden, um Ihnen die Sicherheit zu geben, das Kapitel mit gutem Gewissen abschweifen zu können.

Liebe übers Internet ist nur ein Trugschluss

Es schmerzt, der Tatsache ins Auge zu sehen, dass die große Liebe über das Internet ein Trugschluss war. Immerhin bauten sich im Laufe der Zeit Träume und Wünsche auf, welcher dieser Mann durch intensives, einfühlsames Chatten hervor rief.

Man fühlte sich aufgehoben, der Wunsch nach Erfüllung wuchs durch diese Gespräche mehr und mehr und irgendwann war dann der Punkt erreicht, wo man alles tun möchte für Ihn, nur um das Ganze wahr werden zu lassen.

Vor gut drei Wochen wurde ich in Friendsscout von einem Engländer namens Gerald Gardner angesprochen. Er wohne angeblich zurzeit in Hannover und komme aus Hull in England.

Die Entfernung spiele keine Rolle

Meine erste Abwehr, alleine die Distanz von 700 Kilometer betreffend, tat er damit ab, dass das kein Grund sei, sich näher kennenzulernen, wenn es um wahre Liebe ginge, denn er finde mich unheimlich interessant und er wolle mehr von mir erfahren. Gut, dachte ich, lass den Dingen mal den Lauf, denn so klasse, wie der ausschaut, ist das eh nur ein Witz. Der macht sich doch nur Spaß damit, Frauen anzureden.

Doch weit gefehlt; es folgten E-Mails an mich, in denen er mir schilderte, dass er erfolgreicher Geschäftsmann im Autohandel sei. Er machte Angaben über seinen Wohnsitz in England, den Umstand, dass er schon beide Eltern verloren hatte und dadurch das Geschäft seines Vaters weiterführe.

Ebenso erzählte er, welche Länder er schon durch seine Geschäfte bereiste und welche er noch sehen möchte. Dann kam die Schilderung, dass er seine Frau in flagranti mit seinem bestem Freund erwischte und dadurch habe er das Vertrauen zu Frauen verloren. Deshalb suche er nun eine Frau an seiner Seite, welche treu sei, da er keine Enttäuschung mehr erleben möchte.

Natürlich tauschten wir Telefonnummern, E-Mail-Adressen und sogar Skype untereinander aus, um jederzeit in Verbindung bleiben zu können. Auf meine berechtigte Frage, warum er in Hannover wohne aber keine deutsche Festnetznummer besitze, kam natürlich die Antwort, er habe seine englische Handynummer behalten, um international tätig sein zu können. (Anmerkung der Redaktion: Eine Überprüfung der Handynummer auf die Adresse bringt in solchen Fällen Klarheit.)

Er schreibt herzzerreißende E-Mails

Im Laufe der Zeit folgten E-Mails an mich, so herzzerreißend rührend geschrieben, dass ich mir oft dachte, das sind doch nur Vordrucke, die können nicht echt sein.

Wenn wir allerdings stundenlang im Skype chatteten, kamen dieselben, übertriebenen Anreden „My queen, darling, my longings to you are so much, i lose my breath when i hear your wonderful voice..i missed you..i love you with all my heart…und und und…also das war schon Gerald, unverkennbar.

Durch unsere Unterhaltung konnte er natürlich meinen Lebensstandard abschätzen, er wusste dadurch, in welche „Kategorie“ er mich einordnen konnte.

Auch meine Aussage, dass ich kinderlos sei, nutzte er zu seinen Gunsten, indem er seine angebliche 13-jährige Tochter Mary mit einbezog.

Sie wohne zwar zurzeit noch bei ihrer Mutter in Spanien, habe jedoch schon den Wunsch geäußert, mit uns zusammen nach England zu ziehen und Mary lässt mich schon grüßen und sie freut sich darüber, dass ihr Papa jetzt die richtige Frau gefunden habe.

Er „drückt den Knopf“ für weibliche Emotionen

„Mein“ Gerald wusste ganz genau, welche Emotionen er bei mir hervorrufen konnte. Und so bemühte er sich mehr und mehr, diese zu intensivieren.

Und immer und immer wieder die Betonung darauf, dass ich genau die „richtige“ sei, denn von hübschen Frauen sei er genug umgeben gewesen; er lege keinen Wert mehr darauf, sondern suche eben eine natürliche, selbstbewusste und sichere Frau, welche stark genug ist, ihn durch sein Leben zu begleiten. Und genau das sei ich für Ihn: die Frau, nach der er schon immer gesucht habe.

Und nur ich könne ihn zum glücklichsten Mann machen. Während unserer Unterhaltung flog Gerald geschäftsbedingt (smile) nach Hongkong, trotzdem ging unsere Unterhaltung über Skype ungetrübt weiter.

Angeblich muss er geschäftlich nach Afrika

Er erzählte mir, dass er nach seiner Rückkehr nach Afrika fliege, um dort seine Container in Empfang zu nehmen, er aber noch niemals zuvor dort war und er nicht wisse, was auf ihn zukomme.

Bei seiner angeblichen Rückkehr von Hongkong nach Hannover sagte ich ihm, dass ich völlig spontan zu ihm fahren wolle, nur um ihn endlich real kennenzulernen.

Und was sagt er:“Aber nein, Liebling, versteh doch bitte, das ist so ein wichtiger Geschäftstrip, da habe ich zu wenig Zeit für Dich“. Außerdem müsse er ja noch ganz viele Vorbereitungen für die Reise nach Afrika treffen.

Der Schwindler verspricht seinem Opfer die gemeinsame Zukunft in England

Zudem kam dann seine Zusage, nach der Woche Aufenthalt in Afrika direkt zu mir zu fliegen. Dann wollte er mit mir zusammen meine alte Existenz hier auflösen, da er mich einfach mitnehmen wolle zu sich nach England.

Das ganze bauschte sich so auf, dass ich echt darüber nachdachte, meine Arbeit schon vorher zu kündigen und sogar schon Nachmieter für meine Wohnung suchte, nur um mit Gerald schnellstmöglich mitgehen zu können. So stark hatte er mich schon beeinflusst.

Zum Glück blieb ich Realist und dachte mir: … lass Ihn doch erst mal kommen, dann sehen wir weiter. Und das dicke Ende kam. Direkt nach seiner „angeblichen“ Ankunft in Ghana rief er mich an.

Er habe ein Hotel mit Internetanschluss gefunden und freue sich, weiterhin mit mir in Verbindung zu sein.

Die Container mit seinen Autos seien bereits im Hafen und morgen ginge er dann mit seinem Geschäftspartner dahin, um die Einfuhrsteuer zahlen zu können.

Am nächsten Tag begann die angebliche Tragödie

Am nächsten Tag begann dann auch die finanzielle Tragödie. Er sei auf dem Weg zum Hafen ausgeraubt worden! Oh dear!

Gut, als normal denkende Frau sagt man sich, er ist doch Geschäftsmann, er wird doch nicht so blöd sein, mit all seinem Geld und Kreditkarten einfach so in einem fremden Land spazieren zu gehen? Aber „mein Gerald“ war es angeblich.

Es kamen Gespräche auf, wie, warum rufst du nicht deine Bank in England an, die schicken Dir das Geld, kennst du niemanden von Deinen Freunden, welche Dir helfen können, warum gehst Du nicht zum englischen Konsulat usw. Aber er wusste zu allem eine Antwort…für Ihn sei es nur wichtig, die Einfuhrsteuer zu zahlen um seine Autos bezahlen zu können, ansonsten verliere er ALLES wofür er schon immer gearbeitet hat.

Der Betrüger sagt: Bitte helfe mir

Selbst auf meinen Einwand, dass er doch versichert ist, wusste er noch was drauf zu sagen. Ich solle Ihm doch JETZT helfen, dafür sei ich doch da für Ihn oder liebe ich Ihn auf einmal nicht mehr? Exakt einen guten Monatslohn wollte er, den ich per Western Union auf einem Scheck nach Afrika schicken solle; Er hat es ja aus unseren Gesprächen zuvor herausbekommen, welche Summe er von mir verlangen konnte.

Nachdem ich aber im Internet diese Webseite der A Plus Detektive mit Warnhinweisen zu ganz ähnlich gelagerten Fällen, wusste ich genau, was Sache ist. Plötzlich waren nur noch nackte Tatsachen zu erkennen, meine Sehnsucht nach Geborgenheit, nach einem neuen, schönen Leben, ebenso der Traum vom „Richard Gere (so klasse sah Gerald aus, auf all seinen Bildern) zerplatze wie eine Seifenblase.

Zurück auf dem Boden der Tatsachen

Ich war wieder auf dem Boden der Realität angelangt, auch wenn es noch so wehtut, es ist leider, wie es ist, eine absolute Abzocke auf Kosten von unseren Gefühlen, Wünschen und unerfüllten Sehnsüchten.

Nur zu gut kann ich nachvollziehen, wie wir uns jetzt fühlen, es war ein Traum ein unvergessliches Gefühl der Achtung, des Brauchens und Gebrauchtwerdens aber vergessen Sie es, es ist alles eine große Lüge.

Und ich hoffe innig, dass Sie auch aufgewacht sind aus diesem Alptraum. Die Heiratsschwindler leben auf unsere Kosten, sowohl von den Empfindungen, als auch von unserem hart verdienten Geld.

Außerdem hoffe ich auch, dass ich mit dem Aufschreiben meiner Erfahrungen mit den grässlichen Heiratsschwindlern aus Afrika andere Frauen davor bewahre, ihr gutes Geld nach Afrika zu schicken.

Eine rechtzeitig Aufgewachte…
Carola

Haben auch Sie Erfahrungen mit Heiratsschwindlern gemacht?

Haben auch Sie ähnliche Erfahrungen gemacht? Dann schicken Sie uns bitte auch Ihre Geschichte. Sie helfen dadurch anderen Frauen, die noch im Zweifel sind, ob Sie das Geld nach Afrika überweisen sollen oder nicht. Als Detektivbüro können wir schweigen. Darum wird Ihre Story soweit anonymisiert, dass niemand erfährt, wer Sie sind.

Wenn bei Ihnen Zweifel zur Identität einer Person vorliegen, sprechen Sie im Bedarfsfall erst mit einem Detektiv, bevor Sie Geld an Fremde überweisen. bei Bedarf kann auch ein Detektiv in England für Sie ermitteln, wenn der Mann sich als Brite ausgibt. Gleiches gilt auch für einen Detektiv in den USA, denn viele Betrüger geben sich auch als Amerikaner aus.

Hier können Sie ein kostenloses E-Book über Heiratsschwindler, Romance Scammer und deren Maschen downloaden.

Lesen Sie mehr über Heiratsschwindel und über versuchten Heiratsbetrug.

Lesen Sie auch den Erfahrungsbericht von Ines zum Thema Heiratsschwindel. Hier finden Sie eine Warnung vor einem Liebesbetrüger.

  • Absolute Diskretion

    Von Ihrem Auftrag weiß niemand etwas. Und das soll auch so bleiben. Seit Gründung der A Plus Detective GmbH 1995, sind wir der absoluten Diskretion verbürgt. Die Namen unserer Kunden halten wir stets unter Verschluss und behandeln diese streng vertraulich.

  • Schnelle Verfügbarkeit

    Wir wissen wie wichtig gutes Timing ist. Deshalb bietet die Detektei A Plus Ihnen eine besonders schnelle Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Observationen und Recherchen können in den meisten Fällen von heute auf morgen durchgeführt werden.

  • Jahrzehntelange Erfahrung

    Unser Geschäftsführer zählt zu den TOP Detektiven in Deutschland. Als Detektiv in 2. Generation ist er seit 1981 in seiner Berufung und hat persönlich mehr als 20.000 Fälle bearbeitet. Die Detektei A Plus vereinigt darüber hinaus die Fachkompetenz hochspezialisierter Experten bundesweit unter einem Dach.

  • Höchste Zuverlässigkeit

    Alle Aufträge der Detektei A Plus werden in enger Abstimmung mit dem Klienten exakt nach seiner Weisung durchgeführt. Wir stehen mit unserem Namen für einen tadellosen Leumund und höchste Zuverlässigkeit. So durften wir selbst für die deutsche Gerichtsbarkeit tätig werden.

Wie kann ich einen Detektiv beauftragen?

In nur 3 Schritten können Sie uns Ihren Auftrag erteilen:

1. Sie kontaktieren uns.

2. Sie schildern den Sachverhalt.

3. Wir erstellen Ihnen kostenfrei ein Angebot. Wenn Sie dieses annehmen, sind wir zeitnah für Sie einsatzbereit.

Hinweis

Wir unterhalten nicht in jeder Stadt örtliche Büros, da diese unnötige Kosten verursachen würden. Die Einsätze unserer Detektei werden von unserer Zentrale in Dorsten koordiniert und verwaltet (*Rufumleitung zum Hauptsitz, Ortstarif, keine Zusatzkosten). Die Bearbeitung der jeweiligen Einsätze erfolgt durch unsere erfahrenen, bundesweit verteilten Einsatzkräfte. Die eingesparten Betriebskosten kommen so unseren Mandanten als Kostenersparnis zugute.